Der Ansturm auf die Urlaubsinsel Sylt soll durch das 9-Euro-Ticket dieses Jahr rasant steigen. Viele Menschen befürchten überfüllte Bahnen, Hotels und Strände. Damit du wirklich sicher gehen kannst, dass die Nordseeinsel die richtige Wahl für dich ist, stellen wir dir fünf Fun Facts über Sylt vor, die deinen Blick vielleicht verändern…

Fun Facts über Sylt: Die Insel ist beliebter denn je

Schon ohne Reisevergünstigung wird die Nordseeinsel Jahr für Jahr beliebter. Im Jahr 2021 wurden unglaubliche 4,1 Millionen Übernachtungen auf Sylt gezählt. Die Insel, die früher nur den Superreichen vorbehalten war, wird immer mehr zu einem Urlaubsort für alle. Das absolute Rekordjahr hatte Sylt übrigens 2017. Damals wurden 7,1 Millionen Übernachtungen gezählt.

1. Sandburgen bauen ist tabu

Was nach einem schlechten Scherz oder einer schnöden Empfehlung klingt, ist auf Sylt tatsächlich Realität: Sandburgen bauen ist verboten. Der offizielle Grund ist, dass durch das Bauen von Sandburgen Sand abgetragen und verweht wird und dies ohnehin schon ein Problem der Nordseeinsel ist. Sollte doch jemand eine Sandburg bauen, gibt es ziemlich schnell eine Verwarnung und die Bitte, das Kunstwerk wieder platt zu machen. Tatsächlich kann sogar ein Bußgeld von 1000 € verhängt werden. Dies ist wohl aber noch nie vorgekommen.

Corona Auszeit Urlaub
Eine Sandburg am Strand bauen? Nicht auf Sylt. Foto: IMAGO / Addictive Stock

2. Auf Sylt gelten andere Gesetze

Seit 2004 gelten auf Sylt andere Gesetze als im Rest Schleswig-Holsteins. Denn damals wurde das sogenannte Friesengesetz offiziell vom schleswig-holsteinischen Landtag verabschiedet. In erster Linie soll dies zur Erhaltung der friesischen Sprache beitragen. Es sind aber auch noch andere Punkte festgehalten:

  • Gebäude dürfen zweisprachig beschildert werden
  • Friesische Flagge ist gleichbedeutend mit schleswig-holsteinischer Flagge
  • offizielle Briefe können zweisprachig verfasst werden

3. Die Lieblingsinsel der Stars

Dass Sylt die Lieblingsinsel der Stars und Sternchen ist, ist allseits bekannt. Aber oftmals vergisst man, wen man tatsächlich alles auf der Insel antreffen kann. Wenn du auf der Insel unterwegs bist, ist es nicht unwahrscheinlich, dass du Günther Jauch, Wolfgang Joop, Guido Maria Kretschmer, Jürgen Klopp und Bundestagspräsidentin Bärbel Bas triffst. Wenn du dir die pompösen Anwesen bei deinem Besuch auf Sylt ansehen möchtest, musst du einfach nur durch die Stadt Kampen laufen. Nirgendwo in Deutschland ist wohnen so teuer wie dort und das kann man auch deutlich sehen.

4. Sylt – das Hollywood Deutschlands

Die Stars machen allerdings nicht nur Urlaub auf Sylt, oftmals arbeiten sie auch dort und drehen einen neuen Film. Denn die Landschaft, die die Insel bietet, ist einmalig. Bekannte Filme, die teilweise oder komplett auf Sylt spielen, sind:

  • Pünktchen und Anton (1999)
  • Gut gegen Nordwind (2019)
  • Der Ghostwriter (2010)

Alle drei Filme sind übrigens absolut sehenswert und eine große Empfehlung – vielleicht liegt das ja an Sylt…

YouTube video
Gut gegen Nordwind ist eine absolute Herzensempfehlung und spielt zum Teil auch auf Sylt.

5. Weihnachtsbaden auf Sylt

Ja, richtig gelesen: An Weihnachten wird auf Sylt angebadet. Genauer gesagt, am 26. Dezember, dem zweiten Weihnachtsfeiertag. Seit Jahrzehnten ist es in Westerland an diesem Tag Tradition, sich mit Weihnachtsmütze oder komplettem Weihnachtsmann-Outfit in die eisigen Fluten zu stürzen. Etwa 100 bis 200 Menschen trauen sich jedes Jahr und werden anschließend mit heißen Getränken und Essen versorgt. Ein echtes Spektakel!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann schau unbedingt auch hier vorbei!