Die Anschaffung eines Haustieres sollte immer sehr gut überlegt sein. Doch manche Dinge lassen sich einfach nicht so gut im Detail vorausplanen. Damit dein Hund auch dein Hund fürs Leben wird, zeigen wir dir in diesem Artikel einige Tipps und Tricks, wie du deinen Hund in dein Leben integrieren kannst. So klappt ein optimales Zusammenleben garantiert!

Darum ist ein strukturierter Tagesablauf mit Hund so wichtig

Vielen Hundebesitzer:innen fällt es schwer, ihren Vierbeiner komplett in ihren Alltag zu integrieren. Vor allem, wenn dabei die eigenen Hobbys nicht auf der Strecke bleiben sollen. Zwar sieht nicht jeder Tag immer exakt gleich aus und das sollte auch keinesfalls so sein, eine gewisse Routine erleichtert jedoch sowohl deinen Alltag als auch den deines Hundes. Warum das so ist, haben wir hier einmal aufgelistet:

  • Hunde besitzen eine innere Uhr. Daher ist auch für sie eine gewisse Alltagsstruktur sehr wichtig, damit sie keinen Stress empfinden. Eine klare Struktur gibt also auch deinem Vierbeiner Entspannung und Sicherheit.
  • Genau wie wir Menschen gewöhnen sich auch Hunde sehr gut an Routinen. Wenn du also beispielsweise feste Fütterungszeiten oder Spaziergänge einbaust, wird sich dein Hund im Nu daran gewöhnen und sich diese Zeiten auch einprägen. Du wirst wahrscheinlich von deinem Vierbeiner daran erinnert werden, falls sich diese Zeiten mal verschieben sollten.
  • Eine Routine ist außerdem wichtig, da dein Hund so auch deinen Tagesablauf zur Kenntnis nimmt. Wenn du beispielsweise immer zur gleichen Zeit arbeitest, kann er in dieser Zeit schlafen. Wenn du immer zur selben Zeit fernsiehst, wird sich dein Hund auch angewöhnen, sich in diesen Zeiten zurückzuziehen.

Dennoch solltest du ab und zu kleine Variationen dieser Routine in euren Alltag miteinfließen lassen, damit sich dein Hund nicht zu sehr an diese Struktur gewöhnt.

mein Hund fürs Leben Spaziergang Welpe
Ausgiebige Spaziergänge sind für alle Hunde sehr wichtig und dürfen in eurem gemeinsamen Alltag nicht fehlen. Foto: imago images/Westend61

Mein Hund fürs Leben: Das muss dein Tagesablauf mit Hund beinhalten

Für ein entspanntes Leben mit Hund ist das Zeitmanagement extrem wichtig. Doch wie genau kann so ein Tagesablauf aussehen? Vermutlich musst du deinen normalen Tagesablauf dafür gar nicht so stark verändern, sondern lediglich an festen Zeiten festhalten. Dabei sollten die folgenden Aktivitäten auf keinen Fall fehlen:

1. Ausgiebige Spaziergänge

Hunde brauchen je nach Rasse, Tages- und Haltungsform mal mehr und mal weniger Bewegung. Wenn dein Hund den ganzen Tag in deinem Garten herumtoben kann, braucht er nicht mehr so viel Bewegung, wie ein Hund, der den ganzen Tag in der Wohnung ist.

Grundsätzlich solltest du daher über den Tag verteilt mehrere ausgiebige Spaziergänge einbauen. Wichtig zu beachten ist auch, dass du dir für diese Spaziergänge genug Zeit nimmst, damit dein Hund die Gegend auch ausgiebig erkunden kann.

2. Ruhezeiten für deinen Hund & dich

Neben viel Bewegung sind jedoch auch feste Ruhezeiten extrem wichtig. Um genau zu sein, ist das sogar der wichtigste Bestandteil des Alltags eines Hundes. Im Durchschnitt benötigt ein Hund zwischen 15 und 20 Stunden Ruhe am Tag. In dieser Zeit kann dein Hund dösen oder richtig schlafen und somit sein Energielevel wieder auffüllen.

Sorge daher dafür, dass dein Hund mindestens einen oder auch mehrere feste Ruheplätze hat, an denen er nicht gestört wird. Die Ruhezeiten deines Hundes kannst du übrigens nutzen, um zu arbeiten oder auch mal auszuspannen.

3. Feste Mahlzeiten

Auch feste Mahlzeiten sind sehr wichtig, um deinen Hund in deinen Alltag zu integrieren. Auch wenn du deine Mahlzeiten vielleicht nicht immer zur selben Zeit einnimmst, solltest du dennoch darauf achten, dass dein Hund es tut.

Um etwas Abwechslung in euren Alltag zu bringen, kannst du deinem Hund auch ab und zu Kleinigkeiten zum Knabbern oder Kauen geben. Oder du versteckst sein Futter in der Wohnung oder im Garten.

Hunde Sozialkontakte
Genauso wie für dich sind auch für deinen Hund Sozialkontakte extrem wichtig. Foto: imago stock&people

4. Soziale Kontakte

So wie für dich sind auch für deinen Vierbeiner soziale Kontakte sehr wichtig. Auch sie sollten daher ein fester Bestandteil eures Tagesablaufs sein. Wenn dein Hund ein bis zwei feste Spielfreund:innen hat, die er mehrmals die Woche sieht, ist das schon sehr gut.

Ansonsten darfst du nicht vergessen, dass auch du selbst ein wichtiger Sozialkontakt für deinen Hund bist. Wenn du dich gerade in einem Raum befindest, solltest du deinen Vierbeiner nicht ans andere Ende des Hauses schicken. Erlaube deinem Hund auch, in deiner Nähe zu liegen.

Mein Hund fürs Leben: So schön ist ein strukturierter Tagesablauf

Wenn du die oben genannten Tipps jetzt beherzigst, wirst du schnell merken, wie gut deinem Hund und dir so ein strukturierter Tagesablauf tut. Natürlich gibt es auch Tage, an denen so ein Ablauf nicht immer möglich ist.

Achte dazu aber einfach auf dein Gemütszustand deines Hundes und natürlich auch auf deinen. Wenn du dich einmal überwunden hast, an die frische Luft zu gehen, ist es meist gar nicht mehr so schlimm.

Ähnliche Artikel: