Veröffentlicht inHaustiere

Tierurnen: Die schönsten Modelle für deine verstorbene Katze

Ob aus Glas, Marmor oder Keramik – wir zeigen dir die schönsten Tierurnen für deine verstorbene Katze und wie du sie individuell gestaltest.

© roger - stock.adobe.com generiert mit KI

Das sind die beliebtesten Haustiere

Urnen für Katzen werden ebenso vielfältig und liebevoll gestaltet wie für uns Menschen. Sorgfältig per Hand gefertigt, individuell verziert und mit viel Liebe – wir haben dir ein paar schöne Modelle zur Inspiration herausgesucht. Außerdem klären wir, welche Materialen dir zur Auswahl stehen, wie viel eine Tierurne kostet und ob du die Asche deines verstorbenen Lieblings tatsächlich mit nach Hause nehmen darfst.

Anna Chiara ist selbst stolze Katzenmama.
Foto: privat

Unsere Autorin Anna Chiara lebt seit 14 Jahren mit ihrer Katze Anouk zusammen. Ihre Erfahrungen teilt sie in zahlreichen Ratgeber-Artikeln. Alle Tipps und Tricks, die du hier liest, haben die beiden für dich getestet.

Was kostet eine Urne für eine Katze?

Je nachdem, aus welchem Material die Urnen für Katzen angefertigt werden, variiert auch ihr Preis. In der Regel bekommst du preisgünstige Modelle bereits ab etwa 20 bis 50 Euro. Mittelklassige Modelle, die vielleicht etwas dekorativer sind oder aus hochwertigeren Materialien bestehen, können zwischen 50 und 100 Euro kosten. Maßgeschneiderte, personalisierte Modelle überschreiten nicht selten einen Preis von mehreren hundert Euro.

Tipp: Jedes Tierbestattungsunternehmen legt die Preise individuell fest. Erkundige dich daher am besten direkt bei deinen lokalen Anbieter:innen nach den verschiedenen Optionen und Kosten. Alternativ kannst du auch im Internet nach Online-Shops schauen.

Keramik, Holz und Stein: Welches Modell soll es sein?

Wie viel dich die Urne für deinen verstorbenen Liebling letztendlich kostet, hängt also von dem Material, dem Design sowie der Funktion ab. Denn genauso wie bei uns Menschen sind die Möglichkeiten, dem Vierbeiner die letzte Ehre zu erweisen, sehr vielfältig. Diese gängigen Modelle gibt es:

1. Holzurnen für Katzen

Urnen aus Holz erfreuen sich aufgrund ihrer natürlichen Art und warmen Farbe einer großen Beliebtheit. Sie sind in verschiedenen Holzarten erhältlich wie Eiche, Mahagoni, Kirsche oder Walnuss. Besonders schön: Du kannst die Urne mit einer Gravur, einem Symbol oder einem Spruch persönlich gestalten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Keramikurnen für Katzen

Wer es etwas schicker und moderner halten möchte, findet unterschiedliche Keramikurnen, die meist per Hand gefertigt und kunstvoll verziert werden. Als dekoratives Andenken für die eigenen vier Wände sind sie also wunderbar geeignet. Zudem lassen sie sich ganz individuell an deine persönlichen Wünsche und Vorstellungen anpassen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. DIY-Urnen für Katzen

Du möchtest die Urne für deine Katze selber machen? Auch das ist möglich. Oft bekommst du dazu eine blanke Keramikurne, die du ganz nach deinem Belieben bemalen und formen kannst. So bist du auch frei in der Wahl der Form. Du kannst zum Beispiel einen Kerzenhalter integrieren, um für deinen verstorbenen Stubentiger ein Licht anzünden zu können. Hier findest du weitere tolle Inspirationen:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Metallurnen für Katzen

Wenn du die Urne deiner Mieze im Freien aufbewahren, sie beispielsweise im Garten an einem schönen Grab aufstellen möchtest, bieten sich wetterbeständige Modelle aus Bronze, Kupfer, Edelstahl oder Aluminium an. Diese können sowohl schlicht gehalten, aber auch kreativ gestaltet sein.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Glasurnen für Katzen

Eine besonders ästhetische Variante sind Urnen für Katzen aus Kristallglas. Sie überzeugen mit einer Vielzahl von schönen Farben und Formen, die äußerst elegant aussehen. Besonders schön: Das Material ist so gestaltet, dass es das Licht einfängt und reflektiert. So lässt die Urne deine verstorbene Mieze immer weiter strahlen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. Steinurnen für Katzen

Marmor, Stein und Granit bricht – aber die Liebe zu deiner Katze nicht. Tatsächlich sollen Urnen aus diesen Materialen besonders lange halten, sodass du die Asche deines verstorbenen Lieblings dauerhaft aufbewahren kannst – sowohl drinnen als auch draußen. Ganz nach deinem Geschmack kannst du die Oberfläche polieren, mattieren und beschriften lassen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Gewusst? Wenn du die Urne deiner Katze im Garten begraben möchtest, wähle umweltfreundliches, biologisch abbaubares Material. Einige Modelle sind so konzipiert, dass sie sich in der Erde zersetzen und mit Samen für Blumen oder Bäume kombiniert werden können.

Wie groß muss eine Urne für eine Katze sein?

Die Größe der Urne hängt hauptsächlich von dem Gewicht der Mieze ab. Die Faustregel besagt, dass man pro Pfund Körpergewicht der Katze etwa einen Kubikzoll oder etwa 16,4 Kubikzentimeter (cm³) Asche erwarten kann. Das heißt also: Hat dein Tier ca. 5 Kilogramm gewogen, benötigst du eine Urne, die etwa doppelt so viel Volumen hat.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

In der Regel wählt man jedoch ein etwas größeres Modell, um ausreichend Platz zu haben. Speziell für den Fall, dass die Aschemenge etwas größer ausfällt oder du zusätzliche Gegenstände wie ein Halsband oder ein kleines Spielzeug in der Urne beilegen möchtest. Bevor du dich für ein Modell entscheidest, kannst du dich vom Fachpersonal individuell beraten lassen und all deine offenen Fragen, Bedenken und Wünsche äußern.

Darf ich die Urne meiner Katze mit nach Hause nehmen?

Bei uns in Deutschland, wie auch in einigen anderen Ländern, ist es erlaubt, die Urne der Katze inklusive der Asche mit nach Hause zu nehmen. Tierurnen dürfen zu Hause aufbewahrt werden, in einem speziellen Bereich des Gartens beigesetzt oder an einem anderen bedeutungsvollen Ort platziert werden. Hier gibt es ausnahmsweise keine gesetzlichen Beschränkungen.

Beachte: Anders sieht es aus, wenn du deine Katze im Wald beerdigen möchtest. Hier gelten einige Vorschriften, an die du dich halten solltest. Schlimmstenfalls droht dir eine fünfstellige Geldstrafe.

Natürlich gibt es auch noch andere Möglichkeiten, deiner Mieze die letzte Ehre zu erweisen. Beispielsweise kannst du eine kleine Zeremonie abhalten, wenn du deine Katze beerdigst. Wähle für dich den Weg, der sich richtig anfühlt.