Zur Verlobung lassen viele Paare es ordentlich knallen und feiern manchmal sogar eine Party. Dort können sie sich dann neben einer Vielzahl von Gratulationen auch über eine Menge Geschenke freuen. Eine Frau aus England wollte diese Annehmlichkeiten nun ohne einen echten Kniefall erreichen und hat kurzerhand ihre Verlobung vorgetäuscht. Auf welche teuren Geschenke sie sich auf ihrem Mädels-Trip nach Venedig freuen konnte, liest du hier.

Meine Verlobung: Das waren meine Geschenke

Als ich mich im November 2020 verlobte, befanden wir uns mitten im Lockdown und deshalb blieb die große Feier leider aus. Trotzdem ließen es sich unsere Freund:innen nicht nehmen, uns neben Gratulationen auch ein paar Geschenke zukommen zu lassen. Wenige Tage nach dem Kniefall meines Verlobten erreichten uns nicht nur personalisierte Donuts, sondern auch Tassen mit der Aufschrift Verlobte und Verlobter.

Eine Woche lang wurden wir jeden Tag vom Postboten wach geklingelt, weil schon wieder eine Blumenlieferung ankam. Auch wenn ich den Tag am liebsten mit all meinen Freund:innen und der Familie gefeiert hätte, fühlte ich mich durch die kleinen Gesten sehr wertgeschätzt.

Verlobung vortäuschen auf Venedig-Reise 

Auf TikTok erzählt Fran Starkey, wie sie es geschafft hat, auf ihrer Venedig-Reise die Vorzüge einer Frisch-Verlobten zu genießen. Die Vorbereitungen traf die junge Frau bereits vor ihrer Reise und kaufte sich einen Fake-Verlobungsring für drei Euro auf Ebay, damit der Schwindel auch ja nicht auffiel. Damit wollte sie erreichen, dass sie auf ihrer Italien-Reise so viele Annehmlichkeiten und kostenlose Goodies wie nur möglich abstaubt.

Schon am Flughafen angekommen erzählt die TikTokerin jedem, der es hören wollte, dass sie frisch verlobt sei. Bereits im Flugzeug konnte sie sich dann über das erste kostenlose Geschenk freuen: ein Glas Champagner. Und auch die Gondelfahrt in Venedig, die sonst bis zu 100 Euro kostet, bekam Fran umsonst. Nicht zu vergessen die ganzen Gratis-Drinks im Restaurant.

Geschenke für Fake-Verlobung: Darüber kannst du dich freuen 

Mir persönlich kam es nie in den Sinn für meine Verlobung Profit herauszuschlagen, dementsprechend war ich sehr überrascht als ich unter den Kommentaren las, dass eine Fake-Verlobung im Urlaub für viele gang und gäbe zu sein scheint. So verwenden viele Frauen diesen Trick schon seit etlichen Jahren und waren damit bisher auch immer sehr erfolgreich.

Eine Nutzerin schreibt beispielsweise: „Ganz egal, wo ich hinfahre, ich sage immer, dass mein Partner und ich Jahrestag haben. So bekomme ich fast immer Zimmer-Upgrades und gratis Drinks!“ Andere Nutzerinnen berichten davon, dass sie in Restaurants immer die Verlobungs-Karte zücken und so Getränke aufs Haus bekommen.

Mittlerweile hat das Video von Fran über 440.000 Aufrufe und viele Frauen nehmen sich vor bei ihrer nächsten Reise auch eine Verlobung vorzutäuschen, um von kostenlosen Geschenken, Getränken oder anderen Vergünstigungen zu profitieren. 

Mehr Hochzeit?

Teure Hochzeit & wenig Gäste? Dann kommt die Scheidung in drei Jahren
Verlobungs- und Ehering: Auf diese Dinge solltest du unbedingt achten
Heiraten im Ausland: In diesen 5 Ländern ist eine Hochzeit unbürokratisch & unkompliziert