Zu Zeiten des Coronavirus wird überall Home-Office gemacht, Serien werden gebingewatcht und generell findet das öffentliche Leben eigentlich nur noch online statt. Klingt erst einmal relativ entspannt  – aber das Netz droht zu überlasten. 

Warum soll das Streaming gedrosselt werden?

Seitdem Deutschland im Home-Office sitzt und keiner mehr unnötig nach draußen geht, ist der Datenverkehr um gut 10 % gestiegen. Die Daten für Videokonferenzen sind sogar um 50 % gestiegen. Das ist eine ganze Menge. Damit das Netz nicht verstopft, müssen die ein oder anderen Einschränkungen gemacht werden.

70s Frau zuhause Fernsehen
Coranavirus und Quarantäne: Netflix soll eingeschränkt werden.

Warum gerade Netflix? 

Wir müssen im Moment einfach Prioritäten setzen. Das weiß auch der Netflix-Konzernchef Reed Hastings. Er gibt an, die Datenmengen von Netflix um gut 25 % zu drosseln, damit weiterhin ohne Probleme von Zuhause aus gearbeitet und konferiert werden kann. Netflixserien zu schauen ist derzeit einfach auf der Prioritätenliste nicht sehr weit oben angesiedelt. 

Die Drosselung ist jedoch erst einmal nur für die nächsten 30 Tage angesetzt und Hastings verspricht den Usern weiterhin “gute Streaming-Qualität.”

Was gibt es noch für Einschränkungen dank Corona?

Diese Festivals sind bereits abgesagt.

So kommst du an die besten Deals und Rabatte aufgrund des Coronavirus heran.

Wir zeigen dir, wie du dein Geld von geschlossenen Fitnessstudios zurückbekommst.