Durch die Salamitaktik von Angela Merkel und Co. rutschten wie in der Coronakrise langsam an ein neues Leben hinein. Doch wie weit wird das noch gehen?

Die Coronakrise hat den Poltiker:innen unseres und anderer Länder bereits alles abverlangt. Mehr Verantwortung hätten sie sich während ihrer politischen Karriere weder wünschen, noch fürchten können. Bis jetzt wurde dabei von Angela Merkel und Co. vor allem eine beliebte Taktik angewandt, um mit der Krise umzugehen: Die Salamitaktik. Was das ist und wieso sie bereits seit Wochen kritisiert wird, erfahrt ihr in den nächsten Zeilen.

Die Salamitaktik nach Angela Merkel

Zeitmanagement und Selbstmanagement sind gerade in Zeiten von Krisen gefragt. In Situationen, in denen die Aufgaben unmöglich zu überwinden scheinen, kann man sich mit der Salamitaktik ein wenig Raum für Ruhe schaffen. Aber der Reihe nach: Was ist denn nun eigentlich die Salamitaktik?

Man kann eine Salami nicht am Stück vertilgen. Scheibchenweise dauert es zwar länger, aber es geht einwandfrei. 1947 wurden in Ungarn Wahlen abgehalten. Die kommunistische Partei sicherte sich damals die Machtübernahme scheibchenweise. Zoltán Pfeiffer, der damalige Chef der Kleinlandwirtepartei, hatte die anderen Parteien sukzessive und mit allen politischen Tricks und Kniffen, die ihm einfielen, ausgeschaltet.

Heute gibt es drei Verwendungsweisen für die Salamittaktik, manche sind gut, manche sind schlecht

1. Die Salamitaktik im Porojektmanagement

Wenn du vor einer großen Aufgabe stehst, dann nimm sie an. Teile sie aber in viele kleine Aufgaben auf, sodass dir die Summe nicht mehr allzu groß erscheint. Wir kennen das alle von der Hausarbeit: 

Wenn die Wohnung mal wieder aussieht wie beim Hempels unterm Sofa, dann erscheint es unmöglich, sich dazu aufzuraffen, die komplette Bude zu wienern. Nimmt man sich aber ein Scheibchen heraus und beginnt erst einmal damit, den Geschirrberg wegzuspülen, um danach die Wäsche zu machen, erscheint der Berg bei weitem nicht mehr so groß. 

2. Die Salamitaktik in Verhandlungen

In Verhandlungen wird die Salamitaktik ebenfalls gern angewandt, allerdings gilt sie hier eher als zermürbend. Wer Zugeständnisse machen muss und Kompromisse einzugehen hat ,der lässt sich ungern von 0 auf 100 handeln, sondern gibt seine Kompromissbereitschaft in kleinen Salamischeiben vor. 

Gerade bei Gehaltsverhandlungen im Job kann das dazu führen, dass sich die Verhandlungen Monate hinziehen und die Verhandlungenpartner:innen dem Druck nicht standhalten und kleinbei geben.

3. Die Salamitaktik in der Kommunikation

Unternehmen wie auch Politiker lassen sich gerne dazu hinreißen, die Salamitaktik in der Krisen-PR anzuwenden. Wenn das passiert, werden Informationen über eigens angestellte Fehler nicht direkt an die Öffentlichkeit kommuniziert. Vielmehr werden der Gesellschaft Informationsscheibchen hingeworfen, in der Hoffnung, dass nicht noch mehr ans Tageslicht kommen wird. Bei einem Kozern kann das ein Produktfehler sein, dessen Tragweite erst durch Investigativjournalisten aufgedeckt wird. Bei Politikern werden beispielsweise Korruptionsvorwürfe gerne lieber scheibchenweise kommuniziert.

Wie fing das denn nochmal alles an mit Corona?

Angela Merkels Salamitaktik in der Coronapandemie 

Es stellt sich wohl heraus, dass Angela Merkel sich im letzten Jahr großzügig an der Salamitaktik bedient hat. Vor allem die Salamittaktik des Projektmanagements haben wir sehr oft miterleben dürfen und erleben es noch immer. Denn anstatt den Coronavirus so schnell wie möglich und mit so harten Mitteln wie nötig zu bekämpfen, sind wir eine andere Strategie gefahren. Wir hatten einen Salami-Scheibchen-Lockdown, Salami-Scheibchen-Geschäftsschließungen und irgendwie ein Salami-Scheibchen-Leben. 

Unsere Einschränkungen waren bei weiten nicht so heftig wie in anderen Ländern. In China wurde das öffentliche Leben beispielsweise durch nach Beginn der Krise komplett heruntergefahren. Nach drei Monaten ging das Leben dort wieder seinen gewohnten Gang.

Wir haben das Leben nur ein bisschen heruntergefahren und sitzen noch immer im Lockdown fest. Die Corona-Salamiwurst hat sich dadurch irgendwie nur vergrößert und nicht verkleinert. 

Doch dabei bleibt es nicht. Die Politik, so kritisieren es zumindest viele, wende ebenfalls gerade die Salamitaktik der Verhandlung an: Denn wir hangeln uns noch immer von Lockdown zu Lockdown. Immer mit der Hoffnung darauf, dass bald (nur noch ein paar Wochen) alles vorbei sein wird. Dass das Ganze bald ein Jahr Lockdown bedeutet, kommt einem erst in den Sinn, wenn man einen Schritt zurückgeht.