Veröffentlicht inJob

Weihnachtsfeier: Diese Fettnäpfchen solltest du vermeiden

Die Adventszeit ist angebrochen und Weihnachtsfeiern haben Hochkonjunktur. Damit du dich bei der Veranstaltung nicht blamierst. Solltest du nicht in diese Fettnäpfchen treten.

© Getty Images/vgajic

5 verrückte Weihnachtstraditionen aus aller Welt

Die Weihnachtszeit beginnt und damit auch beliebte Traditionen. Wir stellen fünf verrückte Weihnachtstraditionen aus aller Welt vor.

Der letzte Monat des Jahres ist angebrochen. Doch mit dem Dezember beginnt nicht nur die Adventszeit mit all ihren leckeren Plätzchen & Weihnachtsmärkten, sondern auch die Zeit der Weihnachtsfeiern. Dabei kann letztere aufgrund von zu viel Alkohol oder dem falschen Outfit schnell zu einem persönlichen Desaster werden. Damit man die Firmenfeier ohne Fauxpas übersteht, sollte man diese Fettnäpfchen unbedingt vermeiden.

Diese Fettnäpfchen lauern auf der Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeiern bringen nicht nur die potenzielle Gefahr von übermäßigem Alkoholkonsum mit sich, sondern stellen einen auch noch vor anderen Herausforderungen. Um ein festliches und sorgenfreies Zusammensein zu gewährleisten, haben wir hier die wesentlichen Verhaltensregeln zusammengestellt, die helfen, peinliche Katastrophen zu vermeiden:

Goldene Regel: Vermeide übermäßigen Alkoholkonsum

Um unangenehme Folgen am nächsten Tag zu vermeiden, sollte man es mit dem Alkohol auf der Weihnachtsfeier nicht übertreiben. Doch nicht nur wegen den Kopfschmerzen sollte man ab und zu lieber zu einem Glass Wasser greifen. Da Betrunkene oft unangenehm auffallen oder vertrauliche Details preisgeben können, sollte übermäßiger Alkoholkonsum unbedingt vermieden werden.

Wer sich zu sehr dem Alkohol hingibt, riskiert, zur Zielscheibe für Spott unter Kolleg:innen zu werden – also gilt: Diskretion statt Klatsch. Trotz verlockender Gratisgetränke ist es ratsam, den Alkoholkonsum zu kontrollieren.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Fettnäpfchen bei der Weihnachtsfeier: Wähle nicht diese Gesprächsthemen

Der Knigge-Rat empfiehlt, dass Arbeitsfrust und Beschwerden über Kollegen außerhalb des Arbeitsplatzes bleiben sollten. Klagen über Firmenfeiern gehören ebenfalls nicht auf die Weihnachtsfeier. Berufliche Themen sollten bei einer derartigen Veranstaltung eher die Ausnahme sein, besonders wenn Geschäftspartner:innen, Kund:innen oder Lieferanten anwesend sind, um Langeweile zu vermeiden. Darüber hinaus wird dringend dazu abgeraten, den Chef oder die Chefin während der Weihnachtsfeier nach einer Gehaltserhöhung zu fragen.

Mit Kolleg:innen oder dem/der Vorgesetzten flirten

Selbst wenn man schon seit einer Weile ein Auge auf den charmanten Kollegen oder Kollegin geworfen hat, sollte die Weihnachtsfeier nicht als Rating-Plattform genutzt werden – geschweige denn, um romantische Avancen zu machen. Vielmehr bietet dieses Event die ideale Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und sich mit Kolleg:innen interessante Gespräche zu führen.

Doch bei vielen bleibt es anscheinend nicht bei den Gesprächen. Denn laut einer YouGov-Studie haben fast jede fünfte Frau und jeder achte Mann beobachtet, wie Kollegen, die zuvor keine Paare waren, sich küssten. Außerdem gaben viermal mehr Männer als Frauen an, während der Weihnachtsfeierlichkeiten am Arbeitsplatz fremdgegangen zu sein.

In einer Umfrage im Auftrag des Magazins „Playboy“ berichtete sogar knapp jeder zehnte Deutsche davon, während oder nach einer betrieblichen Weihnachtsfeier Zärtlichkeiten ausgetauscht oder intime Beziehungen gehabt zu haben.

Trage angemessene Kleidung bei der Weihnachtsfeier

Die passende Kleidung für eine Weihnachtsfeier richtet sich nach der Art des Events. Auf dem Weihnachtsmarkt ist Bequemlichkeit und Wärme wichtig, während für ein festliches Restaurantbankett elegante Kleidung angebracht ist. Bei gemeinsamen Ausflügen nach der Arbeit empfiehlt Etikette-Expertin Agnes Jarosch, bürotaugliche Kleidung mit abendlichen Accessoires wie femininem Schmuck und etwas höheren Absätzen für Damen sowie beispielsweise einer neuen Krawatte für Herren.

Im Grunde sollten Mitarbeitende ähnlich wie im Büro gekleidet sein, jedoch etwas festlicher, und der Deutsche Knigge-Rat bevorzugt einen Dresscode, der auf dezentere und gepflegtere Kleidung setzt, anstatt auf auffällige, laute oder bunte Outfits.