Es gibt Menschen, die müssen einen Konflikt sofort und auf der Stelle lösen, sonst werden sie wahnsinnig. Ich bin so ein Mensch. Und dann gibt es Menschen wie meinen Freund, der bei Unstimmigkeiten fluchtartig das Weite sucht, weil es für ihn nichts Anstrengenderes gibt, als ein Streitgespräch zu führen.

Ich stehe dann da wie ein begossener Pudel und weiß nicht, wohin mit all den Dingen, die ich zur Situation zu sagen habe. Was macht man nur, wenn der oder die Partner:in bei Streit immer wegläuft?

Mein Partner läuft bei Streit immer weg – warum das so verletzend ist

Es ist frustrierend, wenn man in einem Streit einfach stehen gelassen wird. Nicht nur fühlt sich das an, als hätte der eigene Frust keine Daseinsberechtigung, man steht auch vor der unschönen Situation mit der eigenen Aufgebrachtheit, Enttäuschung und Wut allein zu sein, ohne Ventil, ohne eine Chance auf Klärung. Die eh schon angespannte Stimmung wird so noch verschlimmert. Wo es eben noch nur um eine Meinungsverschiedenheit ging, wurden jetzt Gefühle verletzt.

Im Streit einfach wegzulaufen ist nicht die feine Art, wenn auch in manchen Situationen nachvollziehbar. Was aber, wenn der oder die Partner:in tendenziell jedes Mal, wenn es zu einem Konflikt kommt, Reißaus nimmt und ihr so nie dazu kommt, über eure Probleme zu sprechen? Denn so unangenehm diese Wahrheit auch ist, aber keine Konflikte gibt es nicht. Jedes noch zu harmonische Paar hat seine Schwachstellen und es hilft nichts, vor ihnen nur lange genug die Augen zu verschließen.

Gewaltfrei kommunizieren

Eine konstruktive Streitkultur ist wichtig in einer Beziehung, damit sie wachsen und sich entwickeln kann. Streitkultur bedeutet nicht an jedem kleinen Fehler des Partners oder der Partnerin unentwegt herumzumäkeln. Streitkultur bedeutet, bei elementaren Meinungsverschiedenheiten einen Weg der gewaltfreien und offenen Kommunikation zu finden, sodass keiner der beiden Parteien als „Verlierer:in“ aus der Diskussion geht oder gar auf die Idee kommt, aus Angst seine oder ihre Bedürfnisse in Zukunft nicht mehr auszusprechen.

Paar, Meer
Sich den Gefühlen des anderen gegenüber offen zu zeigen, ist auch eine Frage des Respekts.(Photo: imago images/Westend61/Valentina Barreto)

Was du tun kannst, wenn dein:e Partner:in bei Streit immer weg läuft

Der Schlüssel für eine gesunde Streitkultur innerhalb einer Beziehung lautet konstruktive Kommunikation. Das lässt sich insofern erklären, als dass das Weglaufen immer eine Reaktion auf eine vorangegangene Aktion ist. In diesem Falle auf deine Vorwürfe. Wenn du nicht möchtest, dass dein:e Partner:in bei Streit wegläuft, versuche zu reflektieren, wie du deine Bedürfnisse oder deine Kritik bisher geäußert hast. 

Neigst du dazu, impulsiv zu sein und direkt mit der Tür ins Haus zu fallen, oder gehst du die Sache eher diplomatisch an? Machst du Vorwürfe oder versuchst du zu erklären, warum dich etwas verletzt oder nervt? Sprichst du die Dinge in dem Moment an, in dem sie dir negativ auffallen oder wartest du auf eine günstige Gelegenheit für ein ruhiges Gespräch?

Tipps der Redaktion: So verhältst du dich, damit dein:e Partner:in bei Streit nicht wegläuft.

  1. Keine Vorwürfe machen. Bleibe sachlich und erkläre dein Problem anhand von Fakten
  2. Beschreibe deine Gefühle, ohne anklagend zu sein
  3. wenn dein:e Partner:in beleidigend wird, nimmst du das nicht hin. Stelle klar, wo die Grenzen liegen

Freundschaften pflegen, Freundinnen, Streit, Vergeben, Probleme, traurig
Es muss nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen sein.(Photo: imago images/Cavan Images)

Konstruktives Streiten will gelernt sein

Es kommt vor, dass man sich nach einem Streit Gedanken über eine Trennung macht. So ging es mir in der Vergangenheit fast jedes Mal. Wichtig ist zu lernen, dass konstruktives Streiten ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung ist und nichts Schlechtes bedeutet. Beleidigungen und die eigenen Bedürfnisse über die des anderen stellen, hingegen sind Dinge, die man sich abgewöhnen muss, will man eine glückliche Partnerschaft auf Augenhöhe führen.

Es hilft aber auch zu verstehen, warum manche Menschen im Streit weglaufen. Was ignorant wirkt, ist meist nichts anderes als ein Schutzmechanismus. Versuche in diesem Moment dein:e Freund:in nicht für die Aktion zu verteufeln, sondern dir bewusst zu machen, dass sie oder er gerade emotional überfordert ist und deshalb vor dem Konflikt „flieht“. 

Ruhe bewahren & den Wind aus den Segeln nehmen

Versuche also beim nächsten Streit ruhig zu bleiben, auch wenn er oder sie wieder Reißaus nimmt. Gebt euch ein wenig Zeit und sprecht dann in Ruhe miteiander. Zeige Verständnis für dein:e Partner:in, aber mache auch deutlich, dass dieses Gespräch geführt wird, egal wie oft er oder sie noch davor wegläuft. Wenn du die oben beschriebenen Tipps beherzigst, wird dein:e Freund:in merken, dass du nicht anklagen, sondern klären willst und ihre oder seine eigene Haltung ebenfalls anpassen. Gebt euch Zeit, denn auch Streiten in einer Beziehung will gelernt sein.

In der Story siehst du, in welcher Phase eurer Beziehung ihr gerade seid.

Gibst du immer klein bei, wenn ihr euch streitet? Lies hier, ob du in deiner Beziehung emotional abhängig bist. Und wenn ihr aus dem Streiten gar nicht mehr herauskommt, erfährst du hier, ob eine Beziehungspause für euch sinnvoll wäre.