Veröffentlicht inHome

Fotos entsorgen: Gehören sie in die Altpapiertonne?

In welcher Tonne sollte man eigentlich Fotos entsorgen? Wir haben uns das im folgenden Artikel für dich angeschaut.

© Jacob Lund - stock.adobe.com

Die besten Fotoabzug-Dienste // IMTEST

Was wären Fotos, die auf der Festplatte verstauben? Voll zur Geltung kommen diese erst ausgedruckt. IMTEST hat fünf Anbieter getestet.

Viele von uns besitzen ein Smartphone mit einer ausgezeichneten Kamera. Mit der hat man die Möglichkeit, jeden Moment seiner Wahl festzuhalten. Anders als früher druckt man diese Fotos in der Regel nicht aus, um sie in ein Album zu kleben, oder? Falsch! Da es in den herkömmlichen Drogerien Fotoautomaten gibt, hat man immer noch die Möglichkeit, auf Knopfdruck Bilder zu drucken. Aber was tun, wenn man aus Versehen die falschen Bilder gedruckt hat? Kann man diese Fotos einfach im Altpapier entsorgen? Das erfährst du im folgenden Artikel.

Aus welchem Material bestehen Fotos?

Die Grundlage für schwarzweißes Fotopapier bildet hochwertiges Rohpapier, das aus Zellulose besteht und durch Zugabe von Bindemitteln sowie Füllstoffen veredelt wird. Im Falle von weißem Fotopapier wird dem Zellulosebrei hingegen optische Aufheller beigemengt, um eine hellere und klarere Oberfläche zu erzeugen.

Gedruckte Fotos bestehen somit oft aus beschichtetem Papier, das durch verschiedene Chemikalien behandelt wurde, um die Bildqualität zu verbessern. Dieses spezielle Papier macht den Recyclingprozess schwierig und führt dazu, dass Fotos nicht in die Altpapier-Sammelbehälter gehören. Stattdessen solltest du sie im Restmüll entsorgen, schreibt die Freie Universität in Berlin.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Beschichtetes Papier gehört nicht in die Altpapiertonne

Neben gedruckten Fotos gibt es auch andere Arten von Bildmaterialien, die eine spezielle Entsorgung erfordern. Röntgenbilder, die oft einen dünnen Kunststoffüberzug aufweisen, und Microfiche, mikroverfilmte Datenträger, sind Beispiele dafür. Diese Materialien sollten ebenfalls im Restabfall landen, da ihre speziellen Eigenschaften sie von herkömmlichen Papierrecyclingprozessen ausschließen.

Fotos müssen nicht in den Müll!

Genau wie bei vielen anderen Gegenständen kann man auch nicht-gebrauchten Fotos ein neues Leben schenken. Wie? Das zeigen wir dir anhand der folgenden zwei Upcycling-Ideen.

1. Fotocollage-Wandkunst

Nutze deine alten Fotos, um eine Fotocollage zu erstellen. Wähle eine Wand in deinem Zuhause aus und arrangiere die Bilder in verschiedenen Formen und Größen. Du kannst sie in einem Raster anordnen, eine bestimmte Form nachzeichnen oder sogar eine thematische Anordnung erstellen.

Verwende zudem einen Rahmen oder klebe die Fotos direkt an die Wand, um eine einzigartige Wandkunst zu schaffen.

Weitere Artikel über Nachhaltigkeit?
Nachhaltig statt teuer: 10 geniale DIY-Vasen-Ideen für dein Zuhause
Flecken an der Wand mit Kleber-Hack loswerden
So zauberst du aus Buchseiten, diese 5 kreativen DIY-Ideen für dein Zuhause

2. Fotolampen

Du kannst deine alten Fotos auch in coole Lampenschirme verwandeln! Wähle eine Sammlung von Bildern aus und befestige sie um einen Lampenschirm-Rahmen. Wenn die Lampe eingeschaltet wird, erzeugt sie ein warmes, nostalgisches Licht, während die Bilder eine einzigartige Lichtwirkung erzeugen.