Sneaker, Jogginganzug und kein Make-up: Wenn ich mich auf eine Flugreise begebe, bevorzuge ich es lieber casual, als aufgebrezelt. So kann ich mir persönlich keinen Flug in einer engen Jeans oder einem unbequemen Shirt vorstellen. Du magst es lieber ein wenig schicker und trägst auch gerne etwas Schminke und einen schönen Duft auf, wenn du dich für deinen Urlaub zurechtmachst? Warum das Tragen von Parfum im Flugzeug dabei aber nicht gerne gesehen wird.

Parfum im Flugzeug: Darum ist das Duftwasser im Flieger tabu

Natürlich möchte jede:r von uns gut riechen, wenn wir aus dem Haus gehen oder ein paar Stunden in einem Flieger festsitzen. Jedoch solltest du bei einer Flugreise darauf achten, deine Mitreisenden nicht mit einem stark riechenden Deo oder Parfum zu belästigen. Anders als in öffentlichen Räumen wie Restaurants oder während einer Zugfahrt ist es nämlich nicht möglich, einfach die Fenster zu öffnen und ein wenig frische Luft in den Raum zu lassen.

Mehr zum Thema Flugzeug?
Für Notfälle: Auf fast jeder Flugzeugtoilette ist das hier versteckt 
Darum dürfen Flugzeuge auf keinen Fall schwarz lackiert sein 
Darum solltest du im Flugzeug niemals Haarspray benutzen 

Du kannst oder möchtest nicht auf ein Parfum im Flugzeug verzichten? Dann achte darauf, dass du ein Deodorant oder Eau de Parfum benutzt, welches nur eine leichte Note hat und kaum auffällt.  

Das Parfum im Flugzeug kann gesundheitliche Folgen haben 

Menschen, die sich über ein zu starkes Parfum beschweren, haben meist ernsthafte Gründe dafür und diese liegen nicht nur im Geruch. Davon kann die Autorin Kate Grenville ein Lied singen. Um andere Menschen darauf aufmerksam zu machen, wie sehr Menschen unter zu starkem Parfum-Geruch leiden, hat sie ein Buch mit dem Titel The Case against Fragrance geschrieben. Hier wird detailliert beschrieben, wie Kate im Alltag darunter leidet, wenn Menschen es mit ihrem Parfum zu gut meinen. 

frau riecht an cleanem parfum
Ein Parfum im Flugzeug kann für Mitreisende kaum zu ertragen sein. Foto: Alena Shekhovtcova corelens via Canva.com

Die Folgen von Parfumgeruch

So muss die Autorin in ihrem Hotelzimmer nicht nur immer alle Schlitze mit Klebeband abdecken, um die Düfte von außen nicht hereinzulassen, sondern muss auch auf Umarmungen mit anderen Menschen verzichten. Würde sie all diese Maßnahmen nicht einhalten, wären starke Kopfschmerzen die Folge.

Während sie im Restaurant den fremden Gerüchten aus dem Weg gehen kann, indem sie sich an die frische Luft setzt, ist das im Flieger natürlich nicht möglich. Dementsprechend appelliert sie auch in ihrem Buch an alle Fluggäst:innen Rücksicht zu nehmen und auf Parfum im Flugzeug zu verzichten. 

Kate Grenville ist jedoch kein Einzelfall und die Wahrscheinlichkeit, dass du neben einer Person sitzt, die allergisch auf die Inhaltsstoffe eines Parfums reagiert, ist damit gar nicht so gering. Neben Kopfschmerzen kann solch eine Allergie auch zu Hautreizungen und im schlimmsten Fall sogar zu Asthma führen. Laut dem Verein für Unabhängige Gesundheitsberatung leiden allein in Deutschland zwölf Prozent der Menschen unter einer Duftstoffallergie.