Veröffentlicht inGeld

Monatsanfang oder Monatsende – wann erfolgt die Auszahlung der Rente?

In Deutschland bekommen nicht alle Ruheständler:innen ihre Rente am Monatsende überwiesen. Wir erklären, warum es zwei Auszahlungstermine.

© VAKSMANV - stock.adobe.com

Rente und Arbeitsverhältnis: Was du wissen solltest

In der Vorfreude auf den Ruhestand können leicht einige Dinge übersehen werden. Doch was genau ist vor dem Renteneintritt zu beachten?

Die Rentnergemeinschaft in Deutschland ist in zwei Gruppen unterteilt – diejenigen, die ihre Rentenzahlungen am Monatsanfang erhalten und diejenigen, die ihre Zahlungen am Monatsende erhalten. Doch Letztere werden immer weniger. Wir verraten dir, was hinter den zwei Auszahlungsterminen steckt.

Auszahlung der Rente: Darum gibt es zwei Termine

Die zwei verschiedenen Auszahlungstermine der Rente sind das Ergebnis einer Gesetzesreform aus dem Jahr 2003. Denn die damalige rot-grüne Bundesregierung musste aufgrund hoher Staatsverschuldung und leerer Sozialkassen Sparmaßnahmen ergreifen, was zur Einführung der sogenannten „Agenda 2010“ führte.

Als Teil dieser Reform wurde die Auszahlung der Rente ab 2004 nach hinten verlegt. Zu diesem Zeitpunkt galt dies allerdings nur für Neurentner:innen. Konkret bedeutet dies: Wer noch vor der Reform (vor 2004) in Ruhestand gegangen ist, erhält seine Rente weiterhin am Monatsanfang.

Doch wie kann der Staat durch die Verlegung der Auszahlung Geld sparen? Auf diese interessante Frage, liefert der MDR die passende Antwort, wie die Morgenpost berichtet. Demnach kann man den geänderten Auszahlungszeitpunkt mit einem endlosen Kredit vergleichen, den die Rentner:innen dem Staat jeden Monat neu geben, indem sie ihr Geld bis zum Monatsende leihen.

Überweisung der Rente am Monatsende: Für diese Personen ist das ein Problem

Doch die späte Auszahlung der Rente gefällt nicht jedem. Denn bestimmte Sozialleistungen, wie zum Beispiel das Bürgergeld, werden weiterhin am Monatsanfang auf das Konto der Betroffenen überwiesen. Wer über keine Ersparnisse verfügt, hat bis zur Auszahlung der Rente einer herausfordernde Zeit vor sich.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Der Artikel enthält Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.