Nach Ankunft im Hotel geht es meist sofort zur Rezeption, um alle Formalitäten zu klären. Das Vorzeigen vom Reisepass oder Personalausweises ist dabei vollkommen normal, da so überprüft werden kann, ob die Angaben mit der Buchung übereinstimmen. In deutschen Hotels ist das sogar Pflicht, da hier Meldepflicht herrscht.

Manchmal kommt es auch vor, dass der/die Rezeptionist:in deinen Reisepass kopiert. Bis hierhin ist die Vorgehensweise auch noch legitim, schwierig wird es erst dann, wenn man deinen Ausweis für die komplette Aufenthaltsdauer einbehalten möchte. Warum du das niemals zulassen solltest, erfährst du hier.

Darum solltest du deinen Reisepass niemals abgeben 

Gerade im Ausland kann es immer mal wieder passieren, dass du in einen Unfall oder Ähnlichem verwickelt bist und dich ausweisen musst. Wenn dein Reisepass dann im Hotel liegt, ist das nicht gerade förderlich. Wenn du im Urlaub gerne ein Auto mieten möchtest oder dein Alter verifizieren musst, brauchst du auch dafür benötigst du ein Identifikationsdokument.

Übrigens: Das musst du tun, wenn du deinen Reisepass verloren hast.  

Reisepass
Für Notfälle solltest du deinen Reisepass immer mit dir tragen. Credit: IMAGO/Imaginechina-Tuchong

Du kannst einen Datenmissbrauch nicht ausschließen 

Dein Personal- bzw. Reisepass enthält zu wichtige und sensible Daten, um sie einfach jemanden zu hinterlassen, den du nicht gut kennst. Selbst wenn das Hotel einen seriösen und vertrauensvollen Eindruck macht, kannst du Menschen immer nur vor den Kopf gucken. Dementsprechend kann nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden, dass der Rezeptionist oder die Rezeptionistin deinen Ausweis nicht für andere Zwecke benutzt und deine Daten missbraucht. 

Reisepass einbehalten ist verboten

Laut dem Justiziar Dustin Fischer vom Hotelverband Deutschland ist es sogar verboten, den Hotelgast zu bitten, seinen Reisepass abzugeben. “Hotels haben kein Recht darauf, einen Ausweis oder Pass einzubehalten”, so Fischer. Auch die Kopie des Identifikationsdokumentes ist keine Pflicht und darf nur angefertigt werden, wenn die Zustimmung des Gastes erfolgt ist.

Ähnliche Artikel: