Jede Vulva und Vagina ist anders und genauso sieht es natürlich beim Penis und den Hoden des Mannes aus. Guckt er nach oben oder nach unten? Linksdreh oder Rechtsdreh? Das hat alles Einfluss auf euren Sex, denn je nach Penisform und Stellung wird dein G-Punkt besonders intensiv stimuliert.

Penis und Vagina Obst und Gemüse
Jeder Penis hat eine andere Form.

Wie du jede Penisform genießen kannst

Lasst uns heute bitte nicht über die Oenisgröße redem, oder ob Blut- oder Fleischpenis. Darum geht es nicht. Wir widmen uns ganz der Penisform deines Partners und sagen dir, wie du diese beim Sex genüsslich auskosten kannst. Und weil guter Sex glücklich macht und gesund ist, haben wir ihnen auch ganz besonders gesunde Namen gegeben.

Unsere Stellungen sind für heterosexuelle Paare geeignet, aber auch lesbische Paare können sie mit einem entsprechenden Sextoy ganz einfach nachmachen.

penisformen stellungen bananen geknickt
Für jede Ausrichtung des Penis gibt es andere Top-Stellungen.(Photo: istock/Cerebrate, Collage wmn)

1. Die Banane

Hello, Sexy! Gebogene Penisse können dir bombastische Orgasmen bescheren, wenn du zu den Frauen gehörst, die einen empfindlichen G-Punkt haben. Durch ihre gekrümmte Form erreichen sie den Bereich an der Bauchinnenseite deiner Vagina nämlich besonders gut. Die beste Stellung für diese Penisform hängt von der Richtung der Krümmung ab:

  • Er schaut nach oben: Jackpot! Hier sind die gängigen Positionen, wie Missionarsstellung und die Cowgirl-Position besonders gut geeignet, um deinen G-Punkt zu stimulieren.
  • Er schaut nach unten: Ab in den Doggsytle, egal ob im Knien oder im Stehen. 
  • Er schaut nach rechts oder links: Hier ist die Scherenstellung die optimale Position. Die Frau legt sich dabei auf die Seite (auf die Linke, wenn er nach rechts schaut oder die Rechte, wenn er nach links schaut) und hebt das obere Bein nach oben. Der Mann setzt sich nun auf das untere Bein und dringt in sie ein. In dieser Position kommt man besonders tief, auch gut beim Sex mit kleinen Penissen.

Beim Analsex mit einem krummen Penis kann es beim Eindringen etwas schwieriger werden. Mit Gleitgel und dem richtigen „Anklopfen“ ist das aber gar kein Problem.

Penisformen AUbergine
Der Penis wird immer dicker? Dann hat er eine Auberginen-Form.(Photo: istock/Cerebrate, Collage wmn)

2. Die Aubergine

Die Aubergine ist am Schaft schmal und wird bis zur Spitze zunehmend breiter. Die Eichel eignet sich hervorragend, um dich zu beglücken. Dabei solltet ihr Stellungen wählen, bei denen der Mann nicht zu tief eindringen kann, sondern im vorderen Bereich der Vagina bleibt. Alle Stellungen von hinten eignen sich sehr gut oder auch das hockende Cowgirl.

Beim Analsex ist Übung und viel Gleitgel erforderlich.

pilz penisform
Beim Pilz sollte Er nicht zu tief eindringen.(Photo: istock/Cerebrate, Collage wmn)

3. Der Pilz

Der Pilz ist eine besondere Penisform ähnlich der Aubergine, allerdings wird er erst an der Eichel breit. Im Prinzip sind die gleichen Stellungen für ihn geeignet, erst Recht, wenn du dabei das Sagen hast. Etwa wie beim Cowgirl, damit kannst du genau den richtigen Winkel für die Eichel bestimmen. Besonders viel Spaß kann diese Form beim Blowjob machen, wenn die Eichel nicht zu breit ist.

Rettich Penisform
Der Rettoch kann alle Stellungen & besonders Analsex.(Photo: istock/Cerebrate, Collage wmn)

4. Der Rettich

Der Rettich ist am Schaft am stärksten und wird langsam schmaler. Diese Penisform hat den Vorteil, dass er immer leicht eindringen kann, besonders beim Analsex von großen Vorteil. Außerdem kann er Stellungen ausprobieren, die besonders tief gehen. Geeignet sind zum Beispiel die Schere, alle Varianten von Doggystyle oder auch die Löffelstellung. 

Den G-Punkt stimuliert er dagegen eher weniger, das kann dann von außen durch Klitorisstimulation ausgeglichen werden.

Penisform Zuchhini
Auch hier ist praltisch alles möglich.(Photo: istock/Cerebrate, Collage wmn)

5. Die Zucchini

Die Zucchini steht stramm und gerade. Das macht sie für Oralsex besonders angenehm. Auch Analsex ist unproblematisch, so lang er nicht allzu dick ist. Beim vaginalen Sex können eigentlich alle Stellungen Spaß machen. Soll der G-Punkt stimuliert werden, solltet ihr euch an dem umgedrehten Cowgirl, Löffelchen, Schmetterling oder auch in Missionar mit angezogenen Beinen probieren.

Penisform Papaya
Die Papaya kann den G-Punkt ganz besonders stimulieren.(Photo: Penisform Zuchhini)

6. Die Papaya

Ist sein bestes Stück in der Mitte am breitesten, dann hat er die Form einer Papaya. Diese Penisform ist relativ selten, aber dafür ein echter Alleskönner. Besonders in Verbindung mit der Banane. Er kann einfach Eindringen und verwöhnt dich genau an den richtigen Stellen.

Je nach der Länge des Glieds solltest du tiefe, oder weniger tiefe Sexstellungen wählen, damit die dickste Stelle genau an deinem G-Punkt reibt.

Pensiformen im Kamasutra

Im Kamasutra werden Penisse in drei Tiertypen aufgeteilt: Hase, Stier und Hengst. Die Bezeichnungen beziehen sich auf die Länge des besten Stücks und gehen von kurz (Hase) bis zu lang (Hengst). Der optimalen Sexpartner für den Hasen, wäre dann der Vaginatyp Gazelle (kurz, eng) für den Stier die Stute und die Elefantenkuh (lang, weit) darf sich über den Hengst freuen.

Ebenfalls gute Partner sind Hase und Stier oder Stute und Hengst. Den größten Spaß haben angeblich Hase und Hengst. Die Vaginaformen beziehen sich auf die Länge der Vagina, nicht ihre Weite. Ausgeleierte Vaginas gibt es nicht.

Fazit: Mit jedem Penis amcht Sex Spaß

Für gewöhnlich sind die meisten Penisse eine Mischung aus verschiedenen Typen. Zum Beispiel ein nach rechts gebogener Pilz. Hier kannst du die verschiedenen Stellungen miteinander kombinieren und herum experimentieren, welche euch beiden am meisten Freude bereitet. Angst vor schlechtem Sex mit bestimmten Penisformen musst du auf keinen Fall haben, denn alle kannst du zu deinem Lustgewinn voll ausschöpfen.

Auch mit kleinen Penissen kann man Spaß haben, wie diese Frauen berichten. Ihr seid unterschiedlich groß? Diese Stellungen sind dann am besten.