Veröffentlicht inSelbstliebe

Du möchtest den Valentinstag alleine verbringen? Hier sind 11 gute Gründe dafür

Den Valentinstag alleine zu verbringen, muss nicht einsam sein. Denn als Single kann man den Tag viel besser nutzen. Wir zeigen euch wie!

Frau Valentinstag
Als Single kannst du den Valentinstag auch ganz allein verbringen. Wir verraten dir 11 gute Gründe dafür. Foto: imago images/Westend61

Der romantischste Tag des Jahres oder völlig überbewertet? Der Valentinstag hat für jeden eine andere Bedeutung. Einige verbringen den Tag alleine und bekommen regelrecht auf die Nase gedrückt, dass die Liebe noch etwas auf sich warten lässt. Doch das muss gar nicht sein! Im Grunde kann jede:r den Valentinstag alleine verbringen und dabei eine ganze Menge Vorteile genießen. Hier erfährst du, wieso der Valentinstag auch alleine der beste Tag des Jahres werden kann!

Das sind die Vorteile, wenn du den Valentinstag alleine verbringst

Den Valentinstag alleine zu verbringen sollte sich nicht um die Frage drehen, wie man den Tag überlebt, sondern darum, wie er galaktisch gut werden kann. Schließlich kannst du an dem Tag machen, worauf du wirklich Bock hast. Hier sind elf Gründe, weshalb du den Valentinstag alleine verbringen solltest:

1. Keine enttäuschten Erwartungen

Neben den Weihnachtstagen und dem eigenen Geburtstag ist Valentinstag wohl der Tag im Jahr, der mit den höchsten Erwartungen verbunden ist. Was wird mir mein: Partner:in wohl schenken? Welche romantischen Ideen hat er oder sie sich für den gemeinsamen Tag ausgedacht? 

Je länger man über den Valentinstag zu zweit nachdenkt, desto höher werden die unausgesprochenen Erwartungen. Egal, was sich der Lieblingsmensch dann ausdenkt, an die eigenen Fantasievorstellungen kommt er trotzdem nicht ran. Feiert man den Valentinstag alleine, löst sich der extrem hohe Erwartungsdruck einfach in Luft auf.

2. Kein Stress in der Vorbereitung

Schlimm genug, dass man am Valentinstag mit seinen eigenen Erwartungen und den damit einhergehenden Enttäuschungen beschäftigt ist. Zusätzlich macht man sich selbst auch unendlich großen Druck, eine schöne Aufmerksamkeit für den Partner auf Knopfdruck zu finden, die süß, kreativ und ausgefallen ist. 

Die penetrante Werbung in Schaufenstern und die von Blumen-, Reise- und Onlineanbietern erhöhen den Druck natürlich nur minimal. Verbringst du den Valentinstag alleine, kannst du den Stress entspannt hinter dir lassen.

Drei junge Frauen recken die Hände in die Abendsonne
An Valentinstag kann man sich auch mal wieder Zeit für einen richtig schönen Mädelsabend nehmen.

3. Zeit für dich & deine Freund:innen

Gut, dass es mit dem Valentinstag einen gesonderten Tag für den oder die Liebste:n gibt. Als würde in einer Beziehung die oder der Partner:in zu kurz kommen und nicht die Freund:innen. Als Single kann nicht so schnell ein Ungleichgewicht entstehen.

Man kann die Zeit nutzen, um alle seine Freund:innen um sich herum zu versammeln und den besten Valentinstag aller Zeiten zusammen zu verbringen. Oder man nutzt den Tag ganz für sich, um mal wieder ein bisschen Selbstliebe zu zelebrieren. 

4. Mehr Cash für dich

Anstatt das hart verdiente Geld in überteuerte Geschenke zu stecken, kannst du deine Scheine lieber in etwas investieren, auf dass du schon lange ein Auge geworfen hast, wenn du Valentinstag alleine verbringst. 

Natürlich ist es auch schön, Geld für Andere zu verbraten, aber mindestens genauso wichtig ist es, sich selbst auch mal etwas zu gönnen, das kommt häufig viel zu kurz. Du kannst das Geld natürlich auch einfach sparen, aber wo bleibt da der Spaß?

5. Genieße deine Vorlieben

Keine abwertenden Blicke, wenn schlechte Deutschrapper, schnulzige Schlagersänger und synthetischer Mainstream-Pop aus den Charts hoch- und runterspielen. In voller Lautstärke, direkt hintereinander.

Kein Streit darüber, welcher anspruchsvolle Independent-Film geguckt werden soll, bei dem man maximal die Hälfte versteht. Stattdessen ein gepflegter Kitschfilm und Chips mit Pommes Schranke-Geschmack, besser geht es nicht.

Pinke Rosen und pinke Macarons
Auch hierzulande wird der Galentine immer beliebter: Die Alternative zum Valentinstag setzt sich zusammen aus gal (Mädel) und Valetine´s.

6. Du kannst eine Anti-Valentinstags-Party schmeißen

Nur weil man keine:n Lebensabschnittspartner:in neben sich sitzen hat, muss man an Valentinstag nicht alleine sein. Du kannst auch einfach die beste Anti-Valentinstags-Party aller Zeiten schmeißen und alle Single-Freund:innen einladen

Zusammen könnt ihr ausgiebig eure Frauenfreundschaften feiern –mit gutem Essen, ausreichend Getränken, einer Guilty-Pleasures-Playlist, entspannten Outfits und den 20 Filmen, die jede Frau gesehen haben sollte.

7. Flirten ohne Ende

Man kann auch flirten, bis die Funken sprühen! Zugegeben: auch dieses Jahr ist das online vielleicht besser. Aber das Praktischste beim online Ausgehen am Valentinstag ist, dass sich auf den Datingplattformen umso mehr Singles herumtreiben werden!

Gruppe von Menschen stecken die Hände zusammen
Gemeinnützige Arbeit am Valentinstag macht Spaß und hilft beim Blick über den Tellerrand.

8. Zeit etwas Gutes für Andere zu tun 

Gemeinnützige Arbeit muss sich nicht auf die Wochen vor Weihnachten beschränken. Wer schon mal in Obdachlosenunterkünften oder anderen sozialen Einrichtungen an Feiertagen gearbeitet hat, weiß, dass Menschen in Not an diesen Tagen meist besonders einsam und verzweifelt sind. 

Daher lohnt es sich auch am Valentinstag an andere Menschen zu denken und zum Beispiel in einer Notübernachtung oder bei der Bahnhofsmission mit anzupacken. Das gute Gefühl etwas Sinnvolles an diesem Tag getan zu haben, gibt es dann kostenlos mit dazu.

9. Dir selbst etwas Gutes tun

Das ist sowieso jeden Tag eine gute Idee, aber auch am Valentinstag kann etwas Selfcare nicht schaden. Damit meinen wir nicht, dass du auf ein Date mit dir selbst gehen muss – Schnickschnack muss nicht sein. Aber mit deinem Lieblingskaffee oder einer kleinen Dance-Session startest du jeden Tag besser in den Tag.

Auch kannst du an dem Tag alles machen, was du schon seit einiger Zeit machen wolltest. Zum Beispiel, kannst du in das neue Museum um die Ecke gehen oder ein Theaterstück ansehen. Das ganze lässt sich besonders gut mit einem Date mit der besten Freundin vereinbaren.

Neon-Leuchtschild mit der Aufschrift good vibes only
Egal, was du am Valentinstag machst: Hauptsache, du hast Spaß!

10. Den Kopf frei kriegen

Kaum ein Tag eignet sich besser zum Kopf frei kriegen, als der Valentinstag. Während alle deine vergebenen Freund:innen auf ihren Dates sind, kannst du den Tag nutzen, um zum Beispiel bei einem ausgelassenen Spaziergang einfach mal deine Gedanken schweifen zu lassen – und das ohne dabei jemanden zu treffen.

Genieße diese Ruhe einfach mal ganz für dich und versuche deinen Kopf frei zu kriegen, um am nächsten Tag wieder mit einem frischen Mindset in den Tag zu starten.

11. Mehr Zeit für Produktivität

Dieser Grund, um den Valentinstag alleine zu verbringen, mag zuerst etwas stillos klingen, ist aber gar nicht mal so blöd. Nutze den Valentinstag, um endlich diese eine Aufgabe zu erledigen, die du schon die ganze Zeit vor dir herschiebst.

Das kann eine Hausarbeit, das Aufräumen der Wohnung oder eine andere Aufgabe sein. Am Valentinstag wird dich sicher niemand davon abhalten, schließlich sind die meisten anderweitig beschäftigt.

Be your own valentine & verbringe den Valentinstag alleine

Es gibt nur ein Ziel für den Valentinstag: Hauptsache, ihr lasst es euch ordentlich gut gehen. Wie ist ganz egal und komplett euch überlassen. Auf keinen Fall solltet ihr euch von vergebenen Freund:innen bemitleiden lassen, denn nur weil man am Valentinstag alleine ist, heißt das nicht, dass man auch einsam ist. Schließlich sind wir nicht erst vollständig, wenn wir einen Partner haben. 

Im Endeffekt ist der Tag ein Tag wie jeder andere und kann somit auch wie jeder normale Tag verbracht werden. Vielleicht einfach mal das Single-am-Valentinstag-Thema im Gepräch in eine andere Richtung lenken: Der Global Web Index hat schließlich gezeigt, dass rund die Hälfte aller Tinder-Nutzer in einer Beziehung sind.

Ähnliche Artikel findest du hier: