Immer mehr Deutschen vergeht die Lust am Einkaufen. Der Grund dafür ist die Inflation und die steigenden Preise im Supermarkt. Ein Ende ist laut verschiedener Handelsexperten aber noch lange nicht in Sicht. Im Gegenteil, denn wie der Experte Aurelien Duthoit der Deutschen Presse-Agentur mitteilt, sollen die Supermarktpreise in diesem Jahr noch bis zu zehn Prozent steigen. Dennoch gibt es Tipps, an die sich Verbraucher:innen halten können, um bei Lebensmittel ein wenig Geld zu sparen. Warum die Tageszeit dabei eine große Rolle spielt. 

Lebensmittel werden teurer: Bei dieser Tageszeit solltest du nicht einkaufen 

Gerade berufstätigen Menschen ist es nicht immer möglich, morgens einkaufen zu gehen. So beobachten Supermärkte in den frühen Morgenstunden, meist Rentner:innen Lebensmittel und Co. einkaufen. Erst nach Feierabend strömen die Menschen in die Supermärkte, die den Tag über keine Zeit für ihren Einkauf hatten. Daher stellt sich die Frage, ob der Einzelhandel, dann auch die Preise erhöht.

Laut mehreren Insidern, die t-online befragt hat, ist dies jedoch nicht der Fall. Erstens wäre dieses Vorhaben viel zu aufwendig und zweitens werden die meisten Preise vom Konzern vorgegeben. Der Supermarkt allein hat also kein Mitspracherecht bei der Preisgestaltung.

Frau Gemüse
Abends kannst du bei Obst und Gemüse bis zu 50 Prozent sparen. Foto: IMAGO/ Cavan Images

Warum sollte man also nicht morgens einkaufen gehen, wenn die Preise scheinbar zu jeder Tageszeit gleich bleiben? Das liegt daran, dass Preise zu bestimmten Uhrzeiten sinken können. Das passiert besonders dann, wenn es sich um einen kleinen Supermarkt oder einen Discounter handelt. Hier kannst du ein bis zwei Stunden vor Schließung besonders bei Obst und Gemüse Preise erwarten, die bis zu 50 Prozent günstiger sind. Selbiges gilt für Backwaren, auch diese sind abends viel günstiger als tagsüber.

Nicht nur die Tageszeit ist wichtig!

Doch das ist noch längst nicht alles. Um ein wenig Geld zu sparen, lohnt es sich abends auch dem Kühlregal einen Besuch abzustatten. Hier sind Aufstriche wie Wurst und Käse auch noch einmal bis zu 30 Prozent günstiger als morgens. Doch nicht nur die richtige Tageszeit kann sich für deinen Geldbeutel lohnen, sondern auch der Wochentag. So findest du samstags oder vor Feiertagen meist viele reduzierte Produkte.

Tipp der Redaktion: Ein Produkt deiner Wahl steht kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum? Hier stehen die Chancen gut, dass du auch hier eine Preisvergünstigung bekommst. 

Ähnliche Artikel?

Essbar & nachhaltig: Danach schmeckt die neue Verpackung im Supermarkt
Ist Brot wirklich so ungesund? Das steckt hinter dem Supermarkt-Brot
Diese 30 Alltags-Lebensmittel werden 2022 zum Luxus
Lebensmittel werden unbezahlbar: Diese beliebten Eissorten gibt es bald nicht mehr