Vielleicht ist es euch allen auch aufgefallen: Die Maßnahmen, die gegen die Ausbreitung des Coronavirus im Lockdown light von der Regierung und von jedem Einzelnen getätigt werden, sind bereits massiv. So kommt es uns jedenfalls vor. Und trotzdem stecken sich jeden Tag so viele Menschen neu mit dem Virus an, dass das Robert-Koch-Institut immer wieder neue Rekordzahlen zu vermelden hat.

Lockdown light bringt keine Ergebnisse

Ist ein Lockdown light vielleicht doch nicht das Richtige? Ist es wieder an der Zeit für einen kompletten Shutdown? 

Möglich ist es. Einige Gebiete sind bereits jetzt dabei, mit dem Gedanken zu spielen, das öffentliche Leben erneut komplett herunterzufahren.

In Südtirol ist die Angst vor dem Coronavirus bereits so sehr gestiegen, dass Gesundheitslandesrat Thomas Widmann von neuen Maßnahmen spricht, die am Dienstagabend beschlossen werden müssen. Sollte sich bis dahin nichts gebessert haben, wird es wohl strenger für die Menschen in Südtirol. Kein Wunder: Die letzte Zeit hat gut 30.000 Neuinfektionen pro Tag in Italien gebracht. Und das bei gut 60 Millionen Einwohnern.

Berlin Kreuzberg, corona wochenende stadt paar
In Berlin sieht man zwar weniger Menschen auf den Straßen, aber es gilt noch immer der Lockdown light.(Photo: imago images/Jrgen Ritter)

Frankreich hat bereits Maßnahmen ergriffen

In unserem Nachbarland Frankreich sind solche Maßnahmen bereits Pipifax. Seitdem die Lockdown-Regeln verschärft wurden, gilt hier bereits eine Ausgangssperre, die sich gewaschen hat. Die Einwohner Frankreichs dürfen nur noch gut eine Stunde am Tag das Haus verlassen, um zu joggen, den Hund Gassi zu führen und sonstiges. Bei Nichtbeachten drohen Strafen von mehr als 100 Euro.

In Portugal kann man nicht mehr von Lockdown light sprechen

Portugal hat ebenfalls krasse Maßnahmen ergriffen. Hier gilt eine allgemeine Ausgangssperre an Samstagen und Sonntagen von 13 Uhr bis 5 Uhr morgens. Nur wichtige Wege wie zur der Arbeit, zum Arzt und zu etwaigen Erledigungen sind erlaubt. Wenn eine Messung der Temperatur gefordert wird, müssen die Menschen dieser Bitte nachkommen. Das gilt für die Arbeit, im Personenverkehr, in Bildungseinrichtungen, Einkaufszentren, Sport- und kulturellen Einrichtungen. Auch Coronatests sind verpflichtend.

Was ist mit Deutschland?

Bei uns in Deutschland sieht es derzeit nicht so aus, als würden sich so bald die Maßnahmen zu einem kompletten Shutdown verschärfen. Merkel hat noch vor Kurzem klargestellt, wie lange die Lockdown-Zeit ihrer Meinung nach noch dauern wird.

Vielleicht ist aber ohnehin bald alles vorbei: Ein neuer Impfstoff ist nämlich auf dem Markt und er verspricht eine 90 %ige Erfolgsquote. Wann er wie zugelassen werden kann, erfährst du hier.