Veröffentlicht inHaustiere

4 Tipps, wie du deinen Hund an Silvester beruhigen kannst

Du fragst dich, wie du deinen Hund an Silvester beruhigen kannst? Wir haben für dich die fünf besten Tipps gesammelt.

© Firn - stock.adobe.com

Silvester zu zweit: So wird Neujahr unvergesslich

In Pandemie-Zeiten feiern die ein oder anderen lieber isolierter Silvester: Fünf Tipps, wie man den Rutsch in das neue Jahr zu zweit schön gestalten kann.

Während für uns die Silvesternacht mit Feiern und guter Laune verbunden ist, ist diese Zeit für viele Hunde Stress pur und die Hölle auf Erden. Viele Vierbeiner kommen mit den lauten Geräuschen und den anderen Reizen nicht besonders gut klar. Aufgrund dessen haben wir uns angeschaut, wie du deinen Hund an Silvester beruhigen kannst.

Anika ist selbst Hundemama.

Unsere Autorin Anika ist mit ihrem Hund Sherlock das Dream-Team schlechthin. Alle Tipps und Tricks, die Anika in ihren Artikeln gibt, sind deshalb Hunde-approved und vorher gemeinsam mit Sherlock ausprobiert worden.

Hund an Silvester beruhigen: 4 hilfreiche Tipps

Viele Hunde verkriechen sich zu Silvester im dunklen und Lärm-geschützten Bad oder unter dem Bett – Hauptsache, sie sind weit weg von den vielen, bunten Lichtern und den lauten Geräuschen. Natürlich tut es einem selbst als Hundebesitzer:in weh, wenn der eigene Vierbeiner so leidet. Wir haben uns deshalb angeschaut, was du tun kannst, um deinen Hund an Silvester zu beruhigen.

Hund spielt
Wenn du deinen Hund an Silvester beruhigen möchtest, lohnt es sich, mit ihm zu spielen. Foto: Photoboyko – stock.adobe.com

1. Schaffe Ablenkung

Damit dein Hund sich nicht zu sehr auf die lauten Geräusche und die anderen Reize versteift, solltest du für Ablenkung sorgen. So kannst du mit deinem Vierbeiner spielen, mit ihm ein Intelligenzspiel durchführen oder ihn auch mit seinem Lieblingsspielzeug toben lassen. Alles, was ihn von der Situation der Außenwelt ablenkt, ist erlaubt.

2. Besorge eine Schleckmatte

Eine sogenannte Schleckmatte kann deinem Hund helfen, sich selbst zu beruhigen. Gebe auf diese Leckmatte Leberwurst oder Frischkäse und lass deinen Vierbeiner all das dann von der Schleckmatte abschlecken. Auch das Knabbern auf einem Kauknochen kann deinem Hund helfen, sich selber zu beruhigen und etwas herunterzufahren.

3. Biete ihm einen Rückzugsort

Wenn du eine kleine Feier bei dir zu Hause abhältst (und auch, wenn du dies nicht tust), ist es wichtig, dass dein Vierbeiner einen Ort hat, wo er sich wohlfühlt und wo er sich zurückziehen kann. Während die einen lieber in deiner Nähe sind, wenn sie sich ängstigen, wollen andere lieber ihre Ruhe haben und verkriechen sich. Lass deinen Liebling dabei wählen, wo er sich am wohlsten fühlt und mache es ihm dann dort mit Decken, Kissen und seinem Lieblingskuscheltier bequem.

4. Lasse ihn auf keinen Fall alleine

Als Hundebesitzer:in hast du eine Verantwortung gegenüber deinem Vierbeiner und diese besagt auch, dass du ihn an Silvester auf keinen Fall alleine lassen solltest. Bleibe in jedem Fall in seiner Nähe und sei für ihn da, falls er bei dir Trost suchen sollte. Wenn du auf eine Feier eingeladen bist, frage nach, ob du deinen Vierbeiner mitnehmen kannst und versuche es ihm auch dort so angenehm wie möglich durch Rückzugsorte und Co. zu machen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok