Veröffentlicht inDIY & Living

Daran erkennst du, ob ein Kürbis gut zum Schnitzen geeignet ist 

Halloween steht vor der Tür! Und was wäre das Fest ohne die gruseligen Kürbisse, die als Dekoration jedes Gruselhaus schmücken sollen? Welcher Kürbis für das Schnitzen besonders gut geeignet ist.

Kürbis schnitzen
Welche Sorten eignen sich besonders gut zum Kürbis schnitzen? Foto: Getty Images/ SrdjanPav

Oktober ist Kürbis-Zeit! Schon jetzt sind all die Halloween-Fans ganz verrückt danach ihre Party zu planen und brauchen dazu natürlich reichlich von dem vielen, orangenen Fruchtgemüse. Damit du für deine Grusel-Party bestens ausgestattet bist, zeigen wir dir, welche Sorte Kürbis sich besonders gut zum Schnitzen eignet.

Halloween & der Kürbis: Das steckt dahinter 

Was wäre eine Halloween-Party ohne gruselige Kürbis-Köpfe? Der Brauch das Fruchtgemüse zu schnitzen kommt übrigens aus Irland. Einer Legende zufolge wurde dem Verbrecher Jack, den Zugang zum Himmel verwehrt. Und auch die Hölle wollte den Banditen auf keinen Fall haben, da Jack den Teufel zu Lebzeiten betrogen hatte. Also musste er sich eine andere Bleibe suchen und so machte er sich mit einem Stück Kohle, welches er in eine ausgehöhlte Rübe legte, auf den Weg.

Das brennende Stück Kohle und die Rübe von Jack standen in Irland von da an, für die Kraft den Teufel und die bösen Geister fernzuhalten. Da viele Iren und Irinnen nach Amerika auswanderten, wurde dieser Brauch auch in den Vereinigten Staaten etabliert – mit einer Änderung.

Mehr zum Thema Kürbis?
Welche Sorte Kürbis ist am gesündesten?
Gesichtsmaske: Kürbis hilft gegen trockene Haut im Herbst
Kürbisschnitzen für Erwachsene: So wird dein Halloween-Kürbis allen die Show stehlen

So nahm man von nun an keine Rüben mehr, sondern Kürbisse, da diese leichter zu bearbeiten waren. Von jetzt an wurde das Fruchtgemüse dazu benutzt, gruselige Gesichter hineinzuschnitzen, um die bösen Geister zu vertreiben. Außerdem wurde kleine Geschenke und Süßigkeiten vor die Tür gelegt, um die Geister freundlich zu stimmen. Daraus resultiert bis heute der Brauch, dass Kinder von Haus zu Haus gehen und Süßigkeiten einsammeln. 

Heute gehören mittlerweile auch Masken, Kostüme und andere Schauer-Utensilien zum gruseligen Fest dazu. Wenn du jedoch alles richtig machen möchtest, dürfen ausgehöhlte Kürbisse bei deiner Halloween-Party auf keinen Fall fehlen. 

Kürbis schnitzen: Diese Sorte eignet sich besonders gut 

Du möchtest deinen Kürbis nicht nur gruselig aussehen lassen, sondern ihn danach auch noch als Suppe verspeisen? Dann solltest du beim Kauf ganz besonders darauf achten, welche Sorte Kürbis du wählst. Während sich nämlich fast alle Sorten zum Schnitzen eignen, sieht das beim Verkosten schon wieder anders aus. Daher sind diese Sorten Kürbis besonders empfehlenswert:

Die Sorten, die sich besonders gut für das Schnitzen eignen, erkennst du daran, dass sie eher klein bis mittelgroß sind und leuchtend orange.
  • Hokkaido
  • Butternut
  • Muskat
  • Halloween

Diese Sorten gibt es bereits ab Ende September in vielen Supermärkten zu kaufen. Das ausgehöhlte Fruchtfleisch eignet sich dabei hervorragend für eine leckere Kürbissuppe oder andere Gerichte. 

Achte außerdem darauf, deine Kürbisse immer kühl und dunkel zu lagern, um besonders lange etwas von ihnen zu haben. Hältst du dich daran, kann ein Hokkaido so mehrere Monate überleben. Nachdem du den Kürbis angeschnitten hast, solltest du diesen im Kühlschrank lagern. Hier sollte er nach 2 bis 3Tagen verzehrt werden,