Sagen wir es doch mal so wie es ist: Sich zu entschuldigen wurde den Frauen im Laufe der Zeit antrainiert. Die Autorin brachte in es ihrem Buch “Leading Women – 20 Influential Women Share Their Secrets to Leadership” ziemlich gut auf den Punkt: “Jungs sind in der Regel von Geburt an sozialisiert, die Welt als ihre Auster zu betrachten. Mädchen werden normalerweise so erzogen, sich zuerst auf die Bedürfnisse anderer zu kümmern.”

Sich zu entschuldigen ist typisch weiblich

Selbst die Forschung belegt: Sich zu entschuldigen ist typisch weiblich. Laut einer neuseeländischen Studie stammen 75% aller Entschuldigungen von Frauen. Den Grund fand die eine Untersuchung der Waterloo-University aus dem Jahr 2011 heraus: Frauen sehen schneller die Notwendigkeit dazu, “Sorry” zu sagen. Männer entschuldigen sich mehrheitlich erst dann, wenn sie tatsächlich etwas angestellt hatten.

Entschuldigen hindert dich sogar im Beruflichen

Dabei ist es wahnsinnig wichtig, sich nicht ständig zu entschuldigen. Denn wie Gloria Feldt, Verfasserin des Buches “No Excuses: Nine Ways Women Can Change How We Think About” feststellte, kann dieses Verhalten Frauen sogar daran hindern ihre Ziele im Business zu erreichen.

So stieß die Bestsellerautorin zu Beginn ihrer Recherche immer wieder darauf, dass Frauen angeblich aus fehlendem Ehrgeiz nicht das erreichen, was Männer schaffen. Tatsächlich läge es aber an ihrer Sozialisation: “Eine Absicht zu haben, bedeutet, davon auszugehen, dass man auch befugt ist, seine Ambitionen zu erreichen und dafür die Verantwortung zu übernehmen.”

Im Klartext: Damit du deine Ziele erreichen kannst, musst du lernen dich nicht immer zu entschuldigen. Bereit, deine Einstellung zu dir selbst zu verbessern? Dann lies dir diese 10 Dinge genau durch und lass es ab jetzt bleiben, dich dafür zu entschuldigen.

10 Dinge, für die sich Frauen nicht entschuldigen sollten:

1. Ihre Periode zu haben

Auch, wenn sie manchmal nervt und schmerzvoll ist – es ist gut, wenn wir Frauen unsere Periode haben. Es bedeutet, dass unser Körper funktioniert. Menstruieren ist völlig normal. Period.

2. Sexuelle Vorlieben

Sexualität ist ein wichtiger Teil unserer Identität. Wenn dich bestimmte Sachen im Bett heißen machen, sprich sie einfach aus. Ganz ohne ein Sorry. Nur so kannst du auch erwarten, dass deine Bedürfnisse befriedigt werden. Hier findest du die besten Sex-Fakten.

3. Die Arbeit an erste Stelle zu stellen

Dein Leben, deine Entscheidung. Wenn dir dein Job gerade das Wichtigste im Leben ist – fair enough. Vielleicht ändert sich das wieder, vielleicht aber auch nicht. Kein Grund, sich entschuldigen zu müssen.

4. BH-Größen

Jeder Körper ist anders und jeder Körper ist schön. Ob deine Brüste klein oder groß sind, spielt keine Rolle, solange du dich damit wohlfühlst.

5. So viel zu essen, wie wir wollen

Du hast Lust beim Essen mal richtig reinzuhauen? Dann tu es! Schieb bloß nicht ein “Sorry” ein, weil dir deine Lust an kulinarischen Köstlichkeiten unangenehm ist. Muss es nicht. Iss einfach.

6. Menschen, mit denen sie geschlafen haben

Auch bei diesem Thema tendieren Frauen dazu, sich zu entschuldigen. Gerade weil viele noch immer daran glauben, dass die Männer mehr Sexpartner:innen als die Frauen haben dürften. Mit welchem Recht denn eigentlich? Schlaf mit wem du willst und entschuldige dich nicht dafür!

7. Unabhängigkeit

Schon Destiny’s Child feierten die unabhängigen Frauen. Gerade die finanzielle Unabhängigkeit wird für die meisten Frauen laut einer YouGov-Umfrage immer wichtiger. Keine Ahnung, warum sich dafür irgendjemand entschuldigen sollte …

8. Ihr Gesicht anzumalen

Du hast Lust, deinem Gesicht ein perfektes Make-up zu verpassen, selbst wenn du nur zum Supermarkt gehst – na und?! Mach doch! Und wenn dich jemand auf deinen Look anspricht, ist ein “Sorry” keine Option. Denn dafür brauchst du dich nun wirklich nicht zu entschuldigen. Hier erfährst du, mit welchen Make-up-Tipps deine Hautunreinheiten abgedeckt und die Vorteile deiner Gesichtsform zur Geltung gebracht werden.

Frau
Du möchtest lieber ungeschminkt rumlaufen? Total okay. Nichts, wofür du dich entschuldigen musst. (Foto: Getty Images/ Igor Ustynskyy)

9. Uns nicht „aufzuhübschen“

Genauso wenig wie für den umgekehrten Fall. Du hast keine Lust auf Make-Up und edle Klamotte und willst stattdessen lieber im Jogger und ungeschminkt vor die Tür? Auch fein. Whatever floats your boat. Ungeschminkt schön aussehen? Nichts leichter als das! Wir zeigen dir die 5 besten Beautygeheimnisse, die dich Make-up vergessen lassen.

10. Mehr Geld zu verdienen

Laut einer Studie des des Europäischen Gewerkschaftsbundes müssen Frauen hierzulande noch 101 Jahre dauern bis sie genauso viel verdienen wie die Männer. Wenn du also mehr verdienen solltest als ein Mann, freu dich einfach. Du hast es dir verdient! Lies hier, in welchen Berufen Frauen mittlerweile gut bezahlt werden.

Fazit: Entschuldige dich wirklich nur, wenn du auch Schuld bist

Diese 10 Dinge stammen von der Website bebadass.in, aber natürlich gibt es noch jede Menge weiterer Punkte, für die du dich nicht entschuldigen solltest. Und nicht nur das. Du musst dich auch nicht erklären! 

Doch was können Frauen tun, um nicht ständig um Entschuldigung zu bitten? Die Antwort ist sowohl überraschend als auch simpel. Lies hier mehr darüber!