Sagen wir es, wie es ist: Es gibt noch immer zu wenig Repräsentation von People of Color (POC) in der Literatur und viel zu wenige POC-Bücher. Dabei rede ich nicht nur von POC-Autor:innen, sondern auch von der literarischen Repräsentation dieser Menschen, die in vielen Büchern einfach noch zu wünschen übrig lässt. Die literarische Welt ist noch immer durchweg geprägt von weißen Menschen und ich finde, dass das ein Ende haben sollte – und das sollte jedes Kind von klein auf schon wissen.

Vor allem die Geschichte vieler Schwarzer Frauen wird noch immer vernachlässigt. Dagegen möchte allerdings die Reihe Good Night Stories for Rebel Girls vorgehen, die sich in einem ihrer Bände komplett auf 100 Lebensgeschichten Schwarzer Frauen konzentriert hat. Ich möchte dir heute nahelegen, dieses Buch auch deinem Kind als Gute Nacht-Geschichte vorzulesen!

POC-Bücher: Darum wäre ich gerne mit ihnen aufgewachsen

Als weiße, heterosexuelle Frau bin ich nicht unbedingt mit den revolutionären Geschichten schwarzer Frauen aufgewachsen – und im Nachhinein finde ich das sehr schade. Die Generation meiner Mutter hatte natürlich noch nicht so einen weiten Blick, wie Gen Z es vielleicht hat und hat deshalb mit mir nicht wirklich über die Schicksale Schwarzer Frauen gesprochen. Doch genau da liegt das Problem: Woher sollen wir von ihren Geschichten wissen, wenn wir uns nicht von Beginn an mit ihnen auseinandersetzen?

Kleines Mädchen mit Buch
POC-Bücher sind vor allem für kleinere Mädchen wichtig. Foto: IMAGO Images / Westend61 via canva

In meinem Literatur- und Amerikanistikstudium habe ich nun sehr viel über POCs gelernt und bin auch deshalb dankbar für die Bandbreite meiner Seminare. Denn nur, weil jemand eine andere Hautfarbe als man selbst hat, sollte man denjenigen doch nicht „vergessen“, richtig? Die Schicksale, die Schwarze Frauen erleiden mussten und der Fakt, dass sie trotzdem stark durchs Leben gegangen sind und für das, was ihnen zusteht, gekämpft haben, ist unglaublich inspirierend und verdient mehr als Anerkennung – und genau das möchte „Good Night Stories for Rebel Girls: 100 Lebensgeschichten Schwarzer Frauen“ erreichen.

„Good Night Stories for Rebel Girls: 100 Lebensgeschichten Schwarzer Frauen“: #BlackGirlMagic

Die Reihe Good Night Stories for Rebel Girls spezialisiert sich darauf, vor allem Kindern die Geschichten von außergewöhnlichen Frauen nahezubringen, die in der Geschichte oft übersehen werden. Das POC-Buch, welches ich dir heute vorstelle, konzentriert sich ganz auf die POC-Frauen der Weltgeschichte, die herausragendes geleistet haben und niemals vergessen sein werden.

Im Vorwort kommt CaShawn Thompson zu Wort, die den berühmten Satz „Schwarze Mädchen haben Magie“ berühmt gemacht hat und damit die Mit-Begründerin der #BlackGirlMagic-Bewegung ist. Sie bezeichnet die Magie von Schwarzen Frauen darin, dass sie etwas Außergewöhnliches schaffen. Sie empfand es schon als Kind „magisch, zu sehen, wie sie trotz aller Hindernisse ein strahlendes Licht verbreiten“.

Das Buch wurde ausschließlich von Anfang bis Ende von POCs gestaltet. Über 60 Schwarze und nicht-binäre Autorinnen sind für die wunderschönen Illustrationen des Buches verantwortlich und vier Schwarze Autorinnen haben die Geschichten zusammengetragen.

Wir sind alle in Büchern Schwarzen Charakteren begegnet, die nicht der Wirklichkeit entsprechen – oder noch schlimmer: Du hast wahrscheinlich viele Bücher gelesen, in denen keine Schwarzen Menschen vorkommen.

Einleitung von „Good Night Stories for Rebel Girls: 100 Lebensgeschichten Schwarzer Frauen“

So wunderschön & wichtig ist dieses POC-Buch

Dieses POC-Buch, welches sich auf Schwarze Frauen konzentriert, ist nicht nur unglaublich wichtig, sondern auch wunderschön gestaltet und aufbereitet. Auf jeder Seite findest du eine andere Schwarze Powerfrau und ihre Geschichte, die für jeden verständlich und auch perfekt für Kinder ist. Dadurch, dass die Artikel nur kurz sind, kann man sie wie einen Kalender jeden Tag vor dem Zubettgehen lesen und sich dadurch weiterbilden!

Unter der Lebensgeschichte jeder inspirierenden Frau findet sich noch ein Zitat von ihr, welches an sich schon sehr inspirierend ist und zum Nachdenken anregt. Von den tollen Illustrationen, welche oft strahlende und glückliche Schwarze Frauen zeigen, habe ich dir ja schon erzählt – sie machen das Buch noch wertvoller, als es eh schon ist!

Black Lives Matter
POC-Bücher sorgen dafür, dass Schwarze Frauen mehr gesehen werden. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

Am Ende des Buches werden die Leser:innen dazu animiert, selbst aktiv zu werden. Es wird angeboten, die eigene Geschichte aufzuschreiben, die Fantasie spielen zu lassen oder sich bei bestimmten Aktivitäten von den POC-Frauen inspirieren zu lassen.

POC-Bücher: „Good Night Stories for Rebel Girls“ ist die Gute Nacht-Geschichte der Zukunft

Die Reihe der Good Night Stories for Rebel Girls ist vor allem für junge Mädchen sehr wichtig. Denn diese wachsen dadurch mit starken Frauen und inspirierenden Idolen auf, denen es sich lohnt, nachzuahmen! Vor allem Schwarze Mädchen verdienen Geschichten, die zeigen, wie egal ihre Hautfarbe ist, wenn es darum geht, einen Fußabdruck in der Weltgeschichte zu hinterlassen. In diesem Sinne: Hol dir dieses #BookoftheWeek. Du wirst es nicht bereuen!

Noch mehr zum #BookoftheWeek findest du hier:

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.