Als ich das Team von The Closest Loop bei DHDL gesehen habe und ihren Le Gurque-Luffaschwamm, wollte ich direkt bestellen. Denn ich spüle nach dem Motto: Ohne Schwamm, ohne mich. Leider ist der gelbe Spülschwamm überhaupt nicht nachhaltig, umso besser, dass es jetzt eine Lösung gibt.

Jetzt erst? Nicht ganz, denn den Luffaschwamm kennen wir alle schon und auch die Luffagurke ist nicht unbekannt in Deutschland. Mehr von diesen Facts gibt es weiter unten. Aber Le Gurque will der einzige Anbieter aus Deutschland sein, der auch hier anbaut. Das ist so nicht ganz richtig, denn es gibt direkte Konkurrenz aus Tuttlingen.

Le Gurque bei „Die Höhle der Löwen“

Leonie Eißele und Niklas Heinzerling haben zusammen Le Gurque in die Welt gerufen. Dahinter versteckt sich ein nachhaltiger Spülschwamm, der aus der Luffagurke hergestellt wird. Der Schwamm soll dabei unseren gelben Allzeckschwamm ablösen, der aus nicht-recycelbarem Plastik besteht. Ist der Luffaschwamm aufgebraucht, kann man ihn ganz einfach kompostieren, denn sowohl der Luffa, als auch der Baumwoll-Hänger sind organisch.

Das Besondere daran? Le Gurque wird in Deutschland angebaut und hat damit sehr kurze Lieferketten. Vergleichbare Anbieter:innen lassen meist in China, Indien, Ägypten oder etwa Spanien produzieren. Allerdings ist ihr Anbau in Deutschland kein Alleinstellungsmerkmal, denn es gibt auch andere Marken, die das tun.

Ralph Dümmel spüuhlt ab mit dem Le Gurque Luffaschwamm
Ralph Dümmel hat Küchendienst mit „Le Gurque“. Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Gibt es Alternativen zu Le Gurque aus DHDL?

Ja, es gibt Alternativen und sogar eine Marke, die ebenfalls in Deutschland anbaut. Hier wurde also mal wieder bei Die Höhle der Löwen die direkte Konkurrenz verschwiegen, beziehungsweise sich selbst die Innovation zugesprochen, obwohl es ähnliche Produkte bereits gibt. Ähnliches kennen wir auch schon von HolyPit oder Hilli Fruits.

Denn der nachhaltige Luffaschwamm Clearo wurde 2019 gegründet, ist 2020 durch eine Crowdfunding-Kampagne finanziert worden und wird im deutschen Tuttlingen angebaut. Zur gleichen Zeit also, in der auch The Closest Loop mit Le Gurque gestartet ist.

Natürlich gibt es Unterschiede zwischen den zwei Produkten: Der Clearo wird etwa in einer caritativen Einrichtung hergestellt und sieht optisch etwas anders aus, da hie größere Luffastücke als Schwamm angeboten werden. Preiswerter ist er auch mit 4,50 € pro Stück. Bei Le Gurque bekommt man nur Sets aus mindestens 2 Schwämmen für 14,90 €, also 7,45 € pro Stück.

  • Hier geht’s zum Shop: Spülschwamm von Clearo 🛒 aus Tuttlingen

Natürlich gibt es auch weitere Alternativen aus Luffa, aber diese kommen dann nicht aus Deutschland und haben einen längeren Transportweg hinter sich:

Weitere Luffaschwamm-Alternativen:

  • Luffa-Seifenkissen von Hydrophil 🛒 aus Spanien
  • Spülschwamm von NAIKED 🛒 aus Spanien
  • Spülschwämme von Gaia 🛒 aus Ägypten
Le Gurque Schwämme
Le Gurque gibt es im Set oder einzeln. Foto: The Closest Loop / Presse

6 Facts über Luffas

Egal, ob Le Gurque oder Clearo, Luffaschwämme sind genial und weil spätestens nach dem Auftritt von bei DHDL alle darüber sprechen werden, haben wir für dich schon einmal die spannendsten Fakten zusammen gesucht..

1. Die Luffagurke kann man essen

In Europa wird die Luffagurke (auch Schwammkürbis genannt) meist nur als Luffaschwamm ge- und verkauft. In ihren Ursprungsländern, wie China oder Indien, kommt sie öfter auf den Tisch. Die junge, grüne Luffagurke ist nämlich essbar und wird als Gemüse zu vielen Gerichten serviert. Sie soll der Zucchini sehr ähnlich schmecken.

Übrigens kann man auch noch ein drittes Produkte aus der Luffagurke gewinnen, nämlich Öl aus den Samen. Das Öl wird allerdings nur bestimmte Tiere genutzt, wie etwa Kaninchen.

2. Luffaschwämme gab es schon vor „Le Gurque“

Der Luffaschwamm gibt schon sehr lange als gute Alternative zum Spülschwamm aus Plastik und ist deshalb auch in jedem Reformhaus, Biomarkt und auch in der Drogerie zu finden. Aber seine Geschichte ist älter als unsere Nachhaltigkeitsbewegung in Deutschland.

Auch wenn das genaue Ursprungsland noch nicht bestimmt werden konnte, wissen wir, dass Luffa schon mindestens 10.000 Jahre alt ist und spätestens vor 9.000 Jahren von den ersten Siedlern in Amerika angebaut wurde.

3. Ohne Luffa, ohne Dampfschiff

Bis 1945 wurde der Luffaschwamm als Filter für Ölmotoren und Dampfmaschinen genutzt. Die Luffagurke war also bei jeder Dampffahrt immer mit dabei.

le qurque luffa anbau
Ein Lieferant von Le Gurque hät eine Luffagurke in der Hand. Foto: The Closest Loop / Presse

4. Luffa kann auch in Deutschland angebaut werden, ABER

Wie wir dank DHDL und Le gurque wissen, kann man die Luffagurke auch ganz einfach in seinem eigenen Garten anbauen. Allerdings ist unser Klima nicht die allerbeste Umgebung für die Luffagurke und sie wird hier nur sehr schwer so groß, wie etwa in Mittelamerika, Indien oder Ägypten.

Vergleicht man etwa die Größe der Luffagurken im Anbau auf der Blogseite von Le Gurque und eine Luffagurke aus Ägypten sieht man schnell die Unterschiede.

4. Luffa kann in die Waschmaschine

Wer seinen Luffa lange benutzen will, aber sicherstellen möchte, dass er frei von Keimen bleibt, kann das gute Stück einfach in die Waschmaschine werfen. Bis zu 60 Grad Celsius sind kein Problem für den robusten Naturschwamm.

5. Im XXL-Pack

Ein Luffaschwamm ist dir zu wenig? Dann bestell dir eine ganze Luffagurke und schneide sie einfach in passende Stücke. Le Gurque verkauft bisher nur zugeschnitten Stücke, aber auf Amazon 🛒 wirst du fündig. Aber Achtung, hier werden die meisten Produkte in China oder Indien angebaut und haben damit einen langen Transportweg.

6. Beschichtete Pfannen sind kein Problem

Die Luffagurke und auch Le Gurque aus DHDL, sind sehr sanft, sobald sie mit Wasser in Berührung kommen und können deshalb für alle möglichen Oberflächen genutzt werden: Haut, Topfe, (beschichtete) Pfannen, Glas, Keramik, Haut, Autokarosserien etc.

Tausch den gelben Schwamm gegen einen Luffa!

Spätestens jetzt sollte dir klar sein, wie vielfältig der Luffa einsetzbar ist. Den Wegwerf-Spühlschwamm gegen einen Luffaschwamm zu tauschen ist ein kleiner Schritt, um Zero Waste ein wenig näherzukommen.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.