Alkoholfreies Bier wird in Deutschland immer beliebter, so der Deutsche Brauer-Bund. Der Marktanteil von alkoholfreien Bieren und Biermischgetränken hat sich in den letzten zehn Jahren um 53 Prozent erhöht. Nun kommt die Forschung mit einem nächsten Knaller um die Ecke: Alkoholfreies Bier soll ein echter Schlankmacher sein.

Alkoholfreies Bier: Schlank machen und Krebs vorbeugen? 

Grund für diese Annahme ist eine Studie aus dem Jahr 2018. Damals untersuchten zwei Forschungsteams aus Deutschland und Österreich zwei Inhaltsstoffe von alkoholfreiem Bier: Xanthohumol und Iso-Alphasäuren. Laut Prof. Dr. Claus Hellerbrand von der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg können diese Stoffe nicht nur bei Übergewicht, sondern auch bei Entzündungen und Krebs helfen. 

Frau mit Bier
Ist alkoholfreies Bier wirklich so gesund? Credit: Everett Collection / shutterstock via canva

Untersuchungen haben gezeigt, dass Xanthohumol die durch Übergewicht und Fehlernährung hervorgerufene Leberverfettung hemmt und verhindert, dass die Leber vernarbt. Der Stoff ist laut Studienleiter Prof. Hellerbrand auch für die Tötung der Leberkrebszellen verantwortlich, die eine Gewichtszunahme bei Überernährung verhindere.

Aber auch die Iso-Alphasäuren, die im alkoholfreien Bier zu finden sind, sollen überraschendes leisten. „Sie haben eine positive Wirkung auf die Gesundheit und hemmen nicht nur Leberschäden, sondern beeinflussen den Fett- und Zuckerstoffwechsel positiv.

Das sagen Expert:innen 

Bier enthält je nachdem, welche Sorte man trinkt viele Kalorien. Nicht umsonst spricht man bei Männern häufig von einem Bierbauch. Jedoch sieht das Ganze heute nicht mehr ganz so schlimm aus. Pro 100 Milliliter kommen auf ein normales Bier etwa 43 Kalorien, bei alkoholfreiem Bier sind es nur 25 Kalorien. Dass man durch Bier jedoch schlank wird, sehen viele Expert:innen eher skeptisch.

bier masek corona restaurant kellnerin
Bier ist nicht unbedingt ein Dickmacher. Credit: IMAGO / Addictive Stock

So äußert sich der Ernährungswissenschaftler Uwe Knopp gegenüber dem Magazin Fitbook sehr kritisch zu den Ergebnissen der Studie. Dass alkoholfreies Bier schlank machen und vor Krebs schützen soll ist für den Experten „frei erfundener Nonsens“.

Allerdings verweist er auch auf ein Zitat des Studienleiters: “Es ist (…) denkbar, dass durch den Konsum von alkoholfreiem Bier oder anderen hopfenhaltigen Nahrungsmitteln und Getränken (…) eine positive Wirkung zu erzielen ist”. So relativieren die Forscher:innen ihre Aussage mit dem Wort „denkbar“. 

Zu den Stoffen Xanthohumol und Iso-Alphasäuren gibt es bisher noch keine Grundlagenforschung, so Uwe Knopp. „Nur weil man im Reagenzglas mit isolierten Substanzen aus Bier positive Effekte beobachtet, bedeutet das in keiner Weise, dass der Konsum des gesamten Lebensmittels die Wirkungen im realen Leben tatsächlich zeigt.“

Ähnliche Artikel: