Hast du auch das Problem, dass dein Kleiderschrank ständig zu voll, unordentlich oder schlicht unorganisiert ist? Damit ist ganz schnell Schluss, wenn du eine gewisse Ordnung im Kleiderschrank hast und die folgenden vier Dinge aus deinem Schrank verbannst.

Ordnung im Kleiderschrank: Weniger ist mehr

Im Zeitalter von IKEA-Pax-Schränken kann man sich den eigenen Kleiderschrank so konzipieren, wie es einem passt. Man kann beliebig viele Schubladen, Kleiderstangen, Regelböden und allen möglichen Schnickschnack einbauen. Der Nachteil: Schnell wird es unübersichtlich, denn es befinden sich zu viele Dinge im Schrank, die dort eigentlich nicht hingehören. Wir stellen dir vier Gegenstände vor, die du woanders unterbringen solltest.

1. Handtücher

Du verstaust deine Handtücher in deinem Kleiderschrank? Damit solltest du in Zukunft aufhören, denn sie nehmen nur unnötig viel Platz weg. Merk dir als Eselsbrücke, dass du Gegenstände immer dort verstauen solltest, wo sie auch gebraucht werden. Sprich: Handtücher gehören ins Badezimmer. Du wirst sehen, wie viel Platz du plötzlich im Kleiderschrank hast, wenn die Handtücher erstmal ausgezogen sind.

Handtücher
Handtücher solltest du in Zukunft im Badezimmer aufbewahren. Foto: pixelshot via Canva.com

2. Deko und Geschenkpapier

Deko und Geschenkpapier sind die typischen Vertreter von Dingen, die einfach keinen vernünftigen Platz haben. Aus Mangel an Alternativen kommen sie deshalb oftmals in den Kleiderschrank. Das solltest du allerdings vermeiden. Um Ordnung in den Kleiderschrank zu bekommen, solltest du all den Schnickschnack entweder auf den Dachboden oder Keller bringen. So selten wie man gerade saisonale Dekoration braucht, reicht das völlig aus.

Diese Artikel könnten dir ebenfalls gefallen:
Diese 9 Dinge sollten nach dem Sommer aus deinem Kleiderschrank verschwinden – wmn
Kleiderschrank ausmisten: Diese 4 Fehler solltest du vermeiden – wmn
Diesen Fehler machen die meisten beim Waschen von Jeans – wmn

3. Schuhe

Auch Schuhe werden gerne mal im Kleiderschrank verstaut. Besonders lange Stiefel oder Schuhe mit hohem Absatz nehmen aber extrem viel Platz weg. Aus diesem Grund solltest du sie aus deinem Kleiderschrank verbannen. Baue dir lieber einen kleinen Schuhschrank im Flur auf, denn die Eselsbrücke lautet schließlich: Gegenstände dort verstauen, wo du sie brauchst.

4. Nicht-saisonale Klamotten

Der wahrscheinlich effektivste Tipp, um Ordnung in deinen Kleiderschrank zu bekommen, ist nicht-saisonale Klamotten aus deinem Schrank zu verbannen. Im Sommer brauchst du so gut wie nie dicke Pullover oder Strumpfhosen, weshalb du sie für ein paar Monate in den Keller oder auf den Dachboden verbannen solltest. So hast du immer nur das im Schrank, was du brauchst und hast außerdem mehr Platz für deine Kleidung.

Ordnung im Kleiderschrank: Mit wenigen Handgriffen ist es möglich

Wenn du erstmal alle Dinge herausgeräumt hast, die nicht in den Kleiderschrank gehören, wirst du sehen, wie viel Platz du plötzlich hast. Dann kann es helfen, die Regalbretter zu beschriften, sodass du immer weißt, was wo hingehört. Regelmäßig auszumisten, ist ebenso ein Tipp, der Unordnung verhindert. Die ausrangierten Klamotten kannst du dann auf einem Flohmarkt oder Vinted verkaufen.