Ausgeleierte Vagina geht das?
Ausgeleierte Vaginas, alte Pflaumen oder Grand Canyon: Alles Begriffe aus dem Vagina-Shaming. Wir klären über den Mythos auf.

Warum wir den Mythos von ausgeleierten Vaginas stoppen müssen!

Immernoch gibt es hahnebüchene Gerüchte rund um verbrauchte oder ausgeleierte Vaginas. Das ist Quatsch und wir sagen dir auch warum.

Es sind noch Überbleibsel aus dem Patriarchat und trotzdem leider noch viel zu präsent in den Köpfen vieler Männer und (noch schlimmer) Frauen: Verbrauchte oder ausgeleierte Vaginas. Angeblich kommt sie von zu viel Sex, besonders mit zu vielen Partnern. Wir wollen uns das nicht länger anhören, denn es ist schlicht und ergreifend falsch. Deshalb klären wir dich zu den größten Mythen rund um enge und weite Vaginas auf.

Von ausgeleierten Vaginas und anderen beschämenden Vagina-Mythen

Vagina-Shaming ist allgegenwärtig und erfolgt oft unterbewusst. Als Kind wurde uns beigebracht, dass die eigene Vagina etwas Schmutziges ist und man sie nicht anfassen solle. Manchmal shamed man uns aber auch straight in the face, wenn unser natürliches Gleitgel mit einem Fischladen verglichen wird.

Für viele Frauen ist es schwer, sich mit der Form, Geruch oder Farbe ihrer Vagina anzufreunden. Besonders dann, wenn sie nicht dem gehegten und gepflegten Pornostandard entspricht. Gegenbewegungen wie Vulva-Watching, versuchen bereits, ein gesünderes Selbstbewusstsein bei Frauen zu schaffen.

Trotzdem gibt es noch viele Missverständnisse. Besonders, was die Weite und Enge der Vagina betrifft. Wir wollen heute die haarsträubendsten Mythen zu “ausgeleierten Vaginas” aus dem Weg räumen.

Selbstbefriedigung bei Frauen
Ausgeleierte Vaginas gibt es nicht, denn jeder kann weit oder eng sein.(Photo: Unsplash)

Leiert die Vagina durch zu viel Sex aus?

Woher das Gerücht kommt, können wir uns sicher alle gut vorstellen. Es war eine Warnung an junge Mädchen, damit sie lange keusch blieben und ihrem Ehemann gefielen. Die Zeiten sind inzwischen vorbei, aber dieses unsinnige Gerücht hält sich besonders unter Männern leider noch immer.

Dabei ist es völliger Quatsch. Es stimmt zwar, dass die Vagina durch Sex gedehnt wird. Allerdings sorgen die Muskeln in und um die Scheide herum dafür, dass die Vagina nach dem Sex immer wieder an Ort und Stelle zurückkehrt. Selbst sexuell besonders aktive Frauen sollten dieses Hirngespinst schnell aus ihrem Kopf vertreiben.

In einem Interview mit ze.tt erklärt die Frauenärztin Carla Thiele, dass es keine engen und weiten Vaginas gibt, denn alle können sich weiten. Enge hingegen ist nur muskelbedingt und diese kann man trainieren.

Genauso hat die Weite deiner Vagina nichts mit der Anzahl deiner Sexualpartner zu tun. Denn wie wir alle wissen, haben Pärchen durchschnittlich viel häufiger Sex als Singles. In drei Jahren Beziehung wird eine Vagina also vielmehr beansprucht als in drei Jahren Single sein mit zehn kurzen Affären.

Kann man die Vagina überdehnen?

Ja. Dafür kann es mehrere Ursachen geben: Entweder ist der Sex zu rabiat, bei zu wenig Erregung und Scheidenflüssigkeit. Es kann aber auch vorkommen, dass der Penis ist tatsächlich zu lang ist. Eine Überdehnung ist extrem schmerzhaft und macht sich beim Sex bemerkbar. Du solltest den Sex dann immer abbrechen oder verlangsamen. 

Zwei Finger dringen in Orange ein
Homosexuelle Frauen kommen viel häufiger als heterosexuelle. Dsa zeigt, dass es nicht immer einen großen Penis und eine enge Vagina für guten Sex braucht.

Ist man als Jungfrau am engsten?

Jein. Durch regelmäßigen Sex lernen die Muskeln sich zu dehnen und auch wieder zusammenzuziehen. Beim ersten Mal fühlt sich die Vagina besonders eng an, denn die Bänder werden zum ersten Mal gedehnt und müssen sich daran gewöhnen. 

Tatsächlich können sie aber auch schon vorher daran gewöhnt worden sein durch Sextoys zum Beispiel. Je nach Penis wird auch nicht jede Vagina als “eng” bei der Entjungferung empfunden. 

Kann eine Vagina generell zu weit sein?

Hast du mit deinem Partner das Gefühl, dass zu wenig Reibung beim Sex entsteht, dann solltest du die Schuld auf keinen Fall auf deine “zu weite Vagina” schieben. Umgekehrt könnte man nämlich auch sagen, dass sein Penis zu schmal ist für deine Scheide. Anstatt mit dem Finger aufeinander zu zeigen, sollte man lieber gemeinsam herausfinden, wie man den Sex für beide aufregender gestaltet.

Wie weit eine Frau ist, hat auch nichts mit dick oder dünn zu tun. Jede Frau ist unterschiedlich gebaut; völlig unabhängig von der Breite ihres Beckens oder anderen äußeren Merkmalen.

Pärchen beim Kamasutra.
Das Kamasutra weiß, welche Stellungen bei welchen Paaren am besten funktionieren.(Photo: KatarzynaBialasiewicz)

Was sagt das Kamasutra zu großen Vaginas und Penisen?

Im Kamasutra werden Frauen und Männer je in drei Gruppen eingeteilt: Hasen, Stiere und Hengste bei den Männern und Gazellen, Stuten und Elefantenkühe bei Frauen. Die Bezeichnungen gehen auf die Größe der Geschlechtsteile ein, nicht zwangsläufig auf die Weite. Denn jede Vagina ist unterschiedlich lang im Inneren.

Die perfekten heterosexuellen Partner sind Hasen und Gazellen, Stiere und Stuten und Hengst und Elefantenkühe. Trotzdem können auch alle anderen miteinander Spaß haben. Die Einteilung ist deshalb wichtig, weil im Kamasutra genau beschrieben wird, wie zum Beispiel Hase und Elefantenkuh in bestimmten Stellungen viel Spaß haben können.

Sollten dein Partner und du also das Gefühl es haben, dass zu wenig Reibung beim Sex entsteht, könntet ihr mit neuen Kamasutra-Stellungen experimentieren. 

Es gibt viele Methoden um deine Beckenbodenmuskeln für bessere Sex zu trainieren.

Kann man die Vagina enger trainieren?

Ja. Wie bereits oben beschrieben, ist die Vagina von Muskeln durchzogen. Je trainierter deine Beckenbodenmuskeln, desto enger wird deine Vagina. Baue in dein Fitnessprogramm einfach ein paar Übungen wie die Brücke, das Fahrrad oder Kniestand Sit-Ups ein.

Faule können die Beckenbodenmuskeln auch durch Geräte wie Yoni-Eier, Liebeskugeln oder Kegel stimulieren (lassen). Mehr dazu, findest du in unserem Artikel zum Thema Beckenboden trainieren. Gute Muskulatur führt übrigens auch zu besseren Orgasmen, weil die Vagina dann besser durchblutet wird.

Ist die Vagina nach der Geburt ausgeleiert?

Die Vagina ist von der Natur dafür gemacht worden, um selbst so extreme Strapazen wie eine Geburt zu überstehen. Nach der Geburt sind Bänder und Muskeln natürlich extrem überdehnt, manchmal sogar gerissen. Durch Rückbildungsgymnastik kann man diese aber langsam wieder in den Normalzustand bringen.

Wie vorher wird die Vagina aber nicht mehr sein und das ist auch völlig in Ordnung. Immerhin hat sie eine Höchstleistung erbracht. Auch wenn das am Anfang vielleicht schwer sein wird zu akzeptieren, versuche deinen Körper für das zu schätzen und sei Stolz auf seine Leistung.

Schöhnheits OP Vagina
Schöhnheits-OPs rund um Vagina und Vulva sind bei Frauen am beliebtesten.

Kann man die Vagina künstlich verengen?

Die Schönheitsindustrie bietet natürlich unzählige Methoden an, um das “virgin feeling” zurückzubringen. Aber mal ganz ehrlich? Wollen wir uns wieder wie eine Jungfrau fühlen? Damals hatte man keine Ahnung von Tuten und Blasen, wusste nicht, wie das mit der Selbstbefriedigung funktioniert und auf was man selbst steht. Aus Ehrfurcht hat man damals vielleicht einfach den Seestern gemacht. Wenn dich das noch nicht überzeugt, dann hier ein paar kleine Horrorszenarien aus der Scheiden-Schnippelklinik: 

  • Um im ganzen Innenraum enger zu werden, lassen sich einige Frauen mit Hyaluron aufspritzen. Das muss regelmäßig wiederholt werden und kann dazu führen, dass man einfach irgendwann gar nichts mehr fühlt. Dann genieß doch lieber guten Oralsex mit deinem Partner.
  • Mit dem “Husband-Stitch” näht man das Dammgewebe, also den Vaginaeingang wieder zu, wenn dieser bei der Geburt gerissen ist. Enger macht es die Vagina insgesamt aber nicht. Ein zu verengter Eingang durch ein paar Stiche mehr, kann bei Frauen zu viel Schmerzen beim Sex führen und ist keine echte Lösung.
  • Die ganz Verzweifelten greifen zur Vaginalstraffung. Hier wird unter anderem körpereigenes Fett zur Aufpolsterung gespritzt oder gelasert. Dabei kann es zu Verbrennungen und Narbenbildung kommen oder sogar dauerhaften Schmerzen kommen.

Natürlich wollen wir den Teufel nicht an die Wand malen und jede Frau sollte selbst entscheiden, ob sie sich mit ihrer Vagina wohlfühlt. Ein operativer Eingriff sollte aber immer DEIN Wunsch sein und du solltest dich niemals dazu genötigt fühlen, aus Pflichtgefühl deinem Partner gegenüber einen solchen Eingriff durchzuführen.

Lasst uns “ausgeleierte Vagina” aus dem Wortschatz streichen

Es ist respektlos und herabwürdigend. Jede Frau ist unterschiedlich gebaut und weit und das ist auch gut so, denn schließlich gibt es auch eine riesige Artenvielfalt an Penisformen und -größen. Und wie das Kamasutra weiß: Für jeden Hengst gibt es die passende Elefantenkuh!


Love