Katzen kommen in verschiedenen Rassen, Farben und Formen. Natürlich ist auch der Charakter einer jeden Samtpfote unterschiedlich. Durch die verschiedenen Rassen und Farben kann man aber bei den Katzen einige Charaktereigenschaften erwarten. So ticken die Kätzchen je nach ihrer Farbe.

Charaktereigenschaften der Katzen nach Farben: Das sagt die Wissenschaft

Es gibt so einige Mythen um die Charaktereigenschaften der Katzen und was das mit ihrer Farbe zu tun hat. Zum Beispiel sollen schwarze Samtpfötchen besonders mystisch und gefährlich sein, rote Stubentiger sind angeblich total durchgedreht. Was steckt aber dahinter? Das haben die Tier-Forscher:innen der University of California, Berkeley sich auch gefragt. Die Studie wurde mithilfe der Umfragen von 189 Katzenhalter:innen durchgeführt. Diese Charaktereigenschaften sind bei den verschiedenen Färbungen herausgekommen.

Rot

Um rote Katzen findet man immer wieder so einige Mythen. Laut Social Media sollen rote Katzen besonders aufgedreht sein. Ganz so unrecht liegt das Gerücht nicht: Rote Stubentiger sind laut der Studie sehr verspielt. Jedoch sind sie auch sehr menschenbezogen und liebevoll. Die verspielte Ader eignet sich super dafür, ein paar Tricks beizubringen. Um die 80 Prozent sind zudem männlich.

Rote Katzen Fell
Rote Katzen sind angeblich sehr temperamentvoll. Foto: Arndt_Vladimir / Getty Images via Canva

Schwarz

Schwarze Katzen sollen den Gerüchten zufolge besonders mystisch und eigenwillig sein. Das kommt daher, dass sie im Mittelalter oft Begleiter:innen von Hexen waren. Auch hier stimmen die Mythen bis zu einem gewissen Punkt. Sie genießt die Nähe von Bezugspersonen, jedoch sind sie Fremden gegenüber scheu und unvorhersehbar.

Braun

Eine braune Katze solltest du dir laut der Studie nur anschaffen, wenn du viel Zeit und Geduld hast. Sie sind sehr intelligent und brauchen eine Menge Aufmerksamkeit. Zudem wirst du viel von ihr zu hören bekommen, da sie sehr viel miauen.

Dreifarbige Katzen

Viele Katzen haben nicht nur eine Farbe. Einige sind von ihnen haben nicht nur eine Farbe, sondern mehrere. Auch das kann einiges über den Charakter aussagen. Laut der Studie sind dreifarbige Katzen sehr verspielt, können aber schnell auch sehr reizbar und zickig sein. Die meisten dreifarbigen Katzen sind weiblich.

Dreifarbige Katze
Dreifarbige Katzen haben keinen guten Ruf: Sie sollen sehr zickig sein. Foto: Olezzo / Getty Images via Canva

Point-Katzen

Wer nach einem anhänglichen Wesen sucht, ist bei den Point-Katzen genau richtig. Sie können zudem auch sehr gut an der Leine laufen. Wer aber das laute Gejaule nicht aushalten kann, sollte sich eine andere suchen.

Grau

Laut der Studie sind graue Katzen perfekte Freigänger, da sie es lieben, alleine durch ihr Revier zu gehen. Sie sind sehr spielfreudig, sollen aber dennoch ein wenig aggressiv sein. Definitiv also keine Schmusekatze.

Schwarz-Weiß

Die kleinen schwarz-weißen Katzen sehen zwar unglaublich verspielt, jedoch haben sie einen ausgeprägten Jagdinstinkt. Sie brauchen mehr Zeit mit dir als die anderen Kätzchen zum Kennenlernen, damit sie dir auch wirklich vertraut.

Schwarz weiße Katze
Wer nach einer kuscheligen Katze sucht, ist bei der Fellfarbe richtig. Foto: AwaylGl / Getty Images via Canva

Getigert

Laut der Studie treiben sich die getigerten Stubentiger am liebsten alleine in der Natur herum. Sie begeben sich auch gerne mal in gewagte Abenteuer, die sie aber auch in gefährliche Situationen bringen kann. Daher musst du besonders Acht geben, wenn du einen getigerten Kater hast.

Weiß

Weiße Katzen sehen einfach immer wie Unschuldslämmer aus. Laut der Studie sind sie auch genau das. Sie wirken auf ihre Halter:innen oft sehr ausgeglichen und ruhig. Zudem sind die Schmusekatzen unter den verschiedenfarbigen Katzen.

Weiße Katze
Laut Studie sollen weiße Katzen besonders liebevoll sein. Foto: Bay Bisdak / Bay Bisdaks Images via Canva

Fazit: Die Fellfarbe hat zwar Einfluss auf den Charakter, ist aber nicht der einzige Faktor

Die Fellfarbe spielt also nach der Studie einen ganz klaren Einfluss, wenn es um den Charakter von Katzen geht. Jedoch ist es nicht der einzige Faktor. Der Charakter hängt auch von der Rasse, den Einflüssen der Umwelt, dem Alter und dem Geschlecht ab.

Erfahre hier mehr über die Eigenschaften von Katzen.

Mehr Katzen-Themen findest du hier: