Die Türkei ist bekannt dafür, gefälschte Markentaschen zu verkaufen. So findest du an der türkischen Riviera eine Vielzahl von Märkten, auf denen es nur so von Taschen wimmelt. Mittlerweile ist vielen Tourist:innen klar, dass es sich hierbei keineswegs um Originale handelt, was sie aber nicht davon aufhält fleißig im Urlaub einzukaufen. Wie man dennoch gefälschte Louis Vuitton-Taschen in der Türkei erkennt, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Verdreifacht: So beliebt sind gefälschte Louis Vuitton-Taschen aus der Türkei

Laut dem Guardian ist die Türkei ist nach China und Hongkong der drittgrößte Exporteur gefälschter Produkte in die EU. Der Wertverlust der türkischen Lira und die Verschlechterung der türkischen Wirtschaft heizen die Nachfrage weiter an, da solche Waren für Händler, die in Euro kaufen, billiger werden.

Ein im Dezember 2021 vom EU-Amt für geistiges Eigentum (EUIPO) veröffentlichter Bericht weist ebenfalls auf diesen Trend hin. Der Wert der Fälschungen aus der Türkei hat sich von 2019 bis 2020 mehr als verdreifacht. Die Türkei wurde also zur Hauptquelle für gefälschte Designerkleidung und Medikamente, die an den EU-Grenzen gestoppt wurden, und übertraf in diesen Kategorien China.

Diese rasante Steigerung an Nachfrage ist natürlich da, weil Menschen die gefälschte Ware kaufen möchten.

Gefälschte Louis Vuitton-Taschen in der Türkei: An diesen Merkmalen erkennst du den Fake

Auch wenn die Umfrage von EY herausgefunden hat, dass die meisten Käufer:innen wussten, dass sie gerade Plagiate erwerben, gibt es immer noch Urlauber:innen, die der Meinung sind, ein echtes Schnäppchen geschossen zu haben. Damit du zu Hause keine Enttäuschung erlebst, zeigen wir dir jetzt Merkmale für eine gefälschte Louis Vuitton-Tasche in der Türkei. 

1. Am Geruch

Originale-Designerhandtasche werden aus hochwertigem Leder hergestellt. Meist vom Rind oder Hirsch. Der Grund: Das Material ist schwerer als Kunstleder und schützt die Tasche vor dem täglichen Gebrauch. Bei gefälschten Louis Vuitton Taschen aus der Türkei, ist das natürlich nicht der Fall. Hier wird oft mit Kunstleder gearbeitet, bei hochwertigen Fakes wird auch Schafsleder benutzt. Das merkt man dann daran, dass die Tasche streng riecht.

2. Herkunftsort 

Die gefälschten Louis Vuitton-Taschen sind alles andere als leicht zu erkennen, da sie wirklich sehr gut hergestellt werden. Die meiste Fake-Ware wird übrigens in China hergestellt, die Türkei liegt bei der Statistik von Fälschungen auf dem vierten Platz. Befindest du dich also im Urlaub in der Türkei und der Preis liegt bei ca. 200 Euro kannst du sichergehen, dass es sich hier gerade um ein Imitat handelt. 

3. Taschenrand 

Bei den originalen Handtaschen von Louis Vuitton, wird das Logo am Taschenrand nie abgeschnitten. Und auch sonst sieht man an den Produkten die feine Handarbeit: Die Ränder sind bei einem Original immer symmetrisch. Im Gegenteil zu der Fake-Ware aus der Türkei: Hier sind die Nähte überwiegend schräg vernäht und auch das Logo wurde mitverarbeitet. 

Eine Louis Vuitton erkennst du an der feinen Handarbeit.

4. Gefälschte Louis Vuitton-Tasche erkennst du am Monogramm 

Das Monogramm der berühmten Louis Vuitton-Marke kam im Jahr 1896 auf den Markt und besteht heute aus einem Baumwollgewebe, welches widerstandsfähiger als Leder ist. Du erkennst das Monogramm an einer originalen Handtasche an der ockergelben Farbe, die matt wirkt, linienartig verläuft und fein aufgetragen wird.

Bei einer gefälschten Louis Vuitton-Tasche ist das Monogramm oft glattflächig aufgedruckt und weist unregelmäßige oder zerlaufene Ränder auf. Zudem ist die Farbe des Monogramms häufig zu kräftig bzw. sehr gelb.

5. Prägungen 

Ein weiterer Punkt, der dich beim Kauf einer Louis Vuitton-Tasche stutzig machen sollte, sind die Prägungen. Beim Original kommt diese mindestens einmal vor. Du findest sie entweder im Inneren der Tasche oder außen. Nicht immer muss dort Made in Paris aufgedruckt sein, da es auch Modelle aus Spanien oder den USA gibt. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass das Logo immer mittig platziert und gut lesbar ist. 

Das Logo der Luxus-Marke ist immer mittig platziert.

Bei einer gefälschten Louis Vuitton-Tasche beispielsweise aus der Türkei ist die Prägung meist sehr schief platziert und auch die Buchstaben und Abstände sind sehr ungleichmäßig und schlecht leserlich. Außerdem blättert oft schon der Beschlag ab und auch das Logo ist unsauber eingraviert und sehr kantig. 

6. Futter

Vor einem Kauf solltest du dir das Futter der Tasche auch genauestes anschauen. Der besteht bei einer originalen Louis Vuitton nämlich aus einem festen Material. Je nachdem welches Modell du erwerben möchtest, findest du dieses in beige, braun oder rot vor. Dabei liegt das Futter immer glattflächig an. Die Plagiate erkennt man daran, dass das Futter aus sehr weichem Material besteht, welches Falten schlägt und farbliche Abweichungen aufweist. 

7. Multicolore

Sehr beliebt ist die Multicolore-Version der Louis Vuitton Taschen. Dabei handelt es sich um Taschen, wo das Logo in 33 verschiedenen Farben auf schwarzen oder weißen Grund gedruckt wird. Der Clue ist: Es sind immer 33 Farben. Diese Mühe machen sich Fälscher:innen meistens nicht und wollen Taschen mit nur fünf oder sechs Farben als Original verkaufen. Schau also genau nach.

Bei der Multicolore-Version musst du gut zählen können.