LinkedIn & Xing ermöglichen es, dir auch in Corona-Zeiten deinen Traumjob zu angeln. Welche 7 Tipps dir dabei helfen, erfährst du hier.

Seit der Corona-Pandemie sind berufliche Netzwerke wichtiger denn je, da persönliche Treffen noch immer weitgehend eingeschränkt sind. Über LinkedIn oder Xing gelingt es dir dennoch mit deinem Wunschunternehmen in Kontakt zu treten oder von Recruiter:innen gefunden zu werden. Damit dein Profil jedoch in kürzester Zeit überzeugt, solltest du ein paar Dinge beachten.

Worum gehts bei LinkedIn & Xing?

LinkedIn und Xing sind soziale Plattformen, auf denen du deine Geschäftskontakte knüpfen und pflegen kannst. Somit unterstützen dich die Webseiten bei der Jobsuche und helfen dir dabei, das Handwerk des Netzwerkens zu lernen.

Zum einen halten daher Arbeitgeber:innen über das Netzwerk Ausschau nach geeigneten Geschäftspartner:innen und zum anderen präsentiert dir die Plattform passende Jobangebote. Hierfür musst du jedoch dein Profil mit Interessen, Erfahrungen und Referenzen füllen.

Dabei solltest du nicht vergessen, dass mittlerweile um die 16 Millionen Menschen LinkedIn nutzen. Und das allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Frau, Lernen,  Laptop
Immer mehr Menschen nutzen berufliche Netzwerke wir LinkedIn oder Xing. Credit: WAYHOME studio/Shutterstock

Im internationalen Vergleich ist Europa, neben den Vereinigten Staaten mit 174 Millionen LinkedIn-Mitgliedern, mit 163 Millionen Mitgliedern der zweitgrößte Markt – und auch Xing hat im DACH Raum um die 15,5 Millionen Mitglieder.

Für dich bedeutet das vor allem, dass du dich von deiner Konkurrenz abgrenzen musst. Wie dir dies gelingt, erklären wir dir hier.

LinkedIn & XING: Je mehr Informationen desto besser

Ein ausführliches LinkedIn oder Xing-Profil sorgt dafür, dass sich die Unternehmen bereits ein Bild von dir und deinen Fähigkeiten machen können. Das vermeidet, dass sie frühzeitig wegklicken oder nach dem Betrachten deines Profils noch unzählige Nachfragen haben. 

Daher raten wir dir, dein Profil regelmäßig zu erneuern und deinen Account zu pflegen. Diese 7 Tipps werden dir dabei helfen.

1. Tipp: Wähle ein ansprechendes Profilbild

Wie auch bei deinen Bewerbungen ist der erste Eindruck entscheidend. Auf schlecht verpixelte und zu private Urlaubsfotos solltest du auf LinkedIn und Xing daher verzichten. Stattdessen lohnt sich in jedem Fall ein professionelles Fotoshooting.

Falls du gerade dabei bist, richtig zu sparen, dann achte darauf, dass dein Profilbild scharf und seriös aussieht – auch ein schwarz-weiß Bild kann ordentlich was her machen.

Du kannst dich nicht für ein Foto entscheiden? Dann schaue dir diesen Artikel über die Tipps und Tricks für dein perfektes Bewerbungsfoto an.

2. Tipp: Ansprechende Profilbeschreibung

Deine Profilbeschreibung ermöglicht es den Unternehmen und Recruiter:innen einen ersten Eindruck von deinen Fähigkeiten und deiner Persönlichkeit zu bekommen. Dementsprechend viel Zeit solltest du auch in deinen Lebenslauf und deine Profilbeschreibung stecken.

Achte darauf, nicht zu viel von dir preiszugeben, da die meisten Recruiter:innen nicht endlos Zeit haben – aber dennoch so viel, dass sie die wichtigsten Eckdaten kennen.

3. Tipp: Füge Medien hinzu

Unter der Profil-Zusammenfassung und innerhalb jeder Berufs-Etappen-Beschreibung ist es möglich, Links oder relevante Medien per Upload hinzuzufügen. Diese Funktion solltest du unbedingt nutzen.

Es wurde bereits in der Zeitung über dich berichtet? Perfekt! Dann kannst du diese Artikel an dein LinkedIn oder Xing-Profil anfügen.

Wenn es interessante Zeitungsartikel über dich gibt oder du bereits auf der einen oder anderen Webseite erwähnt wurdest, dann kannst du diese Artikel zu deinem LinkedIn oder Xing-Profil hinzufügen.

Das hat den Vorteil, dass sich andere in kürzester Zeit ein noch umfassenderes Bild von dir machen können und erhöht die Chance, dass du in Erinnerung bleibst.

4. Tipp: Individualisiere dein Profil

Über LinkedIn und Xing kannst du deinem Profil das gewisse Etwas verleihen und dich damit von der Konkurrenz abheben. So kannst du zum Beispiel einzelne Berufsetappen oder Projekte nach oben oder unten schieben.

Dazu gehst du bei LinkedIn auf das Gitter unterhalb der Bearbeitungsfunktion des jeweiligen Abschnitts (zum Beispiel Berufserfahrung oder aktuelle Rollen) und schiebst diesen nach oben oder unten. Ähnlich ist es auch bei Xing.

Die Funktion ermöglicht es dir, selbst zu entscheiden, welche deiner beruflichen Meilensteine von deinen Profilbesuchern als Erstes gesehen werden sollen.

5. Tipp: Sei aktiv auf deinem Profil

Wenn du regelmäßig etwas postest, dann erhöht dies die Chance, gesehen zu werden. Das können neue Ziele des Unternehmens sein, für das du arbeitest oder relevante Neuigkeiten oder Interviews über dich.

In jedem Fall bleiben deine Kontakte über dich informiert. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich daraus das eine oder andere Projekt. Sehr hilfreich ist auch die Analysefunktion zu den Posts.

Hier kannst du genau sehen, wie viele Leute du damit erreicht hast, bei welchen Firmen und in welcher Position diese angestellt sind.

6. Tipp: Du solltest ordentlich Netzwerken

Sobald du jemand Interessanten kennengelernt hast, kannst du dich auf LinkedIn oder Xing mit ihm verbinden. Beispielsweise nach Veranstaltungen oder Vorträgen. So vergrößert sich dein Netzwerk mit der Zeit wie von selbst.

Es empfiehlt sich, sich nach jeder großen Veranstaltung mit interessanten Menschen über LinkedIn oder Xing zu vernetzen.

Außerdem lohnt es sich, immer mal wieder in die Kontakt-Empfehlungen zu schauen. Dort kannst du ehemalige Kolleg:innen sowie deren Kontakte entdecken.

Denn gerade wenn du über einen Jobwechsel nachdenkst, dann sind LinkedIn und Xing eine gute Möglichkeit, um direkt bei Unternehmen nachzuhaken oder sich über freie Stellen zu informieren.

7. Tipp: Füge Empfehlungen ein

Deine Kontakte können bestimmte Fähigkeiten von dir bestätigen oder dir Mini-Testimonials schreiben. Dies wird dein Profil zusätzlich stärken. Dafür kannst selbst die Kompetenzen von Arbeitskolleg:innen oder Partner:innen bestätigen oder deine Kontakte konkret darum bitten.

Wenn du jetzt motiviert bist, dich intensiv mit LinkedIn und Xing auseinanderzusetzen, dann schaue dir vorab die Jobs der Zukunft an.

Fazit: LinkedIn & Xing statt ausgedruckte Bewerbungsmappen

Die Zeiten, in denen du dich mit einer ausgedruckten Bewerbungsmappe auf den Weg zum nächsten Vorstellungsgespräch gemacht hast, sind vorbei. Zumindest größtenteils. Stattdessen gewinnen berufliche Netzwerke wie LinkedIn oder Xing immer mehr an Bedeutung. Es war noch nie zu einfach für Unternehmer:innen und Bewerber:innen miteinander in Kontakt zu treten und sich über neue Stellenanzeigen zu informieren.

Außerdem: Diese Berufe haben nach LinkedIn Zukunft.