lebensmittelampel
Die Supermärkte werden bald wieder auf den alten Steuersatz der Mehrwertsteuer umstellen. (Photo: imago images/ITAR-TASS)

Mehrwertsteuererhöhung in 1 Monat: Es wird wieder teurer!

Die letzten 6 Monate haben wir von der Mehrwertsteuersenkung um 3 % profitiert. Aber das hat bald ein Ende.

Erinnern wir uns an den 1. Juni 2020: Damals wurde die Mehrwertsteuer von 19 % auf sagenumwobene 16 % gesenkt. Wir haben also über das letzte halbe Jahr ganze 3 % an Mehrwertsteuer eingespart. Klingt erstmal nett.

Mehrwertsteuersenkung: Da freut sich Kunde & Verkäufer

Die Vorteile der Steuersenkungen liegen auf der Hand: Zum einen profitieren die Konsumenten von den niedrigeren Preisen. Zum anderen profitieren aber auch Unternehmen davon, dass sie weniger Steuern abdrücken müssen. Vorausgesetzt, sie geben die Mehrwertsteuersenkung nicht an die Kunden weiter, sondern behalten sie selbst ein. 

Anfang des Jahres wird die Steuer wieder erhöht. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat schon vor Wochen bekannt gegeben, dass die Mehrwertsteuer ab dem nächsten Jahr wieder auf ihre ursprüngliche Höhe von 19 % gesetzt wird. Unabhängig davon, ob wir dann noch in einer Coronapandemie stecken oder nicht. Und das, obwohl wir nun wissen, dass wir bis Januar ganz offensichtlich noch keine großen Sprünge in der Wirtschaft machen können.

Komischerweise wurde Konsumenten und Produzenten von der Steuersenkung aber etwas anderes versprochen. Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland Stephan Genth hatte nämlich von einer unbefristeten Steuersenkung gesprochen: 

Die gesenkten Sätze sollten solange beibehalten werden, bis die Pandemie zuverlässig überwunden ist. - Stephan Genth

Zuverlässig überwunden? Das sind zwei Wörter, die ich nicht unbedingt mit der heutigen Coronalage in Verbindung bringen würde. Auch anhand der heutigen Maßnahmen, was das Weihnachtsgeschäft und die Lockdown-Light-Regelungen angeht, können wir davon ausgehen, dass Corona die Wirtschaft noch sehr lange belasten wird.

Um Geld zu sparen, kannst auch diese Food-Sharing-Apps nutzen.

Was hat die Mehrwertsteuersenkung denn jetzt gebracht? Ein Resümee

Aber wenn wir mal ganz ehrlich sind, ist es eigentlich auch scheißegal, ob die Mehrwertsteuer gerade bei 19 % oder bei 16 % liegt. Denn was hat die Senkung der Mehrwertsteuer der deutschen Wirtschaft gebracht? Nix. Absolut gar nichts. 

Wie das Handelsblatt berichtet, haben die Maßnahmen in den letzten Monaten keineswegs die Wirkung gezeigt, die die Bundesregierung sich ausgerechnet hatte. Ökonomen, Händler und Kunden seien sich einig: Einen großen Unterschied spüren sie nicht.

Eine Befragung unter deutschen Konsumenten hat ergeben, dass 90 % der Menschen die Mehrwertsteuersenkung überhaupt nicht in ihrem Konsumverhalten beeinflusst habe. Ein Ansporn, um die Wirtschaft anzukurbeln, waren die fehlenden 3 % in der Steuer also nicht. 

Wir haben andere Sorgen als die Mehrwertsteuererhöhung

Dass Corona uns gerade Weihnachten kaputt macht, uns einsam und traurig zurücklässt und überall auf der Welt für Tote sorgt, sind definitiv wichtiger, als sich über eine steigende Mehrwertsteuer Gedanken zu machen. Wahrscheinlich werden wir die 3 % nach der Jahreswende genauso wenig spüren, wie wir sie seit dem Sommer gespürt haben. 

Anders ging es diesen Unternehmen: Sie sind seit Beginn der Coronakrise pleite gegangen.

Günstig shoppen geht auch ohne Mehrwertsteuersenkung. Wie genau, verraten wir dir hier.

Die Supermärkte der Zukunft werden einiges anders machen als heute. So sieht der Einzelhandel in 50 Jahren aus.


Business