Flunkern ist gar nicht so einfach, wie man glauben würde. Manche Menschen sind aber echte Lügenbarone und haben gar kein Problem damit, ihrem Gegenüber ein von vorne nach hinten ausgedachtes Märchen aufzutischen. Wer schon einmal einen Krimi gelesen hat, der bildet sich schnell ein, zu wissen, wie man Lügen enttarnt und hinter eine erflunkerte Geschichte blickt. 

Richtig Flunkern mit 3 Tricks, mit denen du deine Lügengeschichte wasserdicht machst

Nimm dir genug Zeit, um über deine geflunkerte Geschichte nachzudenken. Denn Vorbereitung ist beim Lügen das A und O. Der erste Tipp ist also, sich intensiv mit dem zu beschäftigen, was du deinem Gegenüber auftischen willst.

Trick 1 zum Flunkern: Der rote Faden

Woran scheitern die meisten Flunkereien? An der Zeitleiste. Wenn du herausfinden möchtest, ob sich jemand eine Geschichte nur ausgedacht hat, stelle folgende Frage.

Was ist direkt zuvor passiert?

Wer schlecht flunkert, der wird seine Geschichte nur von vorne nach hinten erzählen können. Erst ist das passiert, dann das, dann jenes. Zwingt man die Menschen dazu, Zeitsprünge in ihrer Geschichte zu durchleben, wird es sehr viel schwieriger eine konsistente Flunkerei zu konstruieren.

Was heißt das für uns?

Üben, üben, üben. Wenn du denkst, du hast dir die ideale Geschichte ausgedacht, dann beginnt erst der eigentliche Aufwand. Gehe die Geschichte von hinten nach vorne durch. Dann springe in die Mitte und gehe von da aus auf das Ende der Flunkerei zu. Zu viel Übung gibt es nicht.

frau umarmung liebe allein
Denke intensiv über deine Geschichte nach. Nur dann kannst du damit davonkommen.(Photo: istock.com/theasis)

Trick 2 zum Flunkern: Detailverliebtheit

Ein riesiges Problem beim Geschichten ausdenken? Die Konzentration auf das Wesentliche. In Polizeiverhören wird immer sehr genau darauf geachtet, wie ausgeschmückt Geständnisse sind. Das Gehirn kann sich nämlich gerade in Stresssituationen nur sehr schwer auf das Wesentliche konzentrieren. 

Was heißt das für uns?

Beleuchte deine Flunkerei von allen Seiten, um sie wasserdicht zu machen.
Nehmen wir mal an, dass du vertuschen musst, dass du das Eiskonfekt deines Freundes aufgegessen hast. Deine Lügengeschichte mag beinhalten, dass seine Fußballkumpels überraschend vorbeigekommen sind und den Kühlschrank geplündert haben. 

Das reicht aber nicht. Vielleicht solltest du zusätzlich erwähnen, wie sehr sie nach unangenehmem Deo gerochen haben. Deshalb musstest du den ganzen Tag lüften. Und deshalb brütest du jetzt eine Erkältung aus. Details, Details. So kommst du von Höckchen auf Stöckchen und landest bei einem ganz anderen Thema. Voilà: die ideale Flunkerei.

Lügen erkennen
Gut überlegte Fehlinformationen sind der Schlüssel zum Erfolg.(Photo: imago images/Westend61)

Trick 3 zum Flunkern: Fehlinformationen

Das klingt erst einmal logisch: Wer flunkert, der spreadet ja ohnehin Fehlinformationen. Doch wie wichtig es ist, auch innerhalb deiner Lügengeschichte kleine Inkonsequenzen einzubauen wird klar, wenn man sich Zeugen von echten Verbrechen ansieht. 

Zu erklären ist das, wenn man sich Protokolle von Zeugenaussagen nach Überfällen oder ähnlichem anschaut. Eine Zeugenaussage ist fast so unzuverlässig wie italienische Behörden. Personenbeschreibungen stimmen hinten und vorne nicht überein, Zeitangaben werden komplett über den Haufen geworfen und selbst über den Ort des Geschehens sind sich Zeugen oft uneinig. 

Was heißt das für uns? 

Wenn du versucht, eine gut geflunkterte Geschichte zu kreieren, dann baue Fehler ein. Natürlich kannst du dich nicht genau an den Zeitpunkt erinnern, als JEMAND ANDERS das Eiskonfekt aus dem Kühlschrank gemopst hat. 

Flunkern perfektionieren

Flukern will gelernt sein und man sollte es nicht drauf ankommen lassen. Sonst wirst du sehr schnell enttarnt. Vielleicht stehst du aber auch mal auf der anderen Seite und willst selbst eine Lüge erkennen? Wir erklären dir, wie.

Notlügen müssen zwischendurch mal sein. Hier erfährst du, wie du es schaffst, in spontanen Situationen dennoch Ruhe zu bewahren und nicht aufzufliegen.