Klingt verrückt, ist aber wahr! DIE Sängerin schlechthin hat kürzlich ihren Fans verraten, dass ihre absolute Lieblingsschokolade in Bochum hergestellt wird und in den USA auch gar nicht verfügbar ist. Um welche Sängerin es sich handelt und vor allem von welcher veganen Schokolade sie nicht genug haben kann, erfährst du jetzt!

iChoc: Vegane Schokolade aus Bochum

Schokoladen-Marken gibt es tausende. Von wenigen Cents bis kleine Vermögen kann man so ziemlich alles für eine Schokolade ausgeben! Vegane Schokoladen hingegen sind rar auf dem Markt und wenn es mal welche gibt, schmeckten diese bisher immer wässrig, hatten keine schöne Konsistenz oder waren schlicht unbezahlbar. Deshalb hat sich ein kleines Unternehmen in Bochum das Ziel gesetzt, die ultimative vegane Schokolade zu kreieren.

2010 hat die Ecofinia GmbH ihre hauseigene Schokoladen-Marke iChoc auf den Markt gebracht. Seitdem wächst und wächst das Unternehmen und hat inzwischen sieben verschiedene Schokoladensorten herausgebracht. Der Preis für eine Tafel liegt bei 1,95 € und unterbietet damit alles, was vegane Schokolade vorher gekostet haben.

Vegane Schokolade – Kann das schmecken?

Oh ja! Wer glaubt, dass Schokolade nur schmecken kann, wenn Milch und Emulgatoren darin sind, kann sich jetzt eines Besseren belehren lassen. Die iChoc-Schokoladen sind alle auf Reisdrink-Basis, frei von Palmöl und werden mit Kakao aus biologischem Anbau hergestellt. Auf der Website von iChoc sind für jede Schokolade die einzelnen Inhaltsstoffe aufgelistet. Keine Chemie, alles natürlich!

Diese Sängerin liebt iChoc & bringt Kollaboration raus!

Wenn du jetzt schon fleißig gerätselt hast, welcher Star ein Fan von veganer Schokolade sein könnte, lass es uns aufklären – es ist niemand geringeres als Sängerin Billie Eilish! Die Geschichte hat ihren Anfang, als Billie im Zuge ihrer Tour in Deutschland mit dem Bus unterwegs ist. Auf ihrem Zwischenstopp in Berlin findet sie die iChoc Schokoladen „Almond Orange“ und „Classic“. Billie scheint so begeistert zu sein, dass sie eine Instagram-Story macht und die vegane Schokolade in den höchsten Tönen lobt.

Und dann, wird die Geschichte richtig verrückt. Eine 14-Jährige, die nicht nur Billie Eilish liebt, sondern eben auch iChoc, sieht die Insta-Story und macht das Unternehmen darauf aufmerksam. Und siehe da: Zwei Jahre später und Billie Eilish und iChoc bringen gemeinsam eine vegane Schokolade auf den Markt.

vegane Schokolade Billie Eilish iChoc
Mega-Star Billie Eilish hat gemeinsam mit iChoc eine vegane Schokolade herausgebracht. Credit: © EcoFinia GmbH

Billies Lieblingsschokolade ein voller Erfolg

Es muss Liebe auf den ersten Bissen gewesen sein, denn Billie sagt auf Instagram, dass iChoc – zumindest auf ihren Europatouren – ihr ständiger Begleiter ist. Nur in Europa, weil die vegane Schokolade noch nicht auf dem amerikanischen Markt erhältlich ist. Umso besser für alle amerikanischen Fans, dass Billie ihre Kollaboration mit iChoc herausgebracht hat. Diese Special Edition – die vegane Schokolade in der Geschmackssorte „Classic“ – wurde nämlich über Billie Eilish’s Website verkauft und war somit nur für den amerikanischen Markt verfügbar. Innerhalb von Minuten war die vegane Schokolade ausverkauft und ist somit ein voller Erfolg für iChoc und Billie Eilish.

Warum die Schokolade so ein Erfolg war, erklärt der Geschäftsführer von Ecofinia so: “Billie ist wie wir Überzeugungstäterin. Sie lebt seit Jahren vegan, hat ein großes Bewusstsein für den Klimaschutz und vertritt eine starke Meinung in der Öffentlichkeit. Dadurch ist sie Vorbild für viele junge Menschen und sensibilisiert sie für diese wichtigen Themen”.

Vegane Schokolade erobert den deutschen Markt

Wenn du jetzt Lust auf die vegane Schokolade bekommen hast, stehen deine Chancen auf eine Tafel besser, als für die US-Amerikaner:innen. Denn in Deutschland ist iChoc schon seit längerem in Drogeriemärkten wie dm und Budni oder in Biomärkten wie Denns Biomarkt zu finden. Also – Worauf wartest du noch?

Wenn dir der Artikel gefallen hat, schau unbedingt auch hier vorbei:

Veganes Weihnachtsgebäck: 3 schnelle Rezepte, ohne tierische Erzeugnisse — wmn

Pringles und Co.: Diese beliebten Chips sind vegan — wmn

Ist dunkle Schokolade wirklich gesünder als helle? — wmn