Coronavirus Bauchschmerzen
Coronavirus: Infizierte könnten länger ansteckend sein als gedacht. (Photo: Morsa Images/ istock) Source: Morsa Images/ istock

Corona-Infizierte könnten ganze 30 Tage lang ansteckend sein

Wie lange sind Corona-Infizierte wirklich ansteckend? Studien geben Hinweise darauf, dass es länger ist als wir bis jetzt dachten.

Die Quarantänezeit bei einer Coronainfektion beläuft sich derzeit auf 14 Tage. Danach dürfen Infizierte wieder hinaus in die Welt. Die Frage, die sich viele stellen, ist: Wie lange sind die Corona-Infizierten tatsächlich ansteckend? Sind sie nach zwei Wochen tatsächlich wieder sichere Zeitgenossen?

Wie lange sind die Patienten ansteckend? Was wir bereits wissen

Noch gibt es keine verlässlichen Zahlen darüber, wie lang die Patienten wirklich ansteckend sind. Das große Problem. Das Virus verhält sich leider nicht immer gleich, was es Forschern und Ärzten umso schwieriger macht, eine Regel festzulegen. 

So kommt die Quarantänezeit zustande

Die Zeit, die Corona-Infizierte in Quarantäne verbringen müssen, beläuft sich normalerweise auf zwei Wochen. Isolation ist besonders wichtig bei Corona-Infizierte, die das Virus noch nicht lange in sich tragen. Wer nachweisliche Corona-Symtome hat, der muss also 10 Tage in Quarantäne verbringen. Danach sollte der Patient mindestens drei weitere Tage ohne Symptome in Quarantäne verbringen. Wer die gesamte Zeit über keine Symptome hatte, der darf nach 10 Tagen die Isolation wieder verlassen. 

Eine italienische Studie könnte aber nun darauf hindeuten, dass 2 Wochen in Quarantäne zu wenig sind. Die Studie erschien in dem  im Fachjournal »BMJ open« und geht auf die Daten von fast 4.500 Patienten des ehemaligen Coronahotspots ein. 

Corona test ärztin arzt krankenhaus klinik covid
Derzeit gilt die Quarantäne für Infizierte 2 Wochen lang.(Photo: imago images/Hollandse Hoogte)

Bei vielen dieser Patienten lag eine Zeitspanne von mehr als 30 Tagen zwischen dem ersten positiven Test und dem ersten negativen Coronatest. Das bedeutet, dass diese Menschen noch mehr als zwei weitere Wochen nach dem Quarantäne-Schluss mit dem Virus infiziert waren. 

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die Quarantändedauer auf 30 Tage angehoben werden sollte. Jedoch muss dazu gesagt werden, dass nicht klar ist, ob die Patienten tatsächlich die ganzen 30 Tage lang ansteckend sind.
Eine Metaanalyse im »Journal of Infection« bestätigte, dass Patienten von Corona in den ersten Tagen nach der Infektion am ansteckendsten sind. Danach nimmt die Ansteckungsgefahr, die von ihnen auseht, zunehmend ab. Dass die Menschen nach 30 Tagen aber nicht mehr ansteckend sind, kann aber daraus ebenfalls nicht geschlussfolgert werden.

Sind Viren eigentlich Lebewesen?

Vorsicht ist besser als Nachsicht?

Eine Quarantäne von 14 Tagen ist heftig, das wissen wir alle. Nicht nur die Langeweile macht sich während einer so langen Einsamkeit breit, sondern auch psychische Störungen und Depressionen können in Quarantäne schlimmer werden. 

Die Quarantänezeit bei einer Erkrankung auf 30 Tage zu erhöhen würde einen noch schlimmeren Einschnitt bedeuten. Allerdings sollten im Gedächtnis behalten, dass eine weltweite Pandemie besondere Maßnahmen fordert.


Business