Sophia Thiel ist erst seit gut einer Woche wieder am Instagram-Influencer-Himmel erschienen. Die 25-Jährige hatte sich zwei Jahre Auszeit gegönnt, da ihr der heftige Medienrummel über den Kopf gewachsen war. Sie brauchte einfach ein wenig Zeit, um zu sich zurückzufinden und die nahm sie sich auch. Teilweise verbrachte sie ihre Zeit in ihrer Heimat in Süddeutschland. Teilweise war sie aber auch in LA anzutreffen.

Eisbaden: Sophia Thiels neues Video geht viral

Eines ihrer ersten neuen Videos zeigt Sophia Thiel beim Eisbaden in einem See in der Nähe ihrer Heimatstadt Rosenheim. Das Video ist Teil ihrer #comebackchallenge, die sie auf TikTok und Instagram angestoßen hat. Mit dieser Challenge will sie den Menschen helfen, mit der Quarantäne in der Pandemie besser umzugehen. 

Viele junge Menschen reagieren auf den viel zu langen Lockdown mit Depression, Aggression und Traurigkeit. Sophia Thiels #combackchallenge zeigt den Menschen, dass es okay ist, sich mal schlecht zu fühlen und dass Selfcare ein absolutes Muss in der Krise ist. 

Eisbaden: So gehts & so gehts nicht

In ihrer Instagram-Story freut Sophia Thiel sich über die vielen Aufrufe, Kommentare und Mutmacher für ihr Eisbaden-Video. Ihre Fans sind dankbar für die Tipps und wohl einfach nur glücklich und zufrieden, dass Sophia wieder da ist und sie mit Content versorgt. Das Eisbaden ist allerdings ein ganz besonderes Video, denn es erforderte einiges an Überwindung, in das eiskalte Wasser zu steigen. 

Sophia rät allen ihren Fans, es ihr einmal gleich zu tun und selbst einmal bei Eis und Schnee ins Wasser zu steigen. Es tue einfach wahnsinnig gut, stärke das Immunsystem und die Abwehrkräfte.

So kannst du zusätzlich deine Abwehrkräfte stärken?

Üben gegen den Herzschmerz 

Allerdings, so sagt Sophia Thiel, sollte man das Eisbaden auch nicht einfach blauäugig begehen. Sie selbst habe bereits viele viele Male geübt, das kalte Wasser zu begehen. Während ihres Social Media-Aus beschäftigte sie sich viel mit ihrem Körper und seinem Wohlbefinden. Das Eisbaden gehöre zwar für sie dazu, sollte aber nur mit dem richtigen Know-How ausgeübt werden. 

Vor allem ist es beim Eisbaden wichtig, dass man langsam ins Wasser geht. So kann der Körper sich daran gewöhnen. Nur erfahrene Bader:innen gehen schneller hinein. Das ist allerdings eine Belastung für das Herz. Außerdem sollte man immer darauf achten, genug warme Sachen dabei zu haben und sich direkt danach wie ein Burrito in Deckeln einzuwickeln.