Veröffentlicht inHaustiere

Süß und stinkreich: Diese Haustiere haben mehr Geld als du

Mit Werbedeals und Instagram-Fans haben sie sich eine goldene Fellnase verdient. Wir checken, wie viel Vermögen hinter den reichsten Haustieren der Welt steckt.

© GettyImages/Jamie Grill

Das sind die ungewöhnlichste Haustiere, die in Deutschland erlaubt sind

Diese 5 Tiere kannst du als Haustier in Deutschland besitzen.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Was würden sich unsere Vierbeiner wohl kaufen, wenn sie eine Million Dollar in den Pfoten halten würden? Ein luxuriöses Kuschelbett, ein schickes Halsband oder einen riesigen Kratzbaum? Katzen und Hunde denken dabei wahrscheinlich weniger materiell. Doch von diesen Geldsummen können unsere Fellnasen nur träumen. Einige Tiere allerdings leben ein Leben in Saus und Braus ohne finanzielle Sorgen und genießen den Ruf als reichste Haustiere der Welt. Wie reich sind sie wirklich? Wir checken den Kontostand.

Top 10: Das sind die reichsten Haustiere der Welt

Nicht alle Fellnasen haben sich für ihr Vermögen auch die Pfoten schmutzig gemacht. Während manch ein tierischer Star hart für das Geld gearbeitet hat, bekommen andere die Moneten von ihren Besitzer:innen vererbt. Doch ganz egal, wie die tierischen Millionäre an ihr Geld gekommen sind, sie alle stehen auf der ultimativen Pet-Rich-List. Dort werden die reichsten Haustiere der Welt aufgelistet.

Platz 10 bis 6 – Großes Geschäft, kleiner Hund

  • Platz 10: Den Hundeblick weiß der Shiba-Inu Marutaro gekonnt einzusetzen und begeistert damit über zwei Millionen Menschen auf Instagram. Sein Vermögen von 1,3 Millionen Euro verdankt er seinem eigenen Onlineshop, auf dem er massenweise Fanartikel verkauft.
  • Platz 9: Der niedliche Golden Retriever Tucker wickelte so einige Markting-Menschen in den Finger und ergatterte so eine Menge Werbedeals, die ihm 1,3 Millionen Euro einbrachten. Auf Instagram hat der tierische Start rund 3,3 Millionen Follower:innen.
  • Platz 8: Sponsoren und Werbedeals bringen dem niedlichen Mops Doug the Pug auf Instagram ebenfalls 1,3 Millionen Euro und fast 4 Millionen Follower:innen ein, berichtet msn.com. Ein großes Geschäft für einen kleinen Hund!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Weiterlesen: Wusstest du, dass die Niederlande die Mops-Haltung verbieten will?

  • Platz 7: Dem Golden Retriever namens Pontiac wurde ein Erbe von 4,4 Millionen Euro versprochen worden. Leider verstarb der Vierbeiner, ohne es antreten zu können. Auch seine Besitzerin, die Schauspielerin Betty White, starb im Jahre 2021.
  • Platz 6: Die Mode des verstorbenen Modedesigners Karl Lagerfeld zeichnet sich durch Katzen-Motive aus. Kein Wunder, dass er seiner Katze Choupette ein Vermögen von 11,4 Millionen Euro hinterließ. Doch die Samtpfote ruhte sich darauf nicht aus und konnte sich mit eigenen Modelverträgen schlappe 4 Millionen Euro dazuverdienen.

Platz 5 bis 2 – Volle Pfötchen-Power

  • Platz 5: Der Pomeranian Jiffpom ist ein tierischer Selfmade-Millionär, berichtet focus.de. Seine unglaubliche Reichweite von 9,5 Millionen Follower:innen verhalf ihm zu einem Vermögen von umgerechnet 22 Millionen Euro. Wahnsinn!
  • Platz 4: Auch auf den oberen Rängen haben die Hunde die Fellnase vorn. Den 4. Platz müssen sich jedoch fünf Vierbeiner teilen. Sadie, Sunny, Luke, Layla und Lauren heißen die tierischen Lieblinge von Oprah Winfrey, die sich jeweils über ein Erbe von 26,4 Millionen Euro freuen dürfen.
  • Platz 3: Taylor Swift ist nicht nur eine fantastische Sängerin, sondern auch ein treuer Katzenfan. So soll ihre Katze Olivia Benson Schätzungen zufolge 85,4 Millionen Euro besitzen. Die Powerfrau ist gemeinsam mit ihrer Mieze in Werbevideos zu sehen.
  • Platz 2: Die Petfluencerin Nala Cat besteigt den Silber-Thron und begeistert uns mit gigantischen 4 Millionen Fans auf Instagram. Ihre siamesischen und persischen Gene machen die Fellnase zu etwas ganz Besonderem. Mit ihrer eigenen Katzenfutter-Marke verdient die Mieze ihr Geld. Unfassbare 88 Millionen Euro.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Platz 1: Dieser Hund ist das reichste Haustier der Welt

Doch wer hat nun die meisten Kröten auf dem Konto? Mit einem geschätzten Vermögen von unglaublichen 440 Millionen Euro liegt der Deutsche Schäferhund Gunther IV an der Spitze. Das hat der Vierbeiner von seinem Vater, Gunther III. geerbt. Und damit nicht genug: Gerüchten zufolge soll seine Besitzerin Karlotta Leibenstein dem Rüde sage und schreibe 105.760.000 Millionen Euro hinterlassen haben.

Das glaubst du nicht? Dann wird es mal wieder Zeit für einen Netflix-Abend. Dort läuft seit Februar 2023 eine Doku über den superreichen Vierbeiner.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Nicht zu vergessen: Unsere geliebte Grumpy Cat, die das Internet mit ihrem mürrischen Geschichtsausdruck verzauberte, darf natürlich nicht unerwähnt bleiben. Mit ihrem legendären Blick verdiente sie sich eine goldene Fellnase und kassierte knapp 102 Millionen Euro. Im Januar 2019 verstarb die Mieze nach einer Harnwegs-Infektion.

Ob vermögend oder nicht – Geld nimmt im Leben der Tiere keine große Bedeutung ein. Viel wichtiger ist es, dass du deinem Fellliebling ein artgerechtes Leben bietest und dich ihm fürsorglich und liebevoll zuwendest.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok