Der Coronavirus fegt Städte leer und sperrt uns alle Zuhause ein. Überall in Deutschland und der gesamten EU scheint die Kriminalitätsstatistik drastisch zu sinken. Kein Wunder, haben die meisten Unholde unserer Gesellschaft doch keine Anlaufstellen mehr. Wir zeigen, was Kriminelle sich jetzt noch trauen und was nicht.

Diese Kriminalfälle gehen zurück

Auch wenn wir alle zurecht fluchen und schimpfen über die Schrecklichkeiten, die dank Corona auf uns zukommen. Doch es gibt auch ein paar positive Entwicklungen.

  • Autodiebstähle

    Autos zu klauen ist gerade jetzt selten dämlich, denn die Diebe kommen nicht mehr über die geschlossenen Grenzen.

  • Gewalt in der Öffentichkeit

    Schlägereien und Raubüberfälle sind derzeit fast genauso unsinnig wie Autodiebstähle, da man niemanden auf der Straße trifft, den es anzugreifen gäbe. Mit dem erhöhten Polizeiaufgebot wären die Übeltäter auch viel zu schnell gefasst. 

  • Wohnungseinbrüche

    In eine Wohnung einzubrechen, wo die meisten Menschen in selbstauferlegter Quarantäne ihr Dasein Zuhause fristen, ist wohl selbst den skrupellosesten Dieben zu doof. Da es aber bis jetzt aber noch keine offiziellen Zahlen dazu gibt, sind das nur Vermutungen.

  • Drogenhandel

    Da Clubs geschlossen und Partys verboten sind, haben die Dealer gerade viele Probleme damit, die sogenannten Partydrogen unter die Leute zu bringen. Eine durchaus positive Entwicklung

    • Autodiebstähle

      Autos zu klauen ist gerade jetzt selten dämlich, denn die Diebe kommen nicht mehr über die geschlossenen Grenzen.

    • Gewalt in der Öffentichkeit

      Schlägereien und Raubüberfälle sind derzeit fast genauso unsinnig wie Autodiebstähle, da man niemanden auf der Straße trifft, den es anzugreifen gäbe. Mit dem erhöhten Polizeiaufgebot wären die Übeltäter auch viel zu schnell gefasst. 

    • Wohnungseinbrüche

      In eine Wohnung einzubrechen, wo die meisten Menschen in selbstauferlegter Quarantäne ihr Dasein Zuhause fristen, ist wohl selbst den skrupellosesten Dieben zu doof. Da es aber bis jetzt aber noch keine offiziellen Zahlen dazu gibt, sind das nur Vermutungen.

    • Drogenhandel

      Da Clubs geschlossen und Partys verboten sind, haben die Dealer gerade viele Probleme damit, die sogenannten Partydrogen unter die Leute zu bringen. Eine durchaus positive Entwicklung

      • Autodiebstähle

        Autos zu klauen ist gerade jetzt selten dämlich, denn die Diebe kommen nicht mehr über die geschlossenen Grenzen.

      • Gewalt in der Öffentichkeit

        Schlägereien und Raubüberfälle sind derzeit fast genauso unsinnig wie Autodiebstähle, da man niemanden auf der Straße trifft, den es anzugreifen gäbe. Mit dem erhöhten Polizeiaufgebot wären die Übeltäter auch viel zu schnell gefasst. 

      • Wohnungseinbrüche

        In eine Wohnung einzubrechen, wo die meisten Menschen in selbstauferlegter Quarantäne ihr Dasein Zuhause fristen, ist wohl selbst den skrupellosesten Dieben zu doof. Da es aber bis jetzt aber noch keine offiziellen Zahlen dazu gibt, sind das nur Vermutungen.

      • Drogenhandel

        Da Clubs geschlossen und Partys verboten sind, haben die Dealer gerade viele Probleme damit, die sogenannten Partydrogen unter die Leute zu bringen. Eine durchaus positive Entwicklung

        • Autodiebstähle

          Autos zu klauen ist gerade jetzt selten dämlich, denn die Diebe kommen nicht mehr über die geschlossenen Grenzen.

        • Gewalt in der Öffentichkeit

          Schlägereien und Raubüberfälle sind derzeit fast genauso unsinnig wie Autodiebstähle, da man niemanden auf der Straße trifft, den es anzugreifen gäbe. Mit dem erhöhten Polizeiaufgebot wären die Übeltäter auch viel zu schnell gefasst. 

        • Wohnungseinbrüche

          In eine Wohnung einzubrechen, wo die meisten Menschen in selbstauferlegter Quarantäne ihr Dasein Zuhause fristen, ist wohl selbst den skrupellosesten Dieben zu doof. Da es aber bis jetzt aber noch keine offiziellen Zahlen dazu gibt, sind das nur Vermutungen.

        • Drogenhandel

          Da Clubs geschlossen und Partys verboten sind, haben die Dealer gerade viele Probleme damit, die sogenannten Partydrogen unter die Leute zu bringen. Eine durchaus positive Entwicklung

          Marihuana, Kokain und viele sehr abhängig machende Drogen sind aber jetzt, wo die Öffentlichkeit ihre Augen an anderer Stelle hat, viel leichter zu dealen.

        Marihuana, Kokain und viele sehr abhängig machende Drogen sind aber jetzt, wo die Öffentlichkeit ihre Augen an anderer Stelle hat, viel leichter zu dealen.

      Detektiv in einer grauen Stadt, Grafik
      Einige Kriminalfälle nehmen schon jetzt durch die Coronazeit zu.(Photo: istock/ Grandfailure)istock/ Grandfailure

      Diese Kriminalfälle nehmen zu

      Womit wir bei den negativen Auswirkungen der Coronakrise auf die Kriminalität in Deutschland wären. 

      • Trickbetrug

        Trickbetrüger sind die Kreativen unter den Verbrechern. Sie sehen die Ausnahmesituation als Chance und münzen sie für ihre Zwecke um. Es wurden schon jetzt viele Fälle berichtet, bei denen der altbekannte Enkeltrick in ein neues Kleidchen schlüpfte:

        Angebliche Enkel geben sich als Coronainfizierte aus und verlangen bei alten Menschen Geld für ihre Behandlung.

        Räuber getarnt als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes verschaffen sich Zutritt zu Wohnungen und räumen sie auf diesem Wege leer.

      • Häusliche Gewalt

        Die Corona-Isolation zwingt ganze Familien dazu, so viel Zeit miteinander zu verbringen, wie sie es wahrscheinlich noch nie getan haben. Dazu kommen Existenzängste, Gereiztheit und die große Panik vor der weltweiten Epidemie.

        Räuber getarnt als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes verschaffen sich Zutritt zu Wohnungen und räumen sie auf diesem Wege leer.

      • Häusliche Gewalt

        Die Corona-Isolation zwingt ganze Familien dazu, so viel Zeit miteinander zu verbringen, wie sie es wahrscheinlich noch nie getan haben. Dazu kommen Existenzängste, Gereiztheit und die große Panik vor der weltweiten Epidemie.

        Häusliche Gewalt war schon immer ein großes Problem. Nicht nur in Deutschland, sondern in der gesamten Welt. Dass das mit der Isolation in Coronazeiten rapide zunehmen wird, davon ist auszugehen.

      Weitere Fakten & Prognosen zum Thema Corona findest du hier

      Dinge, die wir jetzt tun können, um Deutschland in der Krise zu helfen.

      Häusliche Gewalt war schon immer ein großes Problem. Nicht nur in Deutschland, sondern in der gesamten Welt. Dass das mit der Isolation in Coronazeiten rapide zunehmen wird, davon ist auszugehen.

    Weitere Fakten & Prognosen zum Thema Corona findest du hier

    Dinge, die wir jetzt tun können, um Deutschland in der Krise zu helfen.

    Das wird in Deutschland als nächstes ausverkauft sein.

    So hilfst du insolventen Restaurants in der Krise.

    Hier gibt es die besten #stayathome-Shoppingangebote.

    Diese Dinge werden sich Dank der Krise in Deutschland ändern müssen.