Eine Maskenempfehlung für Geimpfte? Wenn es nach dem Infektiologen Andreas Widmer geht, soll die Maskenpflicht ab kommenden Herbst komplett wegfallen. So könnten Geimpfte zukünftig auch ohne Maske in Supermärkte oder Einkaufsläden. Das Gleiche gilt für Bahnhöfe oder Büros. Als Grund gibt Widmer das geringe Risiko an, trotz Impfung schwer an Corona zu erkranken. Und auch das Immunsystem spielt bei dieser Empfehlung eine Rolle, da so mehr Menschen die Möglichkeit hätten, wieder mit Erkältungs- und Grippeviren in Kontakt zu kommen und sich zu immunisieren.

Der Winter könnte gefährlich werden 

Infektiologe Andreas Widmer ist der Meinung, dass der Winter mit der Grippesaison gefährlich werden und die Krankenhäuser dadurch zusätzlich an ihre Grenzen kommen könnten. Zwar hinterlasse die saisonale Grippe eine Teilimmunität, diese fehlt jedoch. “Der Aufbau der Immunität fehlte letztes Jahr, weil die Bevölkerung wegen der Maskenpflicht lange Zeit keine Immunabwehr gegen Grippe- und Erkältungsviren aufbauen konnte. Die Grippe kann zurückschlagen und uns hart treffen.”

Frau, Erkältung
Kommt diesen Winter die Grippesaison ganz dick? Foto: fizkes/shutterstock / fizkes/shutterstock

Und der Infektiologe steht mit seiner Befürchtung nicht alleine da, so äußerten sich auch andere Mediziner:innen dazu, dass die bisherigen Hygienemaßnahmen vor allem im Herbst und im Winter zum Boomerang werden könnten. So gab der Infektiologe Huldrych Günthatd der NZZ am Sonntag folgendes Statement: “Wenn wir Pech haben, gibt es zusätzlich zum bereits hohen Niveau von Corona-Infektionen eine Megawelle von respiratorischen Infekten aller Art, die bisher aufgrund der Schutzmaßnahmen zurückgedrängt waren und nun virulenter geworden sind.”

Ohne Maskenpflicht einkaufen gehen 

In der Schweiz sind viele Konsumentenorganisationen für die Maskenempfehlung. So sagt Babette Sigg, Präsidentin des Schweizerischen Konsumentenforums: “Geimpfte und Genesene sollten bald wieder ohne Maske in einen Laden gehen können.” Beim Wegfall der Maske würde so auch nicht mehr das Gesichtsfeld beim Einkaufen eingeschränkt sein. 

Doch beim Maskenwegfall könnte es auch zu Nachteilen kommen, diese sieht sie vor allem bei Menschen, die die Lockerung ausnutzen und trotz fehlender Impfung davon profitieren würden. “Darum bräuchte es auch griffige Kontrollen, was wahrscheinlich kaum umsetzbar wäre.” Und auch die Impfquote müsse laut der Präsidentin weiter steigen.