Corona-Lockerungen bedeuten, dass auch das Real-Life-Dating wieder in vollen Zügen genossen werden kann. Viele laden sich deshalb Tinder, Bumble & Co. runter und suchen das perfekte Match für sich. Unter potenziellen Partnern sind allerdings auch immer solche dabei, die ihre chauvinistische Sicht auf die Dinge präsentieren. Dies zeigt ein Bodyshaming-Skandal auf Bumble.

Rache für Bodyshaming auf Bumble

Eine junge TikTokerin namens Emma (@dilemma.rec) wollte sich diese Kommentare aber nicht mehr Gefallen lassen und zeigte in einem Video den Chatverlauf mit einem ihrer Matches – zu sehen für Millionen von User:innen, die die bekannte App benutzen.

Nachdem Emma ihn auf Bumble, wo Frauen übrigens zuerst schreiben müssen, angeschrieben hat, antwortete dieser prompt, dass er nur Mädchen datet, die „weniger als ich wiegen“. Danke auf jeden Fall dafür.

TikTokerin lässt sich von Bodyshaming nicht unterkriegen

Aber wo andere jetzt vielleicht zurecht unsicher geworden wären, hat Emma knackige Antworten parat. „Dude, du bist Juwel. Wer immer mit dir zusammenkommt, kann sich so glücklich schätzen.“ Die Nachricht trifft nur so vor Sarkasmus. Doch das scheint der ‚Dude‘ nicht so richtig mitzubekommen.

Er antwortet nämlich stattdessen, dass sie doch mal bitte ins Fitnessstudio gehen und die Weight Watchers App benutzen solle. Ihre Antwort? Sie gehe jeden einzelnen Tag ins Fitnessstudio, doch natürlich dankt sie dem „king“ für seinen ach so hilfreichen Ratschlag.

@dilemma.rec

Someone come get ur man 🙂 linking his Facebook and LinkedIn in the comments if any of the girls wanna chance with this king ❤️ he’s single! #bumble

♬ original sound – laurenspencersmith

Nachdem sie den Screenshot in einem Video gezeigt hat, teilt sie auch noch den Namen seines Bumble-Profils, sein LinkedIn und sein Facebook. Die Caption des Videos ruft noch einmal mehr einen lauten Lacher hervor: „Kommt und holt euch euren Mann! Ich verlinke sein Facebook und LinkedIn in den Kommentaren, falls irgendeine von euch Mädchen eine Chance mit diesem King möchte, er ist Single!“

Verwirrung wegen Bodyshaming-Bumble-Vorfall

Während viele User:innen ihre Unterstützung für Emma aussprachen, waren einige einfach nur verwirrt. „Aber… er hat dich gematcht? Ich verstehe das nicht?“, schreibt eine Frau in den Kommentaren. Ein anderer User bringt die Sache gut auf den Punkt: „Es sind immer die, die aussehen wie raumtemperierter Krautsalat, die solch eine Frechheit besitzen.“

In unserem Podcast reden Lisa, Njema und Mona über ihre eigenen Tinder-Erfahrungen.

Andere wiederum fanden, dass Emma zu weit gegangen ist, all seine Social-Media-Profile für alle sichtbar auf TikTok zu posten. „Ich finde es nicht okay, was er gesagt hat, aber auch nicht, wie du darauf reagierst. Schreibe seiner Mutter, aber ballere nicht all seine Profile raus“, sagt ein User in den Kommentaren. Andere beschrieben sie als unreif. Emma hat allerdings eine gute Antwort auf diese ‚bösen‘ Kommentare: „Hätte ich sein LinkedIn gepostet, wenn ich gewusst hätte, dass es so viral gehen würde und ich mehr als die üblichen 30 Likes bekomme? Nein, hätte ich nicht, weil das ziemlich bitchy ist.“ Das alles zeigt nur noch einmal, dass jeder sehr vorsichtig sein muss, was man online sagt und was nicht.

Wusstest du, dass Body Shaming im Fitnessstudio mittlerweile normal ist? Wir haben diesen Umstand beleuchtet.

Das könnte dich auch noch interessieren: