Egal, ob Bikini oder Badeanzug, der Trend ist so viel Haut wie möglich am Strand zu zeigen, beispielsweise mit Cut-Outs. Doch auch mehr Stoff kann sexy sein und gut aussehen. Früher gab es statt knappe Teile angesetzte Röckchen mit Plissee und fein ausgearbeitete Accessoires wie beispielsweise Gürtel. Wieso die älteren Teile vielleicht ganz bald schon wieder auf dem Markt sind, erfährst du hier.

Was ist das Besondere an Badeanzügen von früher?

Das Besondere an einem Badeanzug von früher ist, dass er deiner Figur sehr schmeichelt. Raffungen sorgen für ein gewisses Etwas und für einen Schlank-Effekt. Durch kleine angesetzte Röckchen oder Details wie Gürtel können Problemzonen kaschiert werden. Außerdem werden deine Kurven dadurch perfekt in Szene gesetzt.

Gibt es ein Comeback der Bademode aus der Nachkriegszeit?

Auch der Bikini-Experte Jürgen Kraft (59) aus Ahlbeck ist der Überzeugung, dass die Teile aus der Nachkriegszeit manchmal sogar mehr hermachen als die knappen Badeanzüge von heute. Er ist der Überzeugung, dass diese mehr Liebe zum Detail hatten. Beispielsweise waren sie auch oft mit Strasssteinen besetzt und aus hochwertigen Stoffen.

Er berichtet, dass er sogar auf einer Bademodenschau in Italien festgestellt hat, dass die Schnitte und Looks der Bademode von früher wieder aufgegriffen werden. Auch Marken wie Chanel bringen in Sachen Bademode einen Retro-Look mit für diesen Sommer.

Die Influencerin Caro im Bikini von Chanel.
Auch Bibi zeigt sich in einem Bikini mit einem Gürtel und Strasssteinen als Detail.

Auch er selbst wagte sich an solch ein Modell. Zusammen mit einer Stylistin kreierte er unter der alten Chemnitzer Marke Juvena einen Retro-Badeanzug. Dabei richtete er sich nach einem alten Modell mit roter Boje von Juvena, welches er auf einem Flohmarkt ergattert hatte. Dabei ist ihm eine Herstellung in Deutschland besonders wichtig.

Auch die Farbtrends von früher tragen wir heute noch. Foto: Imago Images /Allstar

Retro-Bikinis und Badeanzüge – das sind die Trendsetter im Sommer

Die Bademode bietet mittlerweile ein großes Spektrum an Styles und Kombinationen. Es ist für jeden Körper und jeden Geschmack etwas dabei. Das zeigt außerdem, dass man sich nicht unbedingt von den alten Klassikern verabschieden muss, nur weil sie schon ein paar Jahre zurückliegen.

Doch egal, ob ein Badeanzug mit angesetzten Röckchen oder Rüschen und mit Gürtel– wir tragen die Trendsetter auch 2022 noch. Denn dabei können wir uns unter anderem von Lara Tuner eine Scheibe abschneiden.

Das könnte dich auch interessieren: