Für viele ist die größte Angst in einer Beziehung, dass der oder die Partner:in einem fremdgeht. Diese Angst ist auch nicht ganz unbegründet, denn laut einer Studie, die Elite Partner 2018 durchgeführt hat, hat etwa jede:r Dritte seine:n Partner:in in einer festen Beziehung schon mal betrogen. Und ja – Der Unterschied zwischen Frauen und Männern ist tatsächlich nicht wirklich groß. Ob das Flirten trotz Beziehung also der erste Schritt zum Fremdgehen ist oder doch ein ganz normales Austesten und Bestätigung suchen, erfährst du jetzt.

Wann tritt das Flirten trotz Beziehung auf?

Klar – Am Anfang der Beziehung ist immer alles toll und man kann sich nicht vorstellen, jemals fremd zu flirten oder jemand anderes annährend so attraktiv zu finden wie den/die Partner:in. Wenn aber die Beziehung schon ein bisschen länger andauert und die Schmetterlinge dem Alltag weichen mussten, gibt es manche Situationen, die die Partnerschaft ins Wanken bringen können. Denn manchen Menschen fehlen nach einer Weile die Komplimente und das „begehrt werden“ und deshalb suchen sie auf einem anderen Weg nach Bestätigung. Dass muss gar nicht heißen, dass die Beziehung in der Krise steckt oder nicht liebevoll ist, sondern einfach, dass die verliebten Gefühle gegen Liebe eingetauscht wurde, die eben aber auch Probleme mit sich bringen kann.

So kann es also kommen, dass auf der Arbeit, beim Sport oder beim Ausgehen fremdgeflirtet wird. Warum es zu dieser Situation kommt und was du tust, wenn du das bei deinem/r Partner:in feststellst, verraten wir dir jetzt.

Paar Streit
Wenn man schon lange zusammen ist, weicht irgendwann das Gefühl, ständig begehrt zu werden. Credit: IMAGO / Westend61

1. Ein Schrei nach Aufmerksamkeit

Flirten trotz Beziehung kann in vielfältigen Formen auftreten, hat aber meistens immer einen Grund – fehlende Aufmerksamkeit. Wenn du feststellst, dass dein:e Partner:in bei einer neuen Bekanntschaft viel liebevoller, aufmerksamer und freundlicher als sonst ist, kann es gut sein, dass er oder sie deine oder eben die Aufmerksamkeit der anderen Person möchte. Wenn ihr euch beispielsweise vorher gestritten habt, ist das Motiv oft klar. In diesem Fall möchte er oder sie dir einen kleinen Stich versetzen und ist auch schlichtweg eingeschnappt. Ob du darauf eingehen und eifersüchtig werden möchtest, ist natürlich dir überlassen.

2. Kommunikation ist wie immer das A und O

Vielleicht kannst du diesen Tipp schon nicht mehr hören, aber über eine Situation, die dich belastet zu reden, ist das aller wichtigste. Wenn du mitbekommen hast, dass dein:e Partner:in trotz eurer Beziehung mit anderen flirtet, solltest du diese Beobachtung ansprechen. Natürlich steht oft die Angst im Wege etwas falsch zu interpretieren, aber auch wenn das der Fall sein sollte, kannst du nichts verlieren. Formuliere deine Beobachtung nicht als Vorwurf oder zu emotional, sondern frage direkt, ob er oder sie die Situation auch so einschätzt oder es ein Problem gibt, über das ihr reden solltet. Denn wichtig ist auch: Flirten ist nicht Fremdgehen und in den meisten Fällen nur ein Schrei nach Aufmerksamkeit.

Du brauchst Tipps, wie ihr wieder wie frisch verliebt sein könnt? Dann schau im Video vorbei!

3. Bist du die Person, die fremdflirtet?

Natürlich muss es nicht immer der/die Partner:in sein, wo man das Fremdflirten feststellt. Man kann sich auch selbst dabei ertappen, anderen Menschen länger hinterherzugucken, sich Szenarien mit ihnen auszumalen oder sogar die Flirt-Stimmlage anzuschlagen. Aber liebst du deine:n Partner:in dann nicht mehr? Ist dir eure Beziehung nicht mehr wichtig? Doch! In den meisten Fällen ist fremdflirten nicht der Vorschritt zum Schluss machen. Aber natürlich sollte es sich nur um eine Zeitperiode handeln und nicht zum Dauerzustand werden. Viel mehr solltest du die Gründe hinterfragen und mit deinem/r Partner:in darüber reden. Viele Dinge lassen sich sehr schnell aus der Welt räumen.

Nebenbei: Wenn du dich fragst, ob du doch heimlich in deinen Crush verliebt bist, kannst du dir diese neun Anzeichen anschauen, die dir alles verraten!

Ist Flirten trotz Beziehung sogar ein Heißmacher?

„Konkurrenz belebt das Geschäft.“ – aber gilt das auch für die Liebe? Bis zu einem gewissen Maße sicher schon. Natürlich reden wir nicht vom tatsächlichen Fremdgehen, das übers Flirten hinausgeht, aber zu merken, dass auch andere Menschen einen attraktiv und begehrenswert finden, kann für die eigene Beziehung durchaus zuträglich sein. Sei es, dass ihr offener kommuniziert oder die Anwesenheit und auch die Macken des Anderen wieder mehr zu schätzen wisst.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, schau gerne auch hier vorbei!

Flirten lernen: Mit diesen Tricks gelingt es dir garantiert! – wmn

Flirten mit Kollegen: So gelingt jeder Flirt am Arbeitsplatz – wmn

Lügen in der Partnerschaft ist gut, sagt die Psychologie — wmn