Bridgerton ist nicht nur bekannt für seine Symbiose aus Gossip Girl und Stolz und Vorurteil oder die spannenden Plots, die uns regelrecht in Atem halten. Bridgerton ist auch bekannt dafür, die Trends dieser Welt anzuheizen. So auch mit der Empire-Mode, die in dieser Form in der Serie vertreten ist und uns bei jedem neuen Kleid mit einem Seufzen zurücklässt. Wenn auch du gerne ein Hauch Bridgerton in deinen Alltag bringen möchtest, haben wir hier für dich fünf Must-Haves für den Empire-Stil.

Die Empire-Mode: Das steckt hinter dieser Mode-Epoche

Das französische Worte „Empire“ bedeutet auf Deutsch so viel wie „Reich“ oder „Imperium“. Allein der Name dieser Kleidungsepoche verweist auf die Herrschaft einer der wichtigsten Personen der europäischen Geschichte – Napoleon Bonaparte. Mit seiner Kaiserkrönung hielt nicht nur eine neue Regierung Einzug, sondern auch ein neuer Kunst- und Modestil.

Der Empire-Stil begann 1804 und dauerte bis 1815 an. Die Kleider dieser Zeit hatten eine hohe Taillennaht direkt unter der Brust und waren damit besonders anmutig und mädchenhaft. Die Frauen dieser Zeit sollten durch diese Mode zart, elegant und weiblich wirken.

Die Empire-Kleider spiegelten die Ideale des Römischen Reiches wider, von denen Napoleon beeindruckt war. Die Kleider waren vom Stil her schlicht, wurden durch kostbare, schwere und steife Stoffe sowie leuchtende Farben und Stickereien zu einem pompösen Kleidungsstück. Mit der Französischen Revolution wurden die engen Mieder und Reifröcke verbannt, sodass die Frauen der Gesellschaft ganz neue Freiheiten zu spüren bekamen.

Nun durfte auch das Dekolleté betont und gezeigt werden, welche durch Spitze und verschiedene Stoffapplikationen noch verschönert wurden. Typisch für diese Zeit waren außerdem Kopfbedeckungen aus Stroh, Filz oder Tüll mit Federtuff, Blumen und Bändern. Außerdem trugen die Damen meistens Handschuhe, Fächer und Sonnenschirme, um ihre blasse Haut auch blass zu halten.

Regency-Core: Diese 5 Must-Haves dürfen als Bridgerton-Fan nicht in deinem Schrank fehlen

Da Napoleon vom antiken Rom und Griechenland fasziniert war, spiegelte sich dieser Einfluss auch in der Empire-Mode. Das Ziel vieler Frauen war es nun, wie eine griechische Statue auszusehen – „mode á la grecque“.

Bridgerton spielt in der Regency-Ära, in welcher auch die Empire-Mode groß vertreten war. Bei den Kostümen wird mit Trends dieser Zeit mit modernen Einflüssen gespielt. Wenn du also einen Hauch dieser Zeitepoche und den weiblich-süßen Charme bei dir zu Hause haben willst, haben wir für dich fünf Essentials, die für deinen Bridgerton-Look nicht fehlen dürfen.

1. Empire-Kleider

Wenn eins zur Empire-Mode gehört, dann die Empire-Kleider themselves. Laut Stylight konnte 2021 ein 150 prozentiger Anstieg der Nachfrage an Empire-Kleidern verzeichnet werden – woran auch Bridgerton Schuld sein wird. Hier kannst du zu mehrlagigen Kleidern mit hoher Taille und mal kurzen oder mal langen Puffärmeln greifen, die aus hauchdünnem Stoff sind.

Empire-Kleid
Daphne Bridgerton ließ die Anfragen zu Empire-Mode in die Höhe schießen. Foto: LIAM DANIEL/NETFLIX

Während die weißen Kleider in Bridgerton nur zu besonderen Anlässen getragen wurden, kannst du dich heute farblich so richtig austoben. Wir haben dir ein paar unserer Lieblings-Empire-Kleider der heutigen Zeit herausgesucht.

2. Verzierte Haarreifen

Auch das Haarstyling der Empire-Mode wurde von griechischen und römischen Einflüssen geprägt. So trug man in der Regency-Ära Diademe, welche mit Perlen oder anderen Accessoires besetzt waren. Die Haare wurden zu engen Locken gedreht und hochgesteckt, sodass das Diadem im wahrsten Sinne des Wortes die Krone der Frisur war.

Heutzutage sieht man es selten, dass Frauen in der Öffentlichkeit außerhalb einer Hochzeit mit einem Diadem herumlaufen. Gut aber, dass es mittlerweile schon viele, verzierte Haarreifen gibt, die deiner Frisur den gleichen Vibe geben können.

Bridgerton
Früher hatten die Damen Diademe, heute haben wir die schönsten Haarreifen. Foto: LIAM DANIEL/NETFLIX

3. Capes

Du möchtest dich wie Kate fühlen, die in der zweiten Staffel mit einem wehenden Cape über die Felder Londons geritten ist? Dann solltest du nicht zögern, zu einem Cape zu greifen, welches auch die Bridgertons in der Serie immer wieder trugen. Köchel- oder hüftlange Capes sind wieder total im Kommen und können ein klares Fashion-Statement setzten.

Bridgerton-Familie
Auch die Capes machte die Empire-Mode groß. Foto: LIAM DANIEL/NETFLIX

4. Statement-Schmuck

Etwas, was nicht in der Regency-Ära fehlen durfte, war der opulente und strahlend-funkelnde Schmuck. Bei Bridgerton glitzert es nur so, es gibt kaum eine Szene, in welcher man nicht Juwelen, Perlen oder Kristalle am Körper der Schönen und Reichen sieht. Die bunten Akzente der schillernden Edelsteine waren damals (wie auch heute) Ausdruck von Individualität und Persönlichkeit.

Gut, dass Statement-Schmuck auch heute noch total in ist! Als ‚Normalsterbliche‘ legen wir uns vielleicht nicht jeden Tag Diamanten um den Hals, allerdings gibt es auch in unserer Zeit schöne Schmucksteine, die als Eye-Catcher fungieren können. Auch das angesagte Ketten-Layering ist in diesem Zusammenhang perfekt.

Bridgerton Staffel 2
Bei der Empire-Mode darf auch der Statement-Schmuck nicht fehlen. Foto: LIAM DANIEL/NETFLIX

5. Korsetts & Corsagen

Dank Bridgerton gibt es ein Kleidungsteil, welches ein riesiges Comeback hatte: das Korsett. Während es früher ein regelrechtes Gefängnis für den Frauenkörper war, nutzen wir es heute, um unsere Outfits so richtig aufzupeppen und dabei auch noch wie eine Bridgerton auszusehen. Die Läden dieser Welt sind voll mit Corsagen, die jeden Look zu einem Regency-Core-Traum machen.

In diesem Artikel stellen wir dir die schönsten Corsagen á la Bridgerton vor. Schau gerne vorbei für etwas Inspiration!

Bridgerton Queen Charlotte
Auch wenn es Corsagen und Korsetts nicht mehr oft bei der Empire-Mode zu sehen waren, gehörten sie trotzdem dazu. Foto: LIAM DANIEL/NETFLIX

Empire-Mode & Bridgerton: Aus Alt mach Neu

Wer dachte, dass die Empire-Mode der Vergangenheit angehört, liegt falsch. Denn allein dank Bridgerton hat dieser nostalgische Modestil sein Comeback – und das zurecht. Denn wer möchte sich nicht für einen kurzen Zeitraum wie eine Lady aus adligem Hause fühlen? Mode macht es uns möglich, eine kleine Zeitreise zu unternehmen und kurz der Realität zu entfliehen – genauso wie die Serie Bridgerton dies auch schafft.

Noch mehr zu Bridgerton findest du hier:

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.