Der gemeine Berliner drängelt sich morgens im Berghain und geht abends auf die Vernissage eines nachhaltigen Künstlerkollektivs? Von wegen! Corona hat die Beriner Trendsetter:innen dazu gebracht, ihre DocMartens gegen echte Wanderschuhe zu tauschen und sich mitten in die Natur zu stürzen. In Berlin zu wandern ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten.

Warum ist Wandern in Berlin so ein Trend?

Trendsport 2021? Wandern! Vergiss Opas mit Hut, Wanderstock und Weißbierfahne – die Großstadtjugend will zurück in die Natur und Deutschland bietet ein paar der schönsten Wandergebiete für Naturverbundene. Und in Berlin werden die meisten Trends geboren, die die Jugend in weiten Teilen Deutschlands später übernimmt. Die Hauptstadt ist vor allem deswegen dafür so gut geeignet, weil es hier so viele Wälder und Seen gibt, um die es sich spazieren lässt.

Doch nicht nur die Landschaft ist der Grund für die Wanderslust der Hauptstädter:innen. Auch die Verbundenheit mit dem eigenen Körper, die jede:r Wander:in zur Genüge kennt, ist hat es den Berliner:innen angetan. In einer Welt, die fast nur noch online stattzufinden scheint, brauchen viele immer mal wieder eine Auszeit von dem Trubel.

Erstmal laufen lernen, bevor es ans Wandern geht? Hier sind unsere Tipps.

Grünes Wandern in Berlin: So gehts!

Obwohl Berlin als Kapitol der Bundesrepublik oft als Großstadtmoloch gilt, trügt der Schein ganz gewaltig. Mindestens ⅓ der Stadt ist von Parks und Wäldern bedeckt, was das Bummeln allein schon zu einem echten Fest für alle Sinne macht. Wer aber ein wenig mehr Wanderaction braucht, der macht sich auf einen der folgenden 6 Wege.

Berliner Mauer
Die ehemalige Berliner Mauer war 160 km lang.

1. Der Mammutmarsch – die Königin unter den Wanderwegen

Den Mammutmarsch gibt es bereits seit einigen Jahren in ganz Deutschland. Seinen Ursprung hat er allerdings im Umland Berlins, genauer gesagt in Potsdam. Heute erfreut er sich unter Extremsportler:innen immer größerer Beliebtheit. Es geht darum 100 km innerhalb von 24 Stunden hinter sich zu bringen. Zu Fuß. Die Mammutmarsch-Events sind mittlerweile in ganz Deutschland ein wahrer Hype. Auch die kleineren Läufe (30 km und 55 km) werden immer beliebter.

Dieses Jahr kann der Mammutmarsch in Berlin leider wieder nicht wie geplant stattfinden. Aufgrund von Corona wurde er vorläufig auf den 2.10.2021 verschoben.

  • Strecke: Einmal rund um Potsdam herum. Wie letztes Jahr müssen auch dieses Jahr besondere Hygienemaßnahmen eingehalten werden, weswegen die normale Strecke nicht genutzt werden kann.
  • What to see: Die wunderschönen Potsdamer Wälder, die Pfaueninsel, Wannsee
  • Wie hinkommen: Regionalbahn bis Potsdam Hauptbahnhof, dort stehen Shuttlebusse bereit
  • Länge: 100 km / ca. 24 Stunden

2. Der Mauerweg

Der Mauerweg ist einer der geschichtsträchtigsten Wanderwege in Deutschland. Zu DDR-Zeiten schlängelte sich die Berliner Mauer ganze 160 km durch die Stadt und trennte Osten und Westen voneinander ab. Noch heute finden sich viele Mauerstücke, die man wandernd besuchen kann. Die ganzen 160 km sind selbst für den geübten Wanderer ein wenig zu viel, aber Teilstücke sind durchaus sehenswert.

  • Strecke: Vom Nordbahnhof über den Potsdamer Platz bis zur Warschauer Straße und der East Side Gallery
  • What to see: Gedenkstätte Berliner Mauer, Potsdamer Platz, Tränenpalast, East Side Gallery
  • Wie hinkommen: S1, S2, S25, S26, M8, M10, M12 bis Nordbahnhof
  • Länge: 14 km / 2,5 Stunden

3. Einmal um den Müggelsee

Köpenick ist Berlins größter und grünster Bezirk. Hier liegt auch der größte See der Stadt: der Müggelsee. Wer mit der S-Bahn vor dem Berliner Großstadtgetummel flieht, der fühlt sich direkt wie in einer anderen Welt. Hier haben zwitschernde Vögel, grüne Wiesen und das klare Gewässer des Müggelsees das Sagen.

  • Tipp: An heißen Sommertagen können Wanderer sich zwischendurch im See abkühlen.
  • Strecke: Von Friedrichshagen geht es durch den Spreetunnel und dann immer am See entlang bis zum ‘kleinen Müggelsee’. Dort legt man eine kurze Fährfahrt ein und wandert wieder zurück nach Friedrichshagen.
  • What to See: Die atemberaubende Natur der Seenlandschaft und ‘klein Venedig.’ Da der Müggelsee ein beliebter Urlaubsort der Berliner ist, stehen hier wunderschöne Ferienhäuschen.
  • Wie hinkommen: S3 nach Friedrichshagen
  • Länge: 17 km (einmal rundherum) / ca. 3 Stunden
4 Wanderer in der Natur
Berlin ist Teil des Jakobsweges. Es sind nur gut 2.800 km bis Santiago de Compostela.

4. Der Jakobsweg: Pilgern in Berlin

Es wundert nicht, dass der Jakobsweg auch mitten durch Berlin geht, wo es doch so viele verschiedene Routen auf dem Jakobsweg gibt. Obwohl das Grabmal des heiligen Jakob in Santiago de Compostela ganze 2.800 km entfernt ist, fangen die Menschen schon hier an zu pilgern. 

Die alte Pilgerroute fängt eigentlich in Stettin an und führt mitten durch die Hauptstadt. Jedes Jahr pilgern mehrere Hundert Berliner und Berlinbesucher die Teilstrecke von Schöneberg nach Marienfelde. Wenn du wissen möchtest, welche Pilgertypen jeder Wanderer auf dem Jakobsweg trifft, haben wir die Antworten für dich!

  • Strecke: Die sogenannte Via Imperii beginnt am Bahnhof Südkreuz und endet in Marienfelde, wo man die Bahn wieder nach Hause ergattert. Oder man pilgert einfach weiter in Richtung Santiago de Compostela.
  • What to See: In Schönefeld kann man einen kleinen Schlenker einlegen und dem Tempelhofer Feld einen Besuch abstatten. Wanderer bewegen sich danach aus der Stadt hinaus in Richtung der Natur Brandenburgs.
  • Wie hinkommen: Bus 248, RB10, RE3, RE5, U6, S2,S25 bis Südkreuz
  • Länge: 11 km / 2 Stunden
Frau wandern berge natur Sonnencreme
Beim Wandern im Sommer gehört Sonnencreme in den Wanderrucksack.

5. Grunewald Highlights

Der Grunewald ist nur ein Wald mit Bäumen und Hundespaziergängern? Nope, falsch gedacht! Wer einen Tag im Grunewald verbringt, der hat einiges zu tun und einiges zu sehen. Im Schatten der hohen Bäume wandert man einige Kilometer durch die hügelige Landschaft, bis man schließlich an der Havel landet und Seeluft schnuppert. Das Highlight ist der Teufelsberg und die Aussichtsplattform.

Da die Strecke teilweise nicht geschützt ist, auf jeden Fall Sonnencreme einpacken. Wir zeigen dir, welche Sonnencreme am nachhaltigsten ist.

  • Strecke: Startpunkt ist der Grunewald S-Bahnhof. Von dort aus schlängelt sich der Waldweg bis zum Wasser. In einem Bogen geht es wieder zurück.
  • What to see: Die Lichtungen im Grunewald, Grunewaldturm, die Havel und der Teufelberg
  • Wie hinkommen: Bus M19 & X10, RB14, RE1, U2, S7
  • Länge: 25 km / 5 Stunden
Wandern Freunde Wald
Zwischen Charlottenburg und Sanssouci wandert man einmal komplett durch den Grunewald.

6. Schlössertour: Charlottenburg & Sanssouci

Diese Wanderung hat es in sich, dafür ist sie aber auch umso schöner. Das Schloss Charlottenburg ist nicht nur wegen seines Weihnachtsmarktes in Berlin und Umgebung bekannt. Es ist eines der edelsten Gebäude der ganzen Stadt. Sanssouci in Potsdam trumpft mit noch mehr Berühmtheit und noch mehr Prunk auf. Wer die Strecke geschafft hat, der sollte sich unbedingt ein Picknick im Schlosspark gönnen.

  • Strecke: Von der Bahnstation läuft man erst einmal durch Westberlin, bis man im Grunewald landet. Nach idyllischen Kilometern im Wald ist man schon beinahe in Potsdam.
  • What to See: Schloss Charlottenburg, Grunewald, Panorama des Wannsees, das Potsdamer Brandenburger Tor, Schloss Sanssouci
  • Wie hinkommen: Bus 109 & M45, RB10, RB14, RE4, U2, U7
  • Länge: 25 km

Wandern in Berlin –  und los!

Unsere grüne Hauptstadt bietet so viele Möglichkeiten mal so richtig auf die Pirsch zu gehen, dass man sie kaum zählen kann.