Gerade, wenn du einen wichtigen Abend vor dir hast, soll die Frisur ordentlich sitzen. Meistens hat man jedoch genau dann kein herkömmliches Haarspray mehr zur Hand. Jedoch kann man dieses auch in Handumdrehen selbst herstellen. Es gibt verschiedene Varianten, um Haarspray selber zu machen, beispielsweise mit Salz oder Zucker.

Haarspray selber machen mit Salz

Um Haarspray selber zu machen, brauchst du je nachdem, wie viel Haarspray du herstellen möchtest, 100 bis 250 Milliliter Wasser, welches du in einem Topf aufkochst. Danach gibst du einen Esslöffel Salz hinzu und am Ende für die Pflege noch ein paar Tropfen von ätherischen Ölen. Auch Arganöl oder einen Löffel Olivenöl können hinzugefügt werden. Die Menge kann dabei je nachdem wie trocken deine Haare sind, berechnet werden.

Wenn die Mischung abgekühlt ist, kannst du sie in eine Sprühflasche umfüllen. Wichtig ist, dass du diese vor Gebrauch immer gut schüttelst, damit sich die Inhaltsstoffe vermischen.

Haarspray mit Zucker

Als Alternative zum Salz kannst du auch Zucker verwenden. Dieser hat den Vorteil, dass er die Haare weniger austrocknet und für mehr Halt sorgt. Um diesen Effekt noch mehr zu verstärken, kannst du zum Zucker extra noch einen Esslöffel Meersalz geben. Ansonsten ist die Mischung mit Zucker dieselbe wie bei Salz.

Am Ende musst du die Zutaten nur vermischen und in eine Sprühflasche füllen. Foto: Canva / progressman

Haarspray selber machen mit Bier

Bier schmeckt nicht nur vielen gut, sondern kann auch als eine Alternative für Haarspray verwendet werden. Auch hier gibt es wieder mehrere Varianten, wie du die Mischung zubereiten kannst. Am einfachsten ist es, wenn du das Malzgetränk, das im besten Fall alkoholfrei ist, mit hochprozentigem Alkohol in eine Flasche mischst und aus 20 Zentimeter Entfernung auf dein Haar sprühst.

Jedoch gibt es auch hier eine Option, womit du die Wirkung des selbstgemachten Haarsprays noch verstärken kannst. Dazu brauchst du nur zusätzlich noch Honig. Dafür am besten zu 250 Milliliter Bier einen Teelöffel Honig geben und im Anschluss noch einen halben Teelöffel Apfelessig. Auch hier solltest du das Bier vorher erwärmen, bevor du es mit den anderen Sachen mischst. Wie Apfelessig deine Haare vor dem Austrocknen schützt, erfährst du hier.

Das könnte dich auch interessieren: