Geschenke an Weihnachten sind etwas Wunderbares. Vor allem, wenn wir sie erst aus ihrer hübschen Verpackung pellen müssen und die Spannung darum, mit was man uns dieses Jahr eine Freude macht, steigt.

Nach dem Auspacken weicht die Freude allerdings schnell, wenn wir auf das Schlachtfeld an Verpackungsmüll gucken. Das muss doch auch nachhaltiger gehen? Und es geht nicht nur nachhaltiger, sondern auch schöner – und zwar mit einem Furoshiki. Was das ist, erfährst du hier.

Furoshiki
Ein Furoshiki ist ein quadratisches & praktisches Tuch zum Transport & Verpacken von beispielsweise Geschenken oder Essen.(Photo: Hana-Photo/ Getty Images via canva.com)

Was ist ein Furoshiki?

Das Wort Furoshiki stammt aus dem Japanischen und meint ein quadratisches Tuch, welches meist aus Baumwolle, Seide oder auch recycelter Kunstfaser gefertigt ist. Übersetzt meint Furoshiki so viel wie Badetuch

Und genau dafür haben es die JapanerInnen früher auch verwendet: In öffentlichen Badeanstalten haben sie ihre Kleidung in dem quadratischen Tuch verstaut, welches sie zuvor zu einem kleinen Beutel gebunden haben. Doch das praktische Furoshiki wurde vor dem Zweiten Weltkrieg in Japan auch gerne zum Einkaufen und zum Transport von Essen gebraucht, wobei das Tuch zugleich als Serviette diente. 

Mit der Verbreitung des Plastik-Beutels nach dem Krieg erlebte das Furoshiki lange Zeit eine Flaute. Doch seit dem Jahr 2000 wird die Idee des nachhaltigen Verpackens wiederbelebt und das Furoshiki erlebt unter dem Stern des Umweltschutzes sein Comeback.

Furoshiki
Ein Furoshiki sieht als Geschenkverpackung sehr hochwertig aus!(Photo: Hana-Photo/ Getty Images via canva.com)

Furoshiki als nachhaltiges Geschenkpapier

Den wohl praktischsten und schönsten Zweck erfüllt das Tuch als Geschenkverpackung. Denn die hübschen Tücher, die es ab einer Kantenlänge von 45 Zentimeter zu kaufen gibt, sind häufig mit traditionellen Mustern bedruckt und besonders farbenprächtig verziert.

Mithilfe einiger gekonnter Handgriffe kann das Furoshiki schnell zu einer hochwertigen Geschenkverpackung gebunden werden. Die Vorteile gegenüber herkömmlichem Geschenkpapier liegen auf der Hand:

  • Wiederverwendbarkeit: Einmal aufgeschnürt, kann es fein gefaltet und wiederverwendet werden.
  • Umweltschutz: Die Mengen an weggeworfenem Geschenkpapier jedes Jahr sind eine enorme Belastung für die Umwelt. Ganz zu schweigen von den Metern an Klebeband, die man zum Befestigen verwendet. Beim Furoshiki landet nichts im Müll und es braucht kein Klebeband.
  • 2 in 1 Geschenk: Mit einem Furoshiki schenkst du nicht nur dein eigentliches Geschenk, sondern auch ein schönes Tuch, das für die verschiedenste Zwecke genutzt werden kann.

Furoshiki zum Wiederverwenden

Das Furoshiki eignet sich ideal, um es aufzuheben und beim nächsten Fest selbst als Geschenkverpackung zu nutzen. Aber auch eine selbstgebundene Tragetasche oder als lässiges Accessoire kann ein Furoshiki dienen!

So easy lässt sich ein Geschenk mit einem Furoshiki verpacken!

1. Geschenkverpackung

Versuche dich an den verschiedenen Bindungen und finde heraus, welche dir am besten gefällt. Großes Plus: Wenn du dich verknotest oder unzufrieden bist, wiederholst du das Ganze einfach, ohne Müll zu produzieren.

Du weißt noch gar nicht, was du dieses Jahr überhaupt verpacken sollst? Diese nachhaltigen Geschenkideen bieten dir Inspiration. 

Beutel vergessen? So faltest & bindest du ein Furoshiki zur Tragetasche.

2. Tragetasche

Du bist unterwegs und hast eine Einkaufstasche vergessen? Dann schnapp dir dein Furoshiki, das du immer in oder an der Tasche hast und binde es mir wenigen Handgriffen zu einer Tragetasche.

3. Lässiges Accessoire

Lust auf etwas Farbe oder darauf, deine Frisur aufzupeppen? Dann kannst du das Furoshiki als Schal, Gürtel oder Haarband verwenden. 

Versuchs mal nachhaltig!

Buntes Geschenkpapier, Glitzerschleifen und Rentier-Klebeband sind natürlich wunderschön anzusehen und hüllen jedes Geschenk an Weihnachten wunderbar ein. Sie sind aber auch der Graus für die Umwelt

Versuchs also dieses Jahr vielleicht mal mit einem Furoshiki! Die gibt es mittlerweile in so vielen verschiedenen Mustern, Farben und Abmessungen, dass sie deinen bisherigen Verpackungskünsten in nichts nachstehen!

Mehr Nachhaltigkeit: So kannst du Lebensmittel retten, das ist die nachhaltigste Verpackung und so funktioniert Bluewashing.