Dein Zuhause ist die Welt, du bist nie länger als ein paar Monate an einem Ort und dein ganzes Erspartes geht für die abenteuerlichsten Reisen drauf? Wenn diese Dinge auf dich zutreffen, wirst du dich bestimmt als Reiseliebhaber:in oder Weltenbummler:in beschreiben. Reisen ist dein größtes Hobby. Aber ist es wirklich nur ein Hobby oder bist du genetisch dafür vorbestimmt? Was das Wanderlust-Gen genau bedeutet und was es bewirkt, erfährst du hier.

Das muss du beachten, Wanderlust-Gen reisen flughafen koffer frau
Immer rastlos, immer Lust auf etwas Neues.. So geht es dir, wenn du das Wanderlust-Gen besitzt. Credit: Shuttertsock/DimaBerlin / Shuttertsock/DimaBerlin

Gibt es tatsächlich ein Wanderlust-Gen?

Die Antwort ist: Ja! Forscher:innen aus der ganzen Welt haben über mehrere Jahre herausgefunden, dass die Reiselust nicht zufällig auftritt, sondern durchaus einen Zusammenhang mit der DNA hat.

Genauer gesagt ist das Gen DRD4-7R für die Wanderlust verantwortlich. David Dobbs beschreibt bei National Geographic, dass diese Genvariante bei der Regulierung des Botenstoffes Dopamin mitwirkt. Das führt zu einer erhöhten Neugierde, Risikobereitschaft und Interesse an neuen Dingen.

Das Wanderlust-Gen vor tausenden Jahren

Auch wenn die Gen-Variante erst in den letzten Jahren erforscht wurde, heißt das natürlich nicht, dass es sie erst seit ein paar Jahrzehnten gibt. Schon 1999 haben Forscher:innen herausgefunden, dass das Wanderlust-Gen besonders häufig bei Menschen vorkommt, deren Vorfahren eine Migrationsgeschichte haben. Sie fanden heraus, dass in Nomaden-Kulturen wie den Ureinwohnern Afrikas das Gen eher verbreiteter war als in Kulturen, die sesshaft waren.

Untersuchungen haben sogar ergeben, dass etwa 20 % der Weltbevölkerung dieses Gen haben. Trotzdem heißt das natürlich nicht, dass auch all diese Menschen notorische Reiseliebhaber:innen und alle, die es nicht haben, Couch-Potatoes sind.

Wie bei allen Dingen spielen Umwelt und Lebensumstände eine große Rolle. Dennoch: Gene werden vererbt. Das heißt, wenn deine Eltern mit dir schon immer viel gereist sind, steht die Wahrscheinlichkeit gut, dass sie das Wanderlust-Gen haben und es dir somit weitervererbt haben.

bucket list für paare couple high five berg wolken
Egal ob alleine oder mit deinem Travel-Buddy. Reisen ist das Schönste für dich… Credit: shutterstock/everst

Übrigens: Sogar Zugvögel haben die Tendenz unterschiedlich gerne zu reisen. Forscher:innen haben herausgefunden, dass manche Vögel lieber in Deutschland überwintern, als nach Spanien oder Nord-Afrika zu fliegen. Bei diesen Vögeln wurde tatsächlich auch ein genetischer Unterschied zu ihren reisefreudigen Artgenossen festgestellt.

5 Anzeichen, dass du das Wanderlust-Gen hast

Diese fünf Anzeichen sprechen dafür, dass du das Wanderlust-Gen hast. Sollten alle auf dich zutreffen, könnte es sein, dass du zu den 20 % gehörst. Viel Spaß!

Frau mit gepackten Koffern auf einem Kornfeld
Alles was du brauchst, ist ein kleiner Koffer, dein Reisepass und deine Neugierde. Credit: Foto: FW / Pixabay

1. Du kannst Dinge gut zurücklassen

Wenn du reist, hast du nie drei Gepäckstücke plus Handgepäck dabei. Alles was dir reicht, passt in einen kleinen Koffer oder Rucksack. Denn das, was dich treibt, sind dein Abenteuersinn und deine Neugierde. Du freust dich nur auf das, was kommt und hast eher keine Angst, etwas Materielles zu vergessen.

Übrigens: Wenn du dich schwer tust, deinen Koffer zu packen, haben wir die ultimative Checkliste zum Kofferpacken für dich.

2. Du lebst im Moment

Das klingt jetzt abgedroschener, als es gemeint ist. Die Frage ist einfach, ob du jede Reise gleichermaßen genießen kannst. Egal ob Städtetrip oder Survival-Camp. Egal ob du mit Problemen konfrontiert bist oder alles am Schnürchen läuft. Träger:innen des Wanderlust-Gens neigen dazu, jede Erfahrung so anzunehmen, wie sie kommt.

3. Die Welt macht dich neugierig

Egal ob auf Reisen oder zu Hause – wenn du das Wanderlust-Gen besitzt, macht dich so gut wie alles neugierig. Du willst immer neue Sachen ausprobieren, seien es Restaurants, Hobbies oder einfach eine neue Netflix-Serie. Auf Reisen bist du dann übrigens auch die Person, die nicht zurückschreckt, wenn es darum geht Heuschrecken oder irgendwelche Käfer zu essen…

fremdsprachen lebenslauf
Neue Sprachen stellen für dich nur eine Möglichkeit dar, mehr von der Welt kennenzulernen. Credit: istock.com/cienpies / istock/cienpies

4. Andere Sprachen faszinieren dich

Viele Menschen schrecken zurück, wenn sie eine Sprache nicht sprechen. Menschen mit dem Wanderlust-Gen sind von solchen Herausforderungen jedoch nur fasziniert. Sie möchten am liebsten heute noch die neue Sprache lernen und dich deiner Umgebung anpassen. Angst vor Zurückweisung oder Rückschlägen kennen sie dabei nicht.

Kannst du dir eigentlich eine internationale Beziehung vorstellen? Welche Tücken und Segen das mit sich bringt, erfährst du bei uns!

5. Dein Instagram-Feed sieht aus wie ein Reise-Magazin

Mach mal den Selbstcheck: Ist dein Instagram-Feed und/oder dein eigenes Profil voll mit Urlaubsfotos und Schnappschüssen aus fremden Ländern? Für dich machen Selfies & Co. wenig Sinn, wenn du dein digitales Fotoalbum auch mit Bildern füllen kannst, die dich an vergangene Reisen und Erlebnisse erinnern.

Achtung, Achtung! Falle nicht auf den Instagram-Effekt rein. Auf Instagram ist nämlich wahrlich nicht alles Gold was glänzt…

Du brauchst Reise-Inspiration für die Post-Pandemie-Zeit? Das sind die romantischsten Städte Europas!

Fazit: Reiselust ist nicht nur Biologie

Wie schon oben gesagt, ist nicht nur das Wanderlust-Gen für deine Reisefreude verantwortlich. Viele Faktoren spielen eine Rolle. Wenn du noch mehr zum Thema Reisen wissen möchtest, schau doch mal bei den beiden Artikeln vorbei:

Digital Nomads: So kannst du Reisen & Arbeiten verbinden

Virtual Reality Travel Tools: Kostenlos auf Reisen gehen

Das könnte dich noch interessieren: