Klitoris uterus scheide vagina vulva
Hast du nach dem Sex auch manchmal Schmerzen in der Klitoris? (Photo: istock.com/ilbusca)

Wieso habe ich nach dem Sex Schmerzen in der Klitoris?

Die Klitoris kann schmerzen, wenn du es zu bunt treibst. Erfahre hier, was passiert & wie du dem entgegensteuern kannst.

Du hast dir mit dem Finger, mit dem Vibrator oder mit deinem Partner so richtig die Klitoris stimuliert? Vielleicht bist du sogar mehrmals gekommen? Selbstbefriedigung und partnerschaftlicher Sex kann dazu führen, dass deine Klitoris schmerzt. Das ist erst einmal nicht schlimm, man sollte nur wissen, wie man damit umgehen muss.

Klitoris Schmerzen nach dem Orgasmus

Bei der Selbstbefriedigung konzentrieren sich die meisten Frauen auf ihre Klitoris und auch beim Sex mit dem Partner spielt sie eine wichtige Rolle. Wurde sie viel stimuliert, angefasst, geleckt und penetriert, kann es bei ihr aber zu Überreizungen kommen. Gerade Frauen mit einer besonders empfindlichen Klitoris sind davon betroffen.

Wann hast du Schmerzen in der Klitoris?

Normalerweise ist es das schönste Gefühl der Welt, wenn jemand anderes oder du selbst deine Klitoris stimulierst. Leider kann zu viel Stimulation zu einem unangenehmen Stechen führen. Das liegt daran, dass sie überreizt und angeschwollen ist. Wusstest du, dass über 8.000 Nervenenden in der Klitoris stecken? Kein Wunder, dass sie so empfindlich ist.

Vulva-Form Ms.Puffs artsy
Wer seine Vulva ein wenig zu sehr strapaziert, der kann Schmerzen bekommen.(Photo: wmn.de)

So kann man den Schmerz in der Klitoris bekämpfen

Du kannst dem natürlich ganz einfach Abhilfe schaffen, indem du aufhörst dich zu stimulieren. Allerdings sollte das nicht die einzige Lösung sein, wenn du gerade voll in Fahrt bist und direkt weitermachen willst.

  • Mach langsam: Wenn du unbedingt weiterrubbeln möchtest, dann lass es erst einmal sanft angehen und kümmere dich ein wenig um die äußeren Schamlippen und deine inneren Oberschenkel.

    Sobald sich deine Klitoris wieder einigermaßen beruhigt hat, kannst du dich wieder langsam an sie herantrauen.
  • Große Bewegungen: Fingere nicht nur den Kopf der Klitoris, sondern bewege sie um die gesamte Klitoris herum. Dann ist die Penetration nicht so konzentriert. 
  • Cunnilingus: Lecken ist so viel sanfter als Fingern. Wenn du einen Sexualpartner an der Seite hast, dann soll er (oder sie) sich erst einmal mit der Zunge um dich kümmern, bis deine Klitoris wieder voll einsatzbereit ist.
  • Atmen & Entspannen: Wir predigen es immer wieder: Wer sich beim Sex entspannen kann, der hat mehr davon. Also lass alle deine Muskeln los und versuche dich nicht mehr zu verkrampfen. Tiefes Ein- und ausatmen wird dir dabei helfen.
  • Üben: Das Entspannen der Beckenbodenmsukulatur fällt dir erst dann wirklich leicht, wenn du es ein paarmal geübt hast. Wir haben einige fantastische Beckenbodenübungen für dich.
  • Sei ehrlich zu dir: Gerade beim Sex mit einem Geschlechtspartner passiert es mal, dass du so gerne weiter Sex haben würdest und vergisst, auf deine Klitoris zu hören.

    Du solltest den Schmerz dort unten auf keinen Fall versuchen zu ignorieren. Gib lieber Zeichen, dass du gerade etwas anders stimuliert werden würdest.
  • Aufwärmen: Nach dem Sex ist vor dem Sex. Selbst wenn du schon einmal gekommen bist, solltest du dennoch nicht von einem liebevollen Vorspiel abweichen, wenn du ein solches brauchst.

    Manche Frauen können direkt nacheinander multiple Orgasmen haben, andere brauchen ein wenig Regenerationszeit
Unerforschtes Terrain: Über die weiblichen Geschlechtsorgane war bis vor kurzem vergleichsweise wenig bekannt.
Schmerzen sollten dich nicht vom Masturbieren abhalten.(Photo: Shutterstock)

Schmerz in der Klitoris sollte nicht sein

Wenn dein Schmerz in der Klitoris sich anders anfühlt als hier beschrieben, kann es sein, dass das nichts mit einer Überstimulation zutun hat. Sollte deine Vulva einfach so jucken und schmerzen, solltest du vielleicht einen Arzt aufsuchen. Auch mit der richtigen Imtimpflege kannst du viel erreichen.

Je größer, desto besser? Neee. Wir zeigen dir, welche Vagina-Größen vollkommen normal und richtig sind.

Es gibt übrigens 4 Vulva-Formen, in die sich auch deine einordnen lässt. Wir zeigen dir, woran du die verschiedenen Vulven erkennst.