Wie viel sollten Mann und Frau auf dem Konto haben, wenn man soundso alt ist? Die meisten Otto-Normalverbrauchenden Das hat eine Studie von Weltsparen herausgefunden. Das Überraschende: Richtig zu sparen bedeutet für Männer und Frauen jeweils etwas vollkommen anderes. So müssen Frauen viel mehr ansparen als ihre männlichen Spießgesellen, um im Alter zurechtzukommen. Warum das so ist, klären wir hier. 

Richtig sparen, um im Alter glücklich zu sein

Der Ruhestand fängt in Deutschland theoretisch mit 65 Jahren an, auch wenn er stufenweise auf das Alter von 67 gehoben werden soll. Bis dahin arbeiten die meisten, zahlen einen gewaltigen Batzen in ihre Rentenkassen ein und bekommen am Ende weniger raus als ihnen eigentlich lieb wäre. Es erwartet uns eine Rentenlücke: Wie groß diese ist, liegt immer im Auge des Betrachters. Es kommt nämlich nicht nur darauf an, welchen Job du gemacht hast. Es geht auch darum, welchen Lebensstil du für dich gewählt hast und im Alter weiter kultivieren willst.

Was ist die Rentenlücke?

Die Rentenlücke errechnet sich aus dem Gap zwischen dem, was man zum Austritt aus der Arbeitswelt monatlich verdient hat (beispielsweise 1.200 Euro Nett) und dem, was man durch die Rente jeden Monat ausgezahlt bekommt (beispielsiweise 600 Euro). Man geht davon aus, dass man in der Rente gut 80 % seines Gehalts benötigt. Wenn deine Rente also weniger als 80 % deines eigentlichen Gehalts ausmachen, dann ist das deine persönliche Rentenlücke.

Wie viel brauchen wir, um unser Lebensende starten zu können?

Wir ungefähr errechnen, wie viel Geld 30 bis 60-jährige Menschen auf dem Konto haben sollten, um für später ausgesorgt zu haben.

Durchschnittlich verbringen die Menschen 14 bis 15 Jahre in der Rente. In der Statistik wird von einem Renteneintrittsalter von 67 und einer Lebenserwartung von 81 Jahren gerechnet.

frau und mann trinken kaffee zusammen
Richtig sparen: Die Unterschiede für Frauen & Männer(Photo: istock.com/Vasyl Dolmatov)

Richtig sparen: Die Unterschiede für Frauen & Männer

Generell empfehlen Finanzexperten, dass man sich monatlich gut 10% seines Nettogehalts auf die hohe Kante legen sollte. Mit 30 Jahren sollte man einen Betrag auf dem eigenen Konto haben, der ungefähr dem eigenen Bruttojahreseinkommen entspricht. 

Durchschnittlich sind das gut 45.000 Euro. Für die jeweiligen Geschlechter sollte aber noch einmal genauer hingeschaut werden. Denn es gibt große Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

Warum müssen Frauen mehr sparen als Männer?

Es gibt mehrere Gründe, warum Frauen mehr und ganz anders sparen müssen als Männer. Einer der wichtigsten Gründe ist natürlich der sogenannte Gender Pay Gap.

  • Frauen verdienen im Schnitt weniger als Männer und genau deshalb können sie auch weniger Geld für ihre Rente zurücklegen. Während Frauen mit ihrem 30. Lebensjahr gut 40.000 Euro im Jahr verdienen, bekommen Männer zur gleichen Lebenszeit gut 10.000 Euro mehr im Jahr.
  • Ein Frauenleben ist echt teuer. Und das hat nichts mit Shoppingeskapaden zu tun. Unsere Rechnung zu dem Preis eines Frauenlebens findest du hier.
  • Frauen leben im Schnitt 5-6 Jahre länger als Männer, sie geben also länger Geld für das Leben aus. 
  • Das durchschnittliche monatliche Nettogehalt liegt bei Frauen bei 2.062 €, bei Männern aber 2.577 €. Bei Frauen liegt der Rentenanspruch somit bei 1.250 €, bei Männern bei 1.525 €. 

So viel sollten Frauen & Männer jeweils gespart haben

Die Berechnungen von weltsparen.de zeigen, in welchem Alter welcher Betrag gespart werden sollte, um im Alter seinen Lebensstandard halten zu können. Wenn du 30 Jahre alt bist, solltest du bereits 52.000 € auf dem Konto haben, um dem Schema in der Rente folgen zu können.

Richtig sparen
Diese Grafik zeigt, wie unterschiedlich Männer und Frauen sparen sollten.(Photo: weltsparen.de/)

Richtig sparen heißt früh anfangen

Wir wissen alle, dass es für die meisten Menschen einer Absurdität gleichkommt, mit 30 schon so viel Geld auf dem Konto zu haben. Wir erben schließlich nicht alle von Papa ein Schloss und von Mama eine Rennpferdzucht. Das Gute ist aber dabei: Wer noch jung ist, der kann auch noch viel sparen. 

Wer jeden Monat 10 % seines Gehalts (ausgehend von einem Nettolohn von 2.000 €) zurücklegt, der hat mit dem Renteneintritt 111.000 € gespart. Das ist doch schon mal was.

Noch mehr Tipps zum Geldsparen gibt es hier

Es gibt die verschiedensten Methoden, um im Alltag Geld zu sparen. Hast du schon einmal etwas vom Latte Faktor gehört?

Mit der 752 Methode wird es ganz einfach, deine monatlichen Ausgaben zu kürzen.

Wir haben auch noch 4 Money Challenges für dich, die dein Konto voller werden lassen.