McDonald’s ist weltweit bekannt und beliebt, vor allem wegen der leckeren Pommes. Eigentlich würde man denken, die Pommes von dem US-amerikanischem Fast Food Giganten bestehen nur aus Kartoffeln, Salz und Öl. Dem ist aber nicht so. Zumindest in den USA.

Was ist in McDonald’s Pommes wirklich drin?

In einem TikTok Video hat eine Userin die Inhaltsstoffe von Pommes aufgelistet. Die Liste ist lang: Kartoffeln, Pflanzenöl (Rapsöl, Maisöl, Sojabohnenöl, gehärtetes Sojabohnenöl, natürliches Rindfleischaroma, Dextrose, saures Natriumpyrophosphat (Farberhaltung), Salz. Diese Inhaltsstoffe sind auch auf der amerikanischen McDonald’s Website auffindbar. Da natürliches Rindfleischaroma hydrolysierten Weizen und hydrolysierte Milch als Ausgangsstoffe enthält, enthalten US-amerikanische McDonald’s Pommes also Weizen und Milch. Somit sind sie nicht halal und auch nicht geeignet für Veganer:innen.

Schau dir hier das TikTok Video an, in dem die Userin sich die Inhaltsstoffe genauer anschaut.

Wie sieht das bei den McDonald’s Pommes in Deutschland aus?

In Deutschland sieht die ganze Geschichte schon wieder ganz anders aus. Sobald man auf die McDonald’s Website geht und Pommes unter den Produkten sucht, werden diese einem sofort mit einem grünen „Vegan“ Sticker angezeigt. Auch bei den Inhaltsstoffen ist die Liste nicht halb so lang. In deutschen McDonald’s Filialen enthalten Pommes Kartoffeln, pflanzliche Öle (Sonnenblumen, Raps) Dextrose, Stabilisator und jodiertes Speisesalz.

Dennoch sind die salzigen Pommes aber deswegen nicht gesund. Pommes werden immer noch in heißem Fett frittiert.

Das könnte dich auch interessieren: