Du möchtest deine Wohnung neu einrichten, deinen Kleiderschrank aufstocken oder mal richtig schön in den Urlaub fahren? Dann kann es nicht schaden, ein bisschen Geld dazu zu verdienen. Wir zeigen dir die 5 besten Möglichkeiten, zu mehr Cash zu kommen.

Geld dazu verdienen: Das geht auch ohne aufzustehen

Selbst wenn du einen Vollzeitjob hast, bei dem du gut verdienst, ist es nie verkehrt, sich etwas Geld auf die hohe Kante zu legen. Wenn du also am Monatsanfang gern ein etwas höheres Sümmchen auf deinem Konto hättest, solltest du dir mal unsere 5 Ideen anschauen, um etwas Geld dazu zuverdienen.

1. Nimm an Online-Umfragen teil

Mit dieser Möglichkeit kannst du deine Meinung zu Geld machen. Viele Marktforschungsinstitute holen teilweise im Auftrag von Unternehmen Kundenfeedback ein, um zu erfahren, wie sie ihre Produkte zu verbessern und letztendlich mehr Umsatz zu erzielen können.

Das Geniale: Du kannst die Online-Umfragen immer dann machen, wenn es gerade für dich passt. Alles, was du brauchst, ist ein Rechner, ein Internetzugang und dich selbst. Knackpunkt: Wie viel Geld du tatsächlich dazuverdienst, hängt von der Zahl der Umfragen ab, die du beantwortest. Manche Plattformen werben mit eine Prämie von bis zu 20 Euro pro Umfrage. Eine üppige Summe wird dabei also nicht herausspringen.

Redaktionstipp: In unserem Artikel über Jobs mit wenig Stress sind auch Statistiker:innen vertreten!

2. Gib Nachhilfe

Zugegeben: Bei diesem Zuverdienst sind Geduld und Kenntnisse gefragt. Wenn du aber diese Voraussetzungen erfüllst, kannst du dir einiges an Geld dazu verdienen.

Egal, ob du den Nachbarskindern hilfst, ihre Noten zu verbessern oder dein Fachwissen sogar in einem Corona-konformen Online-Kurs anbietest – mit dieser Möglichkeit kannst du mal eben ein paar Scheinchen mehr in deine Geldbörse stecken und kannst ganz flexibel arbeiten. 

Redaktionstipp: Das sind die besten Plattformen, um online Nachhilfe zu geben!

Frau Bett Laptop
Bleib im Bett und verkloppe deine ungenutzten Sachen im Internet.(Photo: Getty Images/ Cavan Images)

3. Verkauf deinen Kram

Ja, okay, das wird jetzt sicherlich keine Breaking News für dich sein. Trotzdem solltest du diese Möglichkeit in Betracht ziehen. Denn mit dem Verkauf deines ungenutzten Zeugs schaffst du nicht nur zusätzlich Platz, sondern hast gleich mal den Frühjahrsputz erledigt. 

Ob Schmuck, Klamotten oder Möbelstücke – Dinge, die du nicht mehr brauchst, kannst du auf Kleinanzeigen, Vinted & Co. schnell zu Geld machen. Nie war es so einfach, sich was dazu zu verdienen und gleichzeitig auszumisten. Also: Raus mit deinem Kram und rein mit der Kohle!

Redaktionstipp: Das sind die 27 besten Tipps, um deinen Kram auf Vinted zu verkaufen.

4. Teile dein Auto mit anderen

Du hast ein Auto, das oft nur ungenutzt vor der Tür steht und Kosten verursacht? Dann teile es doch mit anderen und verdien‘ dir Geld dazu! Mittlerweile habe sich etliche Carsharing-Plattformen wie getaround oder snappcar etabliert, bei denen du dein Auto zur Miete anbieten kannst. Zusätzlich lässt sich auch was dazu verdienen, wenn du jemanden bei dir mitfahren lässt. 

Aber Achtung: Du solltest vorher mit deiner Versicherung klären, ob du dein Auto bei einer Carsharing-Plattform einstellen und darüber vermieten darfst. Ein Restrisiko bleibt aber, wenn der oder die Mieter:in nach einem Unfall nicht zahlen will.

Redaktionstipp: Wusstest du, dass es eine Dating-App für Auto-Narren gibt? Lies hier mehr darüber!

5. Mach dein Talent zu Geld

Du schreibst gerne Texte, layoutest Grafiken oder schneidest Filme? Wenn du neben deinem Job zusätzlich kreativ tätig sein willst, kannst du als Freiberufler:in arbeiten.

Portale wie Freelance.de, Gulp oder DasAuge.de verbinden Unternehmen mit Freelancern und bieten eine Vielzahl an Jobs im Bereich von Grafikdesign, Filmbearbeitung, Illustrationen oder Marketing an. 

Redaktionstipp: Diese Berufe für Frauen werden richtig gut bezahlt!

Fazit: Geld dazu zu verdienen ist einfacher als du vielleicht denkst

Vielleicht wirst du mit unseren 5 Möglichkeiten, kein Vermögen verdienen. Aber es ist durchaus möglich, sich mit dem Zuverdienst neue Möbel, Klamotten oder einen Kurzurlaub zu finanzieren. Und das Beste: Du bist total flexibel und kannst selbst entscheiden, wann du arbeiten möchtest. 

Du brauchst noch mehr Ideen für mehr Geld?

crlnmyr