Endlich ist es wieder so weit: Die Festival-Saison steht vor der Tür. Musik unter freiem Himmel, neue Bekanntschaften im Minutentakt und minimalistischer Lifestyle für ein ganzes Wochenende. So ein Event will gut geplant sein. Falls du dich deshalb fragst, was du alles für dein erstes Festival brauchst, schau dir unsere Packliste fürs Festival ganz genau an. So vergisst du sicher nichts!

Packliste fürs Festival: Vorbereitung ist die halbe Miete

Wenn du überlegst, was du alles für dein nächstes Festival einpacken sollst, kommst es auf eine gute Recherche und Vorbereitung an. Wo findet das Festival statt? Wie viele Tage bleibst du dort? Wollt ihr campen oder geht es abends ins Hotel? Was sagt der Wetterbericht? All diese Fragen solltest du vorher klären, um so wenig wie möglich und so viel wie nötig einzupacken. Wir haben dir eine Packliste zusammengestellt, die die absoluten Essentials beinhaltet und je nach Wetterlage und Schlafsituation von dir verändert und ergänzt werden kann.

Rucksack packen Festival
Wenn du eine Packliste hast, geht das Rucksack packen viel schneller. Foto: PIKSEL von Getty Images via Canva

Das darf auf deiner Packliste fürs Festival nicht fehlen

Um auch wirklich nichts zu vergessen, solltest du beim Packen systematisch vorgehen und die Liste nach und nach, Kategorie für Kategorie abhaken.

Organisatorisches

  • Personalausweis
  • Impfnachweis
  • Handy
  • Ladekabel
  • Powerbank
  • Portemonnaie (auch ans Bargeld denken)
  • Bauchtasche
  • Studierendenausweis
  • Festivalticket
  • Krankenversichertenkarte
  • Ticket für die Anreise (Zug, Bus oder Flugzeug)

Hygieneartikel

  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Shampoo
  • Duschgel (Shampoo und Duschgel sollten biologisch abbaubar und pH-neutral sein, falls du dich mal im Wald oder am See waschen musst)
  • Sonnencreme
  • Haarbürste und Haargummis
  • Hygieneartikel (Tampons, Periodenunterwäsche etc.)
  • Verhütungsmittel
  • Rasierer
  • Make-up und Make-up-Entferner
  • Erste-Hilfe-Koffer
  • Mückenspray
  • persönliche Medikamente

Bei dieser Kategorie kommt es natürlich ganz auf deine eigene Routine und Präferenz an. Wenn du dich nicht rasierst, brauchst du logischerweise keinen Rasierer, wenn du dich nicht schminkst, kein Make-up. Ein kleiner Tipp ist, deinen Kulturbeutel zu packen, während du dich das letzte Mal vor Abfahrt fertig machst. Alles, was du dann benutzt, wandert direkt in die Tasche fürs Festival.

baden See frauen kalt
Wenn ihr euch in einem See wascht, solltet ihr auf ph-neutrale Seife zurückgreifen. Foto: getty images/Luis Alvarez

Kleidung

  • Badesachen
  • Regenjacke/Regenponcho
  • Schlafsachen
  • Unterwäsche
  • Socken
  • 3 Tage Festival: 3 Outfits, die du dir vorher schon zusammenstellst
  • Sonnenbrille
  • Wetterfeste Schuhe (bspw. Dr. Martens)
  • Basecap

Fürs Campen

Wenn du mit deinen Freund:innen auf dem Festivalgelände campst, gibt es nochmal einiges mehr zu beachten. Bei Dingen wie Zelt, Campingkocher und Isomatte solltet ihr euch abstimmen und je nach Verfügbarkeit mitbringen. Auf keinen Fall vergessen, dürft ihr also:

  • Camping-Besteck
  • Camping-Geschirr
  • Campingkocher
  • Zelt
  • Isomatte/Luftmatratze
  • Müllsäcke
  • abbaubare & umweltfreundliche Spülmittel
  • Töpfe/Pfannen
  • evtl. einen kleinen Grill und Grillkohle
  • Feuerzeug
  • Kühltasche

Wenn du noch genauer wissen willst, was beim Camping auf keinen Fall fehlen darf, schau bei unserer Camping-Packliste vorbei.

Bei der Verpflegung kommt es natürlich vollkommen auf euren Geschmack an. Deswegen schreiben wir keine gesonderte Packliste dafür. Ihr solltet grundsätzlich einfach darauf achten, mit genug Proviant anzureisen, sodass ihr das Gelände nicht zum einkaufen verlassen müsst.

Frauen auf einem Festival
Am Ende zählt auf dem Festival sowieso nur die Musik und die Menschen. Foto: domoyega /

Packen fürs Festival: Weniger ist mehr!

Wenn du deinen Rucksack fürs Festival packst, gilt definitiv der Spruch „Weniger ist mehr!“. Alles, was du zu viel einpackst, nimmt dir nur unnötig Platz weg, ist schwer, wird schmutzig oder im schlimmsten Fall sogar geklaut. Versuche also wirklich, dich aufs Wesentliche zu beschränken und auf Luxus zu verzichten. Letztendlich geht es beim Festival ja sowieso nur um tolle Musik, nette Menschen und das eine oder andere Getränk…

Dir hat der Artikel gefallen? Dann schau unbedingt auch hier vorbei!