So langsam scheinen Curvy Models eine Daseinsberechtigung in der Modewelt zu bekommen, doch wir haben noch einen weiten Weg zu mehr Körperinklusivität vor uns. Weil das Internet schneller ist, als die Fasionindustrie, holst du dir deine Inspiration am besten von diesen stylischen „Plus-Size“-Bloggern und Bloggerinnen.

Was ist eigentlich Plus-Size & Curvy?

In der Modeindustrie galten bis vor wenigen Jahren Models mit Größe 38 (UK 10) schon als Plus-Size-Models. Als es darüber einen großen Aufschrei gab, hat man sie in “Curvy Models” umbenannt, um weniger abwertend zu klingen, aber auch, weil eine Größe 38 oder 40 kein Plus-Size ist, sondern eine Standardgröße. Tatsächliches Plus-Size startet je nach Label dann, wenn über die Standardgrößen hinausgegangen wird, was oft schon bei 42 oder 44 der Fall ist.

Das Plus-Size-Problem

Das Problem ist allerdings der Standard: Denn der orientiert sich nicht an gesundheitlichen Faktoren oder der tatsächlichen Größenverteilung der Bewohner eines Landes. Stattdessen wird der Standard von der Modeindustrie und auf kleinerer Ebene von jeder Modemarke selbst definiert.

So gibt es auch Label, die mit voller Absicht keine Größen größer als 42 anbieten, wie Balmain oder Balenciaga. Oder Shops, die Einheitsgrößen anbieten wie Brandy Melville, die aber nur Menschen mit 32 bis 38 passen. Die Begründungen sind oft fadenscheinig und verweisen auf die Gesundheit, tatsächlich wird „Plus-Size“ aber einfach nicht als fashionable gesehen.

Deshalb gibt es eine große Diskussion darüber, ob man das Wort „Plus-Size“ oder „Curvy“ überhaupt verwenden sollte, wenn man über Models oder Blogger:innen spricht, denn es unterstreicht einmal mehr, dass sie keine „normalen Models“ sind.

Disclaimer: Wir nehmen diese Diskussion bei wmn sehr ernst und wollen uns von den toxischen Körperstandards distanzieren, die leider noch immer als Trend gesehen werden. Wenn wir über diese Begriffe nutzen, dann verstehen wir darunter Menschen, die sich in keine Schublade stecken lassen, mit einem positiven Körperbild und dieses Motto auch leben und verbreiten.

12 Plus-Size-Blogger:innen, die Mode verstehen

Wenn uns Fashionlabel im Stich lassen, ist auf Social Media immer Verlass: Hier gibt es genügend Mode-Inspiration für alle, die sich nicht mit den Maßen der gängigen Models identifizieren können. Wir haben für dich tolle Blogger:innen und Influencer:innen zusammen gesucht, die dir zeigen, wie du dich richtig in Szene setzt. Von klassischen Looks bis hin zur letzten Tiktok-Fashion ist alles dabei.

1. Gabi Fresh

Lasst es uns so sagen: Gabi Fresh ist eine Fashion-Göttin! Gabi gehörte zu den ersten Plus-Size-Bloggerinnen überhaupt und hat den Begriff „Body-Positivity“ nachhaltig geprägt. Sie konnte sich den Traum einer jeden Fashion-Influencerin erfüllen und hat mit dem Label Playful Promises eine eigene Lingerie-Linie für Frauen mit Kurven entworfen. Das Modewissen kommt nicht von Ungefähr, denn ursprünglich hat Gabi Fresh Modejournalismus studiert und war genervt von dem einseitigen Körperbild in der Fashion-Industrie.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von CHARLOTTE KUHRT (@charlottekuhrt) am Sep 7, 2019 um 2:21 PDT

„Charlotte Kurt“ liebt elegante und feminine Ourfits.

2. Charlotte Kuhrt

Charlotte Kuhrt ist eine deutsche Influencerin, die du vielleicht durch ihren Podcast I am. by Charlotte Kuhrt schon kennst. Sie selbst bezeichnet sich als Art Director, Model und Body-Positivity Ambassador. Charlotte Kurt hat als Hair-und Make-Up-Artist angefangen, wurde als „Curvy-Model“ entdeckt und hat so gelernt, ihren Körper zu respektieren und zu lieben. Dieses Lebensgefühl will sie jetzt weitergeben und zeigen, dass ihr eigener Style nicht von der Kleidergröße eingeschränkt wird.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Tanesha Awasthi (@girlwithcurves) am Aug 23, 2019 um 8:36 PDT

Tanesha zeigt, dass Mode vom Laufsteg an allen Frauenkörpern gut aussieht.

3. Tanesha Awasthi

Tanesha Awasthi aka Girl With Curves beschreibt sich selbst als Journalistin, Mutter, Ehefrau und Designerin. Von ihr bekommst du alltagstaugliche Styling-Tipps, viele süße Bilder ihrer Kinder und Einblicke in ihr Privatleben. Auf ihrem Plus-Size-Blog kannst du alle ihre Styles ganz einfach nachkaufen. Außerdem postet sie regelmäßig Tipps zu Beauty, Lifestyle, Living und lässt in der Rubrik “Real Talk” die Hüllen fallen. 

4. Yumi Nu

Besonders in Ost-Asien ist das Körperbild noch sehr starr und Plus-Size-Models eher eine Seltenheit. Curvy-Model, Sängerin und YouTube-Influencerin Yumi Nu stellt sich bewusst gegen das überschlanke Körperbild der westlichen Medien. Und das völlig zurecht, denn sie ist eine Persönlichkeit, die ins Rampenlicht gehört. Das dachte übriegns auch die Sports Illustrated und packte sie als erstes asiatisches „Curvy Model“ aufs Cover. Ihr Instagram-Account ist sehr abgespeckt für so einen Star, denn im Moment konzentriert sie sich auf ihre Musikkarriere.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Clémentine Desseaux (@bonjourclem) am Aug 14, 2019 um 11:43 PDT

Clémentine liebt es schlicht und natürlich.

5. Clémentine Desseaux

Clémentine Desseaux aka Bonjour Clem wird besonders für ihre Natürlichkeit von ihren Fans gefeiert. Ihr Instagram ist voll von Sommersprossen, Sommer-Vibes, Natürlichkeit und ihrem Hund. Auf ihrem Plus Size-Blog schreibt sie über Mode, Schönheitsrituale, Lifestyle und leckere Rezepte. Was ihren Blog auszeichnet, sind allerdings ihre Interviews mit anderen Influencer:innenn, Aktivist:innen oder Celebrities.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Sarina Nowak (@sarina_nowak) am Aug 22, 2019 um 12:17 PDT

Bei „Curvy Model“ Sarina gibt es verführerische Bilder ganz im Stil der Pin-Up Ikonen.

6. Sarina Nowak

Sarina ist in Deutschland durch die Germany’s next Topmodel bekannt geworden und bekam den Preis als “Publikumsliebling”. Nachdem ihr in den USA eine Modelagentur kündigte, weil sie “zu dick” sei, beschloss sie, als „Curvy-Model“ zu arbeiten. Erst mit diesem neuen Lifestyle habe sie sich selbst gefunden. Darüber hat sie in ihrem Buch Curvy – Mein Weg zu mehr Glück und Selbstbewusstsein geschrieben. Ihr Instagram-Account sprüht vor Energie, Sexiness und Sinnlichkeit.

7. Tess Holliday

Tess Holliday ist mit zwei Millionen Instagram-Followern einer der einflussreichsten Plus Size-Bloggerinnen überhaupt. Sie ist gelernte Hairstylistin und Make-Up-Artist und konnte darüber eine große Community aufbauen. Die selbsternannte “Body Positive-Aktivistin” hat es bereits auf die Cover sämtlicher namhafter Modemagazine geschafft. Auf ihrem Instagram-Profil gibt es Vogue-Shootings neben Schnappschüssen aus ihrem Privatleben und ganz viel Input für alle, die sich gern sinnlicher anziehen möchten.

8. Candice Huffine

Candice Huffine gehört zu den gefragtesten Curvy-Models auf dem Modemarkt. Auch wenn wir den Begriff “Plus Size” bei einer Kleidergröße 42 nicht akzeptieren wollen, können wir euch diese großartige Frau nicht vorenthalten. Ihr Instagram-Account ist geprägt von Bildern ihrer Shootings und ist künstlerisch anspruchsvoll. 

Candice hat außerdem das Projekt “Your Day Down” und die Laufinitiative “PS You Got This” mitbegründet. Während Ersteres ein Sportwear-Shop für große Größen ist, soll Zweiteres Frauen motivieren, sportlich aktiv zu werden. Candice promoted einen gesunden, aktiven Lifestyle, dem sie ihre gesunde Figur verdankt.

9. Leah V

Leah V aka Ivernoon2000 ist eine muslimische Journalistin, Aktivistin, Model und Feministin. Sie spricht kritische Themen an und verpackt sie in clevere und lebensfrohe Bilder und Nachrichten. Sie kritisiert, dass Mode- und Beautybranche immer noch nicht Produkte für alle Hautfarben und Körperformen anbietet. In ihrem Buch Unashamed thematisiert sie Themen wie Bodyshaming und Rassismus. Ihr Instagram-Account ist bunt, göttlich, aussagekräftig und absolut inspirierend.

10. Lena Dunham

Was macht Lena Dunham auf dieser Liste? Ist das nicht die Schauspielerin aus Girls? Ja, ganz richtig. Allerdings hat sie nicht nur in dieser Serie gespielt, sondern sie auch geschrieben. Lena Dunham ist Feministin und kämpft für mehr Akzeptanz und Toleranz und einen gesünderen Umgang mit seinem Körper. 

Lena selbst hat lange mit ihrem Körper gekämpft und nach Girls zugenommen, hat damit allerdings ihren Frieden gefunden und fühlt sich sichtlich wohl darin. Wer ihr folgt, bekommt nur nicht kritische Inhalte, sondern auch Einblicke in ihr Talent als Malerin, hinter die Fassaden von Celebrity-Partys und in ihr Privatleben.

11. Troy Williams

In der ganzen Debatte um #bodypositivity werden genderfluide Personen oft vergessen, deshalb möchten wir dir gern auch noch unseren Lieblings-Plus-Size-Influencer vorstellen, der seine maskuline und feminine Seite gleichermaßen lebt: Troy Solomon mit seinem Blog LordTroy. Troy ist durch seine Debüt-Single Thicck, eine Rap-Ode an “thicck bodies”, bekannt geworden. Seine Bilder und Stories sind bunt, verwegen, dramatisch, stolz, stark und zum Schreien komisch. Ein Blick auf Troy Solomons Instagram-Account zaubert dir sofort gute Laune und macht dir Mut, deine eigene Liebe an Fashion zu entdecken.

12. Michael Anthony

Weniger bunt und lieber ganz der Gentleman ist Michael aus Texas mit seinem Blog @thebigfashionguy. Er hat seine Liebe für Mode zum Beruf gemacht und das Label Men Of Size gegründet. Auf seinem Instagram-Account gibt es Schnappschüsse von seinen Streetstyles, Pärchenfotos und Lifestyle-Tipps.

Wo shoppen „Plus-Sizer“?

Wie bereits oben erwähnt: Es ist nicht leicht in unserer standartisierten und sehr exklusiven Modewelt Label zu finden, die aktuelle Trends in allen Größen anbietet. Wir haben für dich schon einmal recherchiert und stellen dir hier unsere liebsten „Plus-Size“-Label vor. Und hier gibt‘ noch mer Fashion-Input: