An den Wänden bunte Urban Art, in der Hand einen Barista-Kaffee und im Einkaufskorb das fertige Dinner für den Abend – so oder so ähnlich dürfte wohl das Einkaufserlebnis im Aldi in Australien aussehen. Zumindest in Sydney hat jetzt eine Filiale eröffnet, die nicht gegensätzlicher zu einem deutschen Geschäft sein könnte.

Der Aldi in Australien hat nicht viel mit dem deutschen gemein

Dass der neueste Aldi Australiens gerade hier in Sydney, in der größten Stadt des Landes, eröffnet wurde, ist kein Zufall. Denn hier im Norden der Metropole würden besonders viele Büroangestellte und Pendler:innen den Laden frequentieren. Und diese sollen laut dem Unternehmen nun noch bequemer und schneller ihre Lebensmittel im so genannten Aldi Corner Store einkaufen.

Wer dahinter jetzt einen Späti oder Kiosk vermutet, der irrt. Denn der australische Aldi bietet seinen Kund:innen so einiges. Damit dieser auch die junge, hippe Zielgruppe anspricht, wurde der Streetart-Künstler und Wandmaler Joel Moore, alias Mulga, beauftragt, bunte Wandbilder für den Laden zu kreieren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Landini Associates (@landiniassociates)

Damit nicht genug. Neben verlängerten Öffnungszeiten (unter der Woche 7:00 bis 21:00, am Wochenende 08:00 bis 20:00) bietet der australische Aldi eine Barista-Kaffee-Ecke mit Bäckerei und jede Menge Snacks, Sandwiches und Sushi. Zusätzlich gibt es zahlreiche Sonderangebote im Aldi Corner Store.

Auch andere Supermärkte haben City-Filialen

„Es ist wie ein normaler Aldi. Nur ein bisschen kleiner. Und ein bisschen näher“, heißt es auf der australischen Homepage. „Er ist super bequem. Mit leckerem Brot, Essen zum Mitnehmen, Latte, Piccolo & Co. Okay, also vielleicht doch nicht exakt wie ein normaler Aldi„, gibt das Unternehmen zu. „Aber es ist immer noch gut. Und immer noch anders. Und die Preise sind immer noch niedrig.“

Ganz neu ist die Idee eines Supermarktes in den Innenstädten auch hierzulande nicht. Gerade Rewe setzt mit seinen City-Filialen auf mehr Snacks zum Mitnehmen. Und selbst der Möbel-Riese Ikea hat bereits XS-Shops in Einkaufsstraßen eröffnet. Doch so konsequent und stylish wie Aldi das jetzt in Australien gemacht hat, sind die deutschen Angebote bisher nicht.

Bisher handelt es sich um einen einzigen Store, der in Australien mit diesen Features aufwartet. Die „normalen“ Filialen sehen den deutschen Geschäften deutlich ähnlicher als der Aldi Corner Store. Wenn das Konzept allerdings gut ankommen sollte, bestehe laut dem Unternehmen durchaus die Möglichkeit, dieses Angebot in Zukunft auf andere dicht besiedelte, urbane Gebiete auszudehnen.

Noch weitere wmn-News zu Supermärkten?